Crosslauf-Weltmeisterschaften 1992

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 20. Crosslauf-Weltmeisterschaften der IAAF fanden am 21. März 1992 im Franklin Park von Boston (Vereinigte Staaten) statt.

Die Männer starteten über eine Strecke von 12,53 km, die Frauen über 6,37 km, die Junioren über 7,8 km und die Juniorinnen über 4,005 km.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 John Ngugi KeniaKenia KEN 37:05
2 William Mutwol KeniaKenia KEN 37:17
3 Fita Bayisa Athiopien 1991Äthiopien ETH 37:18
4 Khalid Skah MarokkoMarokko MAR 37:20
5 Richard Chelimo KeniaKenia KEN 37:21
6 Steve Moneghetti AustralienAustralien AUS 37:23
7 Dominic Kirui KeniaKenia KEN 37:26
8 William Sigei KeniaKenia KEN 37:27

Von 233 gestarteten Athleten erreichten 219 das Ziel.

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 KeniaKenia Kenia
John Ngugi
William Mutwol
Richard Chelimo
Dominic Kirui
William Sigei
Ondoro Osoro
046
001
002
005
007
008
023
2 FrankreichFrankreich Frankreich
Thierry Pantel
Bruno Le Stum
Antonio Martins
Pascal Thiébaut
Jean-Louis Prianon
Antonio Rapisarda
145
009
010
012
021
045
048
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Richard Nerurkar
Eamonn Martin
David Clarke
Andy Bristow
Paul Dugdale
Mark Dalloway
147
015
017
020
026
033
036

Insgesamt wurden 22 Teams gewertet. Die deutsche Mannschaft belegte mit 432 Punkten den zwölften Platz.

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Lynn Jennings Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 21:16
2 Catherina McKiernan IrlandIrland IRL 21:18
3 Albertina Dias PortugalPortugal POR 21:19
4 Vicki Huber Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 21:34
5 Nadia Dandolo ItalienItalien ITA 21:35
6 Qu Yunxia China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 21:36
7 Sonia O’Sullivan IrlandIrland IRL 21:37
8 Jill Hunter Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 21:39

Von 127 gestarteten Athletinnen erreichten 121 das Ziel.

Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land und Athletinnen Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 KeniaKenia Kenia
Susan Sirma
Hellen Kimaiyo Kipkoskei
Jane Ngotho
Hellen Chepngeno
47
09
11
12
15
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Lynn Jennings
Vicki Huber
Annette Peters
Sylvia Mosqueda
77
01
04
30
42
3 Athiopien 1991Äthiopien Äthiopien
Luchia Yishak
Merima Denboba
Getenesh Urge
Berhane Adere
96
10
20
28
38

Insgesamt wurden 19 Teams gewertet.

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Ismael Kirui KeniaKenia KEN 23:27
2 Haile Gebrselassie Athiopien 1991Äthiopien ETH 23:35
3 Josephat Machuka KeniaKenia KEN 23:37

Von 114 gestarteten Athleten erreichten 110 das Ziel.

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

  • 41: Oliver Wirz (SUI), 25:04
  • 47: Steffen Brandis (GER), 25:11
  • 53: Viktor Röthlin (SUI), 25:15
  • 58: André Green (GER), 25:20
  • 61: Heinz Lehmann (SUI), 25:23
  • 66: Guido Streit (GER), 25:27
  • 79: Thomas Fuchs (SUI), 25:44
  • 96: Mark Ostendarp (GER), 26:31
  • 104: Michael Lemmer (SUI), 27:11
  • DNF: Dirk Berger (GER)
  • DNF: Rico Hohenberger (GER)

Teamwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 KeniaKenia Kenia
Ismael Kirui
Josephat Machuka
Josephat Kiprono
Samuel Otieno
18
01
03
04
10
2 Athiopien 1991Äthiopien Äthiopien
Haile Gebrselassie
Tegenu Abebe
Gerbaba Eticha
Tesgie Legesse
28
02
05
08
13
3 JapanJapan Japan
Yasuyuki Watanabe
Kazuhiro Kawauchi
Masaki Yamamoto
Daisuke Isomatsu
90
07
12
32
39

Insgesamt wurden 19 Teams gewertet. Die Schweizer Mannschaft belegte mit 234 Punkten den 13. Platz, die deutsche Mannschaft mit 267 Punkten den 15. Platz.

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Paula Radcliffe Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 13:30
2 Wang Junxia China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 13:35
3 Lydia Cheromei KeniaKenia KEN 13:43

Von 106 gestarteten Athletinnen erreichten 104 das Ziel.

Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

  • 25: Dörte Köster (GER), 14:20
  • 26: Christine Hofmeier (SUI), 14:21
  • 50: Constanze Effler (GER), 14:50
  • 51: Marie-Luce Romanens (SUI), 14:51
  • 58: Heike Hoffmann (GER), 14:58
  • 60: Friederike Schmidt (GER), 14:59
  • 69: Susanne Hornung (GER), 15:05

Teamwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land und Athletinnen Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Athiopien 1991Äthiopien Äthiopien
Gete Wami
Emebet Shiferaw
Genet Gebregiorgis
Kore Alemu
55
09
11
17
18
2 RumänienRumänien Rumänien
Elena Cosoveanu
Denisa Costescu
Gabriela Szabo
Ileana Dorca
59
07
10
20
22
3 KeniaKenia Kenia
Lydia Cheromei
Ruth Biwott
Susan Chepkemei
Pamela Chepchumba
59
03
13
16
27

Insgesamt wurden 17 Teams gewertet. Die deutsche Mannschaft belegte mit 193 Punkten den elften Platz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]