Crottin de Chavignol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crottin de Chavignol

Der Crottin de Chavignol oder auch nur Chavignol ist ein französischer Weichkäse aus Ziegenmilch, der mindestens 10 Tage lagern muss, um seine charakteristische kompakt-feste und bröckelige Konsistenz und sein dezentes, aber charakteristisches Ziegenaroma von Nussigkeit und leichter Säuerlichkeit zu erreichen. Er enthält mindestens 45 % Fett in Trockenmasse.

Sein Herkunftsgebiet umfasst das Sancerrois, das sogenannte Pays Fort, die Champagne berrichonne und daran angrenzende Gebiete. Die größte Fläche liegt im Département Cher, in dem auch der Weiler Chavignol liegt. Kleinere Anteile haben die Départements Loiret und Nièvre.

Seit 1976 ist der Crottin de Chavignol als Appellation d’Origine Contrôlée (AOC) geschützt.[1]

Der Name "Crottin" (franz. crottin de cheval = Pferdeapfel) leitet sich vom Aussehen des reifen Käse ab.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag zu Crottin de Chavignol in der Database of Origin and Registration (DOOR) der Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung der Europäischen Kommission.
  2. Bernard Nantet, Patrick Rance, Françoise Botkine, Ninette Lyon, Jean Claude Ribaut, Loisue Brody (Design), Jean-Pierre Dieterlein (Fotos), Beate Felten (Übers.) und Birgit Lamerz-Beckschäfer (Übers.): Alles Käse! Die besten Sorten der Welt. 1. Auflage. Dumont, Köln 1998, ISBN 978-3-7701-4609-3, S. 158.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]