Cumulopuntia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cumulopuntia
Cumulopuntia sphaerica

Cumulopuntia sphaerica

Systematik
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Opuntioideae
Tribus: Austrocylindropuntieae
Gattung: Cumulopuntia
Wissenschaftlicher Name
Cumulopuntia
F.Ritter
Cumulopuntia boliviana mit Früchten

Cumulopuntia ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Der botanische Name der Gattung leitet sich vom lateinischen Substantiv „cumulus“ für Haufen ab und verweist auf die Wuchsform der Pflanzen.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arten der Gattung Cumulopuntia wachsen niedrig und bilden dicht verzweigte Polster. Die kugelförmigen, elliptischen oder eiförmigen Triebabschnitte sind prall und ungefähr 10 Zentimeter lang. Die winzigen, 9,5 bis 5 Millimeter langen Laubblätter sind meist zylindrisch und fallen frühzeitig ab. Die Areolen tragen Glochiden, Haare und für gewöhnlich Dornen.

Die roten oder gelben Blüten schließen sich in der Nacht. Die elliptischen, ei- bis kugelförmigen Früchte sind dickwandig und fleischig. Sie enthalten kugelförmig bis kugel-eiförmige bis birnenförmige, beige bis braune, manchmal gerunzelte Samen von 3 bis 5,5 Millimeter Länge.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arten der Gattung Cumulopuntia sind im Süden von Peru, in Chile, in Bolivien und im Norden von Argentinien verbreitet.

Die Erstbeschreibung der Gattung wurde 1980 von Friedrich Ritter vorgenommen.[1] Die Typusart der Gattung ist Opuntia ignescens. Zur Gattung gehören die folgenden Arten:[2]

Ein Synonym der Gattung ist Sphaeropuntia Guiggi (2012).[3]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kakteen in Südamerika. Ergebnisse meiner 20jährigen Feldforschungen. Band 2: Argentinien/Bolivien. Friedrich Ritter Selbstverlag, Spangenberg 1980, S. 399.
  2. Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2005, ISBN 3-8001-4573-1, S. 161–166.
  3. Patricia Hernández-Ledesma, Walter G. Berendsohn, Thomas Borsch, Sabine Von Mering, Hossein Akhani, Salvador Arias, Idelfonso Castañeda-Noa, Urs Eggli, Roger Eriksson, Hilda Flores-Olvera, Susy Fuentes-Bazán, Gudrun Kadereit, Cornelia Klak, Nadja Korotkova, Reto Nyffeler, Gilberto Ocampo, Helga Ochoterena, Bengt Oxelman, Richard K. Rabeler, Adriana Sanchez, Boris O. Schlumpberger, Pertti Uotia: A taxonomic backbone for the global synthesis of species diversity in the angiosperm order Caryophyllales. In: Willdenowia. Band 45, Nummer 3, 2015, S. 281–383 (doi:10.3372/wi.45.45301).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cumulopuntia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien