Cupa României 1959/60

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Cupa României in der Saison 1959/60 war das 22. Turnier um den rumänischen Fußballpokal. Sieger wurde erstmals Progresul Bukarest, das sich im Finale am 3. Juli 1960 gegen Zweitligist Dinamo Obor Bukarest durchsetzen konnte. Titelverteidiger Dinamo Bukarest war im Viertelfinale gegen Știința Timișoara ausgeschieden.

Progresul Bukarest nahm in der folgenden Saison nicht am erstmals ausgetragenen Europapokal der Pokalsieger teil. Stattdessen durfte Progresul im Jahr darauf teilnehmen, da das Pokalfinale 1961 erst im Herbst stattfand.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Spiele – abgesehen vom Finale, das traditionell in Bukarest ausgetragen wurde – fanden auf neutralem Platz statt. Die Klubs der Divizia A stiegen erst in der Runde der letzten 32 Mannschaften ein. Es wurde jeweils nur eine Partie ausgetragen. Stand diese nach 90 Minuten unentschieden, folgte eine Verlängerung von 30 Minuten. Falls danach noch immer keine Entscheidung gefallen war, fand ein Wiederholungsspiel statt.

Sechzehntelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
29. November 1959 Arad Știința Timișoara Jiul Petroșani 3:1 (1:1)
Bacău Petrolul Ploiești CFR Pașcani 2:0 (2:0)
Brâila Dinamo Galați Rapid Bukarest 1:3 (0:1)
Bukarest Prahova Ploiești Farul Constanța 2:0 (2:0)
Buzău Metalul Titanii Bukarest Dinamo Tecuci 8:1 (5:0)
Deva ASA Sibiu UTA Arad 2:1 (0:1)
Galați Dinamo Bacău Rulmentul Bârlad 4:1 (2:0)
Oradea Știința Cluj CFR Arad 3:1 (1:0)
Orașul Stalin AS Pompierul Bukarest Voința Târgu Mureș 3:2 (1:1)
Pitești Progresul Bukarest CS Craiova 4:0 (1:0)
Ploiești Dinamo Bukarest Metalul Târgoviște 4:3 (2:2)
Sibiu Minerul Lupeni CFR Cluj 2:1 (0:0)
Târgoviște CCA Bukarest Poiana Câmpina 5:0 (1:0)
Târgu Mureș Steagul Roșu Orașul Stalin Rapid Bukarest 2:1 (0:0)
Turnu Severin Palângul Lonea Olimpia Reșița 1:0 (0:0)
Vișeu de Sus Stăruința Sighet CSM Rădăuți 2:0 (0:0)

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
6. Dezember 1959 Aiud Știința Cluj ASA Sibiu 4:1 (1:0)
Arad Știința Timișoara Petrolul Ploiești 5:1 (2:0)
Bistrița Dinamo Bacău Stăruința Sighet 3:0 (1:0)
Bukarest CCA Bukarest Metalul Titanii Bukarest 8:0 (3:0)
Bukarest AS Pompierul Bukarest Rapid Bukarest 1:0 (1:0)
Petroșani Minerul Lupeni Parângul Lonea 3:2 (0:2)
Ploiești Progresul Bukarest Steagul Roșu Orașul Stalin 4:0 (3:0)
Târgoviște Dinamo Bukarest Prahova Ploiești 3:1 (2:1)

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
15. Juni 1960 Bukarest Dinamo Bacău Știința Cluj 3:2 (0:0)
Orașul Stalin Dinamo Obor Bukarest 1 Minerul Lupeni 3:1 (2:1)
Sibiu Știința Timișoara Dinamo Bukarest 1:0 (0:0)
22. Juni 1960 Bukarest Progresul Bukarest CCA Bukarest 3:1 (2:1)
1 AS Pompierul Bukarest änderte seinen Namen in Dinamo Obor Bukarest.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
26. Juni 1960 Constanța Progresul Bukarest Dinamo Bacău n.V. 2:0 (0:0, 0:0)
Orașul Stalin Dinamo Obor Bukarest Știința Timișoara n.V. 4:2 (1:1, 2:2)

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung Progresul BukarestDinamo Obor Bukarest
Ergebnis 2:0 (2:0)
Datum 3. Juli 1960
Stadion Stadionul Republicii, Bukarest
Zuschauer 25.000
Schiedsrichter Andrei Rădulescu (Bukarest, Rumänien)
Tore 1:0 Nicolae Oaidă (10.)
2:0 Valeriu Soare (34.)
Progresul Bukarest Petre Mândru, Nicolae Smărăndescu, Alexandru Karikas, Valeriu Soare, Ovidiu Major, Nicolae Ionița, Nicolae Oaidă, Mihai Smărăndescu, Șerban Protopopescu, Victor Mafteuță, George Marin
Trainer: Augustin Botescu
Dinamo Obor Bukarest Ilie Datcu, Buzeșan, Kurt Gross, Olteanu, Stoica, Constantin Ștefan, Buzatu, I. Niculescu, Filip Staudt, Alexandru Vâlcov, Tiberiu Selymesi
Trainer: Gică Nicolae


Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]