Cupa României 1980/81

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Cupa României in der Saison 1980/81 war das 43. Turnier um den rumänischen Fußballpokal. Sieger wurde zum dritten Mal Universitatea Craiova, das sich im Finale am 24. Juni 1981 gegen Titelverteidiger Politehnica Timișoara durchsetzen konnte. Da Uni Craiova auch die Meisterschaft für sich entscheiden konnte, qualifizierte sich „Poli“ für den Europapokal der Pokalsieger.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Klubs der Divizia A stiegen erst in der Runde der letzten 32 Mannschaften ein. Ab dem Achtelfinale wurden alle Spiele – abgesehen vom Finale, das traditionell in Bukarest stattfand – auf neutralem Platz ausgetragen. Es wurde jeweils nur eine Partie ausgetragen. Stand diese nach 90 Minuten unentschieden, folgte eine Verlängerung von 30 Minuten. Falls danach noch immer keine Entscheidung gefallen war, kam im Sechzehntelfinale die auswärts spielende Mannschaft eine Runde weiter, ab dem Achtelfinale wurde die Entscheidung im Elfmeterschießen herbeigeführt.

Sechzehntelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
26. November 1980 Gloria Bistrița AS Armata Târgu Mureș 4:1
Automecanica Bukarest FC Argeș Pitești 1:2
Caraimanul Bușteni Universitatea Craiova 0:1
FC Constanța Politehnica Iași 1:0
CFR Craiova FCM Galați 3:1
Viitorul Gheorgheni Sportul Studențesc 0:1
Laminorul Nădrag Steaua Bukarest 2:9
Energia Onești Chimia Râmnicu Vâlcea 0:1 n.V.
Unirea Oradea Progresul Vulcan Bukarest 4:2 n.V.
Jiul Petroșani Universitatea Cluj 0:1
Olimpia Râmnicu Sărat FC Olt Scornicești 1:2
Laminorul Roman Politehnica Timișoara 1:3
Dinamo Bukarest Corvinul Hunedoara 0:1 n.V.
Energia Slatina SC Bacău 0:2
Minerul Șuncuiuș FCM Brașov 0:5
Sticla Arieșul Turda FC Baia Mare 2:1

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
3. Dezember 1980 Brașov FC Constanța Unirea Oradea 3:2
Bukarest Steaua Bukarest Universitatea Cluj 4:1 n.V.
Câmpulung Muscel Chimia Râmnicu Vâlcea FCM Brașov 1:0
Drobeta Turnu Severin Politehnica Timișoara Corvinul Hunedoara 2:1
Ploiești SC Bacău CFR Craiova 3:2
Râmnicu Vâlcea FC Argeș Pitești FC Olt Scornicești 3:1
Sfântu Gheorghe Sticla Arieșul Turda Sportul Studențesc 4:1 i.E.
Sibiu Universitatea Craiova Gloria Bistrița 2:1

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
4. März 1981 Brașov Sticla Arieșul Turda Steaua Bukarest 6:5 i.E.
Pitești Politehnica Timișoara FC Constanța 3:2 n.V.
Râmnicu Vâlcea Universitatea Craiova FC Argeș Pitești 2:1 n.V.
Târgoviște SC Bacău Chimia Râmnicu Vâlcea 5:1 n.V.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
20. Mai 1981 Bukarest Universitatea Craiova SC Bacău 4:0
Oradea Politehnica Timișoara Sticla Arieșul Turda 2:1

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung Universitatea CraiovaPolitehnica Timișoara
Ergebnis 6:0 (2:0)
Datum 24. Juni 1981
Stadion Stadionul Republicii, Bukarest
Zuschauer 25.000
Schiedsrichter Carol Jurja (Bukarest, Rumänien)
Tore 1:0 Ilie Balaci (20.)
2:0 Ilie Balaci (41.)
3:0 Costică Donose (55.)
4:0 Zoltan Crișan (72.)
5:0 Sorin Cârțu (74.)
6:0 Nicolae Negrilă (82.)
Universitatea Craiova Gabriel Boldici, Nicolae Negrilă, Nicolae Tilihoi, Costică Ștefănescu, Nicolae Ungureanu, Aurel Țicleanu (62. Aurel Beldeanu), Costică Donose, Ilie Balaci (62. Mircea Irimescu), Zoltan Crișan, Rodion Cămătaru, Sorin Cârțu
Trainer: Ion Oblemenco, Constantin Oțet
Politehnica Timișoara Radu Suciu, Dumitru Nadu, Dan Păltinișanu, Aurel Șunda, Viorel Vișan, Ion Dumitru, Emerich Dembrovszki (56. Titi Nicolae), Adrian Manea, Petre Vlătanescu, Leonida Nedelcu, Ion Palea (56. Gheorghe Cotec)
Trainer: Ion V. Ionescu


Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]