Curie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Curie bezeichnet

  • eine veraltete Einheit der Aktivität eines radioaktiven Stoffes, siehe Curie (Einheit)
  • eine physikalische Gleichung über die paramagnetischen Eigenschaften von Festkörpern, siehe Curiesches Gesetz und Curie-Weiss-Gesetz
  • die Temperatur des Übergangs vom Ferromagnetismus zum Paramagnetismus, siehe Curie-Temperatur
  • eine materialabhängige Konstante, siehe Curie-Konstante
  • einen Asteroiden des Hauptgürtels, siehe (7000) Curie
  • eine Insel im Géologie-Archipel vor der Küste des ostantarktischen Adélielands, siehe Curie-Insel


Curie ist der Familienname folgender Personen:

  • Ève Curie (1904–2007), französische Schriftstellerin
  • Frédéric Joliot-Curie (1900–1958), französischer Physiker und Nobelpreisträger
  • Irène Joliot-Curie (1897–1956), französische Chemikerin und Nobelpreisträgerin
  • Jacques Curie (1855–1941), französischer Physiker
  • Marie Curie (1867–1934), polnisch-französische Physikerin und zweifache Nobelpreisträgerin
  • Pierre Curie (1859–1906), französischer Physiker und Nobelpreisträger


CURIE steht für:

  • CURIE, Kurzform von Compact URI


Siehe auch:

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.