Curling-Weltmeisterschaft der Herren 1993

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spielort: Genf, Schweiz

Die Curling-Weltmeisterschaft der Herren 1993 (offiziell: World Men’s Curling Championship 1993) war die 35. Austragung (inklusive Scotch Cup) der Welttitelkämpfe im Curling der Herren. Sie wurde vom 28. März bis 4. April des Jahres in der Schweizer Stadt Genf im Patinoire des Vernets veranstaltet.

Die Curling-Weltmeisterschaft der Herren wurde in einem Rundenturnier (Round Robin) zwischen den Mannschaften aus Schottland, Kanada, den Vereinigten Staaten, Deutschland, Schweden, Norwegen, der Schweiz, Dänemark, Frankreich und Australien ausgespielt.

Die Spiele wurden auf zehn Ends angesetzt.

Kanada war der 21. WM-Titel nicht zu nehmen. Die Schotten unterlagen im Endspiel mit 4:8 Steinen. Den dritten Platz teilten sich Titelverteidiger Schweiz und die Vereinigten Staaten.

Teilnehmende Nationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AustralienAustralien Australien DanemarkDänemark Dänemark DeutschlandDeutschland Deutschland FrankreichFrankreich Frankreich KanadaKanada Kanada
New South Wales CC, Victoria

Skip: Hugh Millikin
Third: Tom Kidd
Second: Gerald Chick
Lead: Brian Johnson
Ersatz: Neil Galbraith

Hvidovre CC, Hvidovre

Skip: Gert Larsen
Third: Oluf Olsen
Second: Michael Harry
Lead: Henrik Jakobsen
Ersatz: Tom Nielsen

EC Oberstdorf, Oberstdorf

Skip: Wolfgang Burba
Third: Bernhard Mayr
Second: Markus Herberg
Lead: Martin Beiser
Ersatz: Daniel Herberg

Megève CC, Megève

Skip: Claude Feige
Third: Jan Henri Ducroz
Second: Daniel Moratelli
Lead: Laurent Flenghi
Ersatz: Joel Indergand
Trainer: Thierry Mercier

Penetang CC, Penetanguishene, ON

Skip: Russ Howard
Third: Glenn Howard
Second: Wayne Middaugh
Lead: Peter Corner
Ersatz: Larry Merkley

NorwegenNorwegen Norwegen SchottlandSchottland Schottland SchwedenSchweden Schweden SchweizSchweiz Schweiz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Risenga CK, Oslo

Skip: Tormod Andreassen
Third: Stig-Arne Gunnestad
Second: Flemming Davanger
Lead: Kjell Berg
Ersatz: Pål Trulsen

St. Martins CC, Perth

Skip: David Smith
Third: Graeme Connal
Second: Peter Smith
Lead: David Hay
Ersatz: Gordon Muirhead

Östersunds CK, Östersund

Skip: Peter Lindholm
Third: Tomas Nordin
Second: Magnus Swartling
Lead: Peter Narup
Ersatz: Örjan Jonsson

CC Winterthur, Winterthur

Skip: Dieter Wüest
Third: Jens Piesbergen
Second: Peter Grendelmeier
Lead: Simon Roth
Ersatz: Martin Zürrer

Bemidji CC, Bemidji, MN

Skip: Scott Baird
Third: Pete Fenson
Second: Mark Haluptzok
Lead: Tim Johnson
Ersatz: Dan Haluptzok

Tabelle der Round Robin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlüssel
Qualifiziert für die Play-offs
Tie-Breaker
Platz Team Spiele Siege Ndlg.
1. KanadaKanada Kanada 9 7 2
2. SchottlandSchottland Schottland 9 7 2
3. SchweizSchweiz Schweiz 9 5 4
4. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 9 5 4
5. DanemarkDänemark Dänemark 9 5 4
6. AustralienAustralien Australien 9 4 5
6. NorwegenNorwegen Norwegen 9 4 5
6. SchwedenSchweden Schweden 9 4 5
8. DeutschlandDeutschland Deutschland 9 3 6
10. FrankreichFrankreich Frankreich 9 1 8

Ergebnisse der Round Robin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runde 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FrankreichFrankreich FrankreichVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
68
SchweizSchweiz SchweizDeutschlandDeutschland Deutschland
17
DanemarkDänemark DänemarkKanadaKanada Kanada
38
SchwedenSchweden SchwedenAustralienAustralien Australien
46
NorwegenNorwegen NorwegenSchottlandSchottland Schottland
29

Runde 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SchwedenSchweden SchwedenFrankreichFrankreich Frankreich
92
NorwegenNorwegen NorwegenDeutschlandDeutschland Deutschland
76
DanemarkDänemark DänemarkVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
56
SchweizSchweiz SchweizAustralienAustralien Australien
128
KanadaKanada KanadaSchottlandSchottland Schottland
92

Runde 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte StaatenDeutschlandDeutschland Deutschland
114
SchwedenSchweden SchwedenNorwegenNorwegen Norwegen
65
FrankreichFrankreich FrankreichDanemarkDänemark Dänemark
27
SchottlandSchottland SchottlandSchweizSchweiz Schweiz
43
AustralienAustralien AustralienKanadaKanada Kanada
710

Runde 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SchottlandSchottland SchottlandFrankreichFrankreich Frankreich
65
NorwegenNorwegen NorwegenVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
56
SchweizSchweiz SchweizSchwedenSchweden Schweden
45
AustralienAustralien AustralienDanemarkDänemark Dänemark
47
DeutschlandDeutschland DeutschlandKanadaKanada Kanada
86

Runde 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FrankreichFrankreich FrankreichNorwegenNorwegen Norwegen
414
KanadaKanada KanadaSchwedenSchweden Schweden
98
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte StaatenSchottlandSchottland Schottland
010
DeutschlandDeutschland DeutschlandAustralienAustralien Australien
123
DanemarkDänemark DänemarkSchweizSchweiz Schweiz
610

Runde 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AustralienAustralien AustralienSchottlandSchottland Schottland
73
DanemarkDänemark DänemarkNorwegenNorwegen Norwegen
85
KanadaKanada KanadaSchweizSchweiz Schweiz
95
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte StaatenSchwedenSchweden Schweden
84
DeutschlandDeutschland DeutschlandFrankreichFrankreich Frankreich
45

Runde 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DeutschlandDeutschland DeutschlandSchottlandSchottland Schottland
37
DanemarkDänemark DänemarkSchwedenSchweden Schweden
86
KanadaKanada KanadaVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
97
FrankreichFrankreich FrankreichSchweizSchweiz Schweiz
67
AustralienAustralien AustralienNorwegenNorwegen Norwegen
29

Runde 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DeutschlandDeutschland DeutschlandDanemarkDänemark Dänemark
67
SchweizSchweiz SchweizVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
54
AustralienAustralien AustralienFrankreichFrankreich Frankreich
65
KanadaKanada KanadaNorwegenNorwegen Norwegen
47
SchottlandSchottland SchottlandSchwedenSchweden Schweden
54

Runde 9[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NorwegenNorwegen NorwegenSchweizSchweiz Schweiz
58
FrankreichFrankreich FrankreichKanadaKanada Kanada
79
SchottlandSchottland SchottlandDanemarkDänemark Dänemark
75
SchwedenSchweden SchwedenDeutschlandDeutschland Deutschland
95
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte StaatenAustralienAustralien Australien
89

Tie-Breaker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die punktgleichen Mannschaften aus Dänemark, den Vereinigten Staaten und der Schweiz spielten den letzten offenen Platz für das Halbfinale aus.

Runde 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SchweizSchweiz SchweizVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
86

Runde 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte StaatenDanemarkDänemark Dänemark
73

Play-off[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale Finale
                 
1 KanadaKanada Kanada 6  
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5  
  1 KanadaKanada Kanada 8
  2 SchottlandSchottland Schottland 4
2 SchottlandSchottland Schottland 9
3 SchweizSchweiz Schweiz 2  

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte StaatenKanadaKanada Kanada
56
SchottlandSchottland SchottlandSchweizSchweiz Schweiz
92

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team
12345678910Gesamt
SchottlandSchottland Schottland
000102010X4
KanadaKanada Kanada
001010303X8

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land
1 KanadaKanada Kanada
2 SchottlandSchottland Schottland
3 SchweizSchweiz Schweiz
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
5 DanemarkDänemark Dänemark
6 AustralienAustralien Australien
7 NorwegenNorwegen Norwegen
8 SchwedenSchweden Schweden
9 DeutschlandDeutschland Deutschland
10 FrankreichFrankreich Frankreich

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]