Curling-Weltmeisterschaft der Herren 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Curling-Weltmeisterschaft der Herren 2013 (offiziell World Men's Curling Championship 2013) fand vom 30. März bis 7. April 2013 im Save-On-Foods Memorial Centre in Victoria, Kanada statt.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KanadaKanada Kanada China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China TschechienTschechien Tschechien
Soo CA, Sault Ste. Marie

Skip: Brad Jacobs
Third: Ryan Fry
Second: E. J. Harnden
Lead: Ryan Harnden
Ersatz: Matt Dumontelle

Harbin CC, Harbin

Skip: Liu Rui
Third: Xu Xiaoming
Second: Ba Dexin
Lead: Zang Jialiang
Ersatz: Zou Dejia

Brno CK, Brno

Skip: Jiří Snítil
Third: Martin Snítil
Second: Jakub Bareš
Lead: Marek Vydra
Ersatz: Jindřich Kitzberger

DanemarkDänemark Dänemark FinnlandFinnland Finnland JapanJapan Japan
Hvidovre CC, Hvidovre

Skip: Rasmus Stjerne
Third: Johnny Frederiksen
Second: Mikkel Poulsen
Lead: Troels Harry
Ersatz: Lars Vilandt

M-Curling, Vantaa

Skip: Aku Kauste
Third: Jani Sullanmaa
Second: Pauli Jäämies
Lead: Janne Pitko
Ersatz: Leo Mäkelä

Karuizawa CC, Karuizawa

Skip: Yūsuke Morozumi
Third: Tsuyoshi Yamaguchi
Second: Tetsurō Shimizu
Lead: Kōsuke Morozumi
Ersatz: Yoshiro Shimizu

NorwegenNorwegen Norwegen RusslandRussland Russland SchottlandSchottland Schottland
Snarøen CC, Oslo

Skip: Thomas Ulsrud
Third: Thomas Løvold
Second: Christoffer Svae
Lead: Håvard Vad Petersson
Ersatz: Markus Høiberg

Moskvitch CC, Moskau

Skip: Andrey Drozdov
Third: Alexey Stukalskiy
Second: Alexey Tselousov
Lead: Petr Dron
Ersatz: Anton Kalalb

Curl Aberdeen, Aberdeen

Skip: David Murdoch
Third: Tom Brewster
Second: Scott Andrews
Lead: Michael Goodfellow
Ersatz: Greg Drummond

SchwedenSchweden Schweden SchweizSchweiz Schweiz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Karlstads CK, Karlstad

Skip: Niklas Edin
Third: Sebastian Kraupp
Second: Fredrik Lindberg
Lead: Viktor Kjäll
Ersatz Oskar Eriksson

CC Adelboden, Adelboden

Skip: Sven Michel
Third: Claudio Pätz
Second: Sandro Trolliet
Lead: Simon Gempeler
Ersatz: Benoît Schwarz

Granite CC, Seattle

Skip: Brady Clark
Third: Sean Beighton
Second: Darren Lehto
Lead: Phil Tilker
Ersatz: Greg Persinger

Spielplan / Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endergebnis Round Robin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
1. SchottlandSchottland Schottland 11 8 3
2. SchwedenSchweden Schweden 11 7 4
3. DanemarkDänemark Dänemark 11 7 4
4. KanadaKanada Kanada 11 7 4
5. NorwegenNorwegen Norwegen 11 6 5
6. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 11 6 5
7. SchweizSchweiz Schweiz 11 6 5
8. TschechienTschechien Tschechien 11 6 5
9. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 11 5 6
10. RusslandRussland Russland 11 3 8
11. JapanJapan Japan 11 3 8
12. FinnlandFinnland Finnland 11 2 9

Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

1 vs. 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 5. April 2013, 19:00

Team
12345678910Gesamt
Schottland
10100101105
SchwedenRecht des letzten Steins02001020016

3 vs. 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 6. April 2013, 11:00

Team
12345678910Gesamt
DänemarkRecht des letzten Steins10200010206
Kanada
02000202028

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 6. April 2013, 16:00

Team
12345678910Gesamt
SchottlandRecht des letzten Steins100010001X3
Kanada
000203010X6

Bronze Medaille[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 7. April 2013, 11:00

Team
12345678910Gesamt
SchottlandRecht des letzten Steins20000203007
Dänemark
00002020206

Gold Medaille[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 7. April 2013, 16:00

Team
12345678910Gesamt
SchwedenRecht des letzten Steins202011020X8
Kanada
000020202X6

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2013 Ford World Men's Curling Championship – Media Report – Statistical Report for Draw 18. Canadian Curling Association, abgerufen am 6. April 2013.