Cyril E. King Airport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Cyril E King Airport
(vorm. Harry S Truman Airport)
Cyril E. King Airport.jpg
Landebahn
Kenndaten
ICAO-Code TIST
IATA-Code STT
Koordinaten

18° 20′ 14″ N, 64° 58′ 24″ WKoordinaten: 18° 20′ 14″ N, 64° 58′ 24″ W

Höhe über MSL 7 m  (23 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 6,4 km westlich von Charlotte Amalie
Basisdaten
Betreiber Virgin Islands Port Authority
Start- und Landebahn
10/28 2134 m × 46 m Asphalt

i1 i3 i5

i7 i10 i12 i14

Flughafendiagramm

Der Cyril E. King Airport befindet sich auf der Insel Saint Thomas, Amerikanische Jungferninseln, USA.

Der Flughafen wird mit einer Start- und Landebahn betrieben, die mit 2134 Meter relativ kurz ist.

Geschichte

Der Flughafen wurde ursprünglich für die United States Air Force in den 1930er Jahren erbaut und bis 1939 genutzt.[1][2] Er war sodann ein reiner ziviler Flughafen und wurde 1950 nach dem amerikanischen Präsidenten Harry S. Truman benannt;[3] seit 1984 trägt er den Namen des ehemaligen Gouverneurs der Amerikanischen Jungferninseln, Cyril E. King.[4]

Flugziele

Es gibt im Wesentlichen Flugverbindungen zu Zielen in der Karibik sowie auf das US-amerikanische Festland.

Zwischenfälle

  • Am 27. April 1976 schoss eine Boeing 727-95 der American Airlines (N1963) über die Landebahn hinaus. Vorausgegangen war ein sehr spätes Aufsetzen, die Einleitung des Durchstartens und dann wieder dessen Abbruch, alles auf einer nur 2134 Meter langen Landebahn. Dabei wurden 37 der 88 Insassen getötet (siehe auch American-Airlines-Flug 625).[7]
  • Am 26. Oktober 1981 wurde eine Lockheed L-749A/VC-121B Constellation der Aerolineas Argo aus der Dominikanischen Republik (HI-328) im Anflug auf den Flughafen Saint Thomas-Cyril E. King 5,6 Kilometer westlich davon in die Karibik geflogen. Bei starkem Regen wurde eine Kurve derart niedrig ausgeführt, dass die rechte Tragflächenspitze das Wasser berührte und das Flugzeug sich überschlug. Der Bug wurde abgerissen, weshalb die drei Besatzungsmitglieder getötet wurden. Die beiden Passagiere auf dem Frachtflug überlebten, da die Maschine noch 15 Stunden schwamm.[8][9]

Weblinks

Commons: Cyril E. King Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. ibiblio.org
  2. seestjohn.com
  3. seestjohn.com
  4. OUR AIRPORT'S HISTORY. Virgin Islands Port Authority, abgerufen am 28. April 2021 (englisch).
  5. Unfallbericht B-727-200 N8790R, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 3. Februar 2019.
  6. Aircraft Accident Report. File No. 1-0026. (Memento des Originals vom 12. Dezember 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.airdisaster.com National Transportation Safety Board, Washington, 29. Dezember 1971.
  7. Unfallbericht B-727-100 N1963, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 3. Februar 2019.
  8. Flugunfalldaten und -bericht L-749A HI-328 im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 27. Januar 2022.
  9. Peter J. Marson: The Lockheed Constellation (2 Bände). Air-Britain (Historians), Tonbridge, 2007, ISBN 0-85130-366-8, S. 454.