Dâmbovița (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dâmbovița
Dâmbovița

Dâmbovița

Daten
Lage Kreise Argeș, Dâmbovița, Ilfov, Călărași, Stadt Bukarest (Rumänien)
Flusssystem Donau
Abfluss über Argeș → Donau → Schwarzes Meer
Quelle im Făgăraș-Gebirge (Kreis Argeș)
45° 29′ 54″ N, 24° 56′ 14″ O
Quellhöhe 2100 m
Mündung Bei Budești (Kreis Călărași) in den ArgeșKoordinaten: 44° 13′ 40″ N, 26° 28′ 14″ O
44° 13′ 40″ N, 26° 28′ 14″ O
Mündungshöhe 20 m
Höhenunterschied 2080 m
Sohlgefälle 8,8 ‰
Länge 237 km
Einzugsgebiet 2837 km²
Linke Nebenflüsse Colentina
Durchflossene Stauseen Pecineagu
Großstädte Bukarest
Kleinstädte Budești
Gemeinden Rucăr, Dragoslavele, Stoenești, Cetățeni, Cândești, Vulcana-Băi, Tătărani, Dragomirești, Lucieni, Nucet, Lungulețu, Dragomirești-Vale, Cernica, Plătărești, Vasilați
Die Dâmbovița in Rumänien

Die Dâmbovița in Rumänien

Die Dâmbovița (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist ein linker Nebenfluss des Argeș in Rumänien.

Ihre beiden Quellflüsse, der Râul Valea Vladului und der Râul Boarcășu, entspringen im Făgăraș-Gebirge bzw. im Iezer-Păpușa-Gebirge. Am Oberlauf, auf dem Areal der Gemeinde Dâmbovicioara, wird der Fluss mit dem 105 Meter hohen und 276 Meter langen Pecineagu-Staudamm () aufgestaut.[1] Einen weiterer Stausee bildet die Dâmbovița bei Pucioasa, anschließend bei Fierbinți-Târg den Dridu-Stausee und bevor sie kanalisiert durch die Hauptstadt Bukarest mit dem Stausee Lacul Morii fließt, mündet sie in der Nähe von Budești im Kreis Călărași in den Fluss Argeș.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dâmbovița – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angaben zum Damm und See Pecineagu bei muscelpedia.ro abgerufen am 18. August 2018 (rumänisch)