Dâmbovița (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dâmbovița

Dâmbovița

Daten
Lage Kreise Argeș, Dâmbovița, Ilfov, Călărași, Stadt Bukarest (Rumänien)
Flusssystem Donau
Abfluss über Argeș → Donau → Schwarzes Meer
Quelle im Făgăraș-Gebirge (Kreis Argeș)
45° 29′ 54″ N, 24° 56′ 14″ O
Quellhöhe 2100 m
Mündung Bei Budești (Kreis Călărași) in den ArgeșKoordinaten: 44° 13′ 40″ N, 26° 28′ 14″ O
44° 13′ 40″ N, 26° 28′ 14″ O
Mündungshöhe 20 m
Höhenunterschied 2080 m
Sohlgefälle 8,8 ‰
Länge 237 km
Einzugsgebiet 2837 km²
Linke Nebenflüsse Colentina
Durchflossene Stauseen Pecineagu
Großstädte Bukarest
Kleinstädte Budești
Gemeinden Rucăr, Dragoslavele, Stoenești, Cetățeni, Cândești, Vulcana-Băi, Tătărani, Dragomirești, Lucieni, Nucet, Lungulețu, Dragomirești-Vale, Cernica, Plătărești, Vasilați

Die Dâmbovița in Rumänien

Die Dâmbovița ( Aussprache?/i) ist ein linker Nebenfluss des Argeș in Rumänien.

Ihre beiden Quellflüsse, der Râul Valea Vladului und der Râul Boarcășu, entspringen im Făgăraș-Gebirge bzw. im Iezer-Păpușa-Gebirge. Am Oberlauf, auf dem Areal der Gemeinde Dâmbovicioara, wird der Fluss mit dem 105 Meter hohen und 276 Meter langen Pecineagu-Staudamm () aufgestaut.[1] Einen weiteren Stausee bildet die Dâmbovița bei Pucioasa, anschließend bei Fierbinți-Târg den Dridu-Stausee und dann – bevor sie kanalisiert durch die Hauptstadt Bukarest fließt – den Lacul Morii. Anschließend mündet sie in der Nähe von Budești im Kreis Călărași in den Fluss Argeș.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dâmbovița – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angaben zum Damm und See Pecineagu bei muscelpedia.ro abgerufen am 18. August 2018 (rumänisch)