Dämonen und Wunder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDämonen und Wunder
OriginaltitelDheepan
ProduktionslandFrankreich
OriginalspracheFranzösisch
Erscheinungsjahr2015
Länge114 Minuten
AltersfreigabeFSK 16[1]
Stab
RegieJacques Audiard
DrehbuchJacques Audiard,
Thomas Bidegain,
Noé Debré
ProduktionPascal Caucheteux
MusikNicolas Jaar
KameraEponine Momenceau
SchnittJuliette Welfling
Besetzung
Cast und Crew beim Filmfestival in Cannes

Dämonen und Wunder (Originaltitel: Dheepan) ist ein französisches Drama um Flüchtlinge von Jacques Audiard aus dem Jahr 2015. Der Film ist Gewinner der Goldenen Palme bei den 68. Filmfestspielen von Cannes. In Deutschland wurde der Film von Weltkino am 10. Dezember 2015 in die deutschen Kinos gebracht.[2]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drei Flüchtlinge aus Sri Lanka kommen nach Frankreich und wohnen in der Pariser Banlieue. Die Hauptperson Dheepan kämpfte früher bei den Tamil Tigers und hat im Bürgerkrieg Frau und Kind verloren. Er reist mit einer fremden Frau und einem Kind als vorgebliche Kleinfamilie nach Europa. Sie werden dort Zeugen von Auseinandersetzungen im Drogenmilieu. Dheepan und die Frau kommen sich näher. Am Ende entwickelt sich Dheepan zu einem Amokläufer, als er versucht, seine Familie zu verteidigen.[3]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andrew Pulver meinte in The Guardian, der Film möge „zwar nicht der mitreißendste des Regisseurs“ sein, aber in seiner „zurückhaltenden Art“ sei er ein „immens kraftvolles Werk“.[4] Jason Gorber bemerkte bei Twitch Film, der Film sei über „die Darstellung der Erfahrung und Integration von Immigranten“ hinaus „polemisch, jedoch nicht belehrend“. Die „Botschaft über Menschlichkeit und darüber, wie Liebe unter den erstaunlichsten Umständen blühen kann, berührt außerordentlich“.[5]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Gewinn der Goldenen Palme der Internationalen Filmfestspiele von Cannes 2015 folgten bei der César-Verleihung 2016 neun Nominierungen, darunter in den Kategorien Bester Film, Beste Regie und Bester Hauptdarsteller (Antonythasan Jesuthasan).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Dämonen und Wunder. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, November 2015 (PDF; Prüf­nummer: 156 306 K).
  2. Angaben auf filmstarts.de, abgerufen am 29. September 2015
  3. Julia Weigl: Das soll Europa sein? sueddeutsche.de, 25. Mai 2015, abgerufen am 26. Mai 2015.
  4. Andrew Pulver: Dheepan Review. In: The Guardian. 21. Mai 2015, abgerufen am 25. Mai 2015 (englisch).
  5. Cannes 2015 Review: DHEEPAN, Powerful With Moments Of Sheer Bravado. In: Twitch Film. Archiviert vom Original am 5. August 2015; abgerufen am 25. Mai 2015 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/twitchfilm.com