Département Alpes-de-Haute-Provence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alpes-de-Haute-Provence
Wappen des Departements Alpes-de-Haute-Provence
Finistère Côtes-d’Armor Ille-et-Vilaine Morbihan Loire-Atlantique Vendée Manche Mayenne Orne Calvados Maine-et-Loire Sarthe Indre-et-Loire Vienne Deux-Sèvres Indre Loir-et-Cher Eure Eure-et-Loir Seine-Maritime Oise Aisne Somme Pas-de-Calais Nord Ardennes Marne Meuse Meurthe-et-Moselle Haute-Marne Vosges Moselle Haut-Rhin Bas-Rhin Territoire de Belfort Cher Loiret Yonne Aube Côte-d’Or Nièvre Haute-Saône Essonne Yvelines Seine-et-Marne Val-d’Oise Hauts-de-Seine Val-de-Marne Seine-Saint-Denis Paris Doubs Jura Saône-et-Loire Allier Creuse Haute-Vienne Charente Charente-Maritime Corrèze Dordogne Gironde Puy-de-Dôme Loire Rhône Ain Haute-Savoie Cantal Lot Savoie Haute-Loire Isère Ardèche Landes Lot-et-Garonne Hautes-Alpes Drôme Alpes-Maritimes Var Alpes-de-Haute-Provence Vaucluse Bouches-du-Rhône Gard Hérault Lozère Aveyron Tarn Tarn-et-Garonne Gers Pyrènèes-Atlantiques Hautes-Pyrénées Aude Pyrénées-Orientales Haute-Garonne Ariège Haute-Corse Corse-du-Sud Vereinigtes Königreich Andorra Guernsey Jersey Niederlande Belgien Luxemburg Deutschland Liechtenstein Monaco Österreich Schweiz Italien SpanienLage des Departements Alpes-de-Haute-Provence in Frankreich
Über dieses Bild
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Präfektur Digne-les-Bains
Unterpräfektur(en) Barcelonnette
Castellane
Forcalquier
Einwohner 161.588 (1. Jan. 2014)
Bevölkerungsdichte 23 Einw. pro km²
Fläche 6.925 km²
Arrondissements 4
Kantone 15
Gemeinden 198
Präsident des
Départementrats
Gilbert Sauvan[1] (PS)
ISO-3166-2-Code FR-04

Das Département Alpes-de-Haute-Provence [ˌalpdəotpʀɔˈvɑ̃s] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 04. Es liegt im Südosten des Landes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Alpes-de-Haute-Provence grenzt an die Départements Alpes-Maritimes, Var, Vaucluse, Drôme und Hautes-Alpes sowie an Italien.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung: in Blau und Silber durch drei Spitzen im Spitzenschnitt geteilt; oben eine goldene Lilie, über der ein roter dreistegiger Turnierkragen schwebt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1970 hieß das Département Basses-Alpes, deutsch als Niederalpen bzw. Nieder-Alpen geführt.[2]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. April 2017 fand der erste Wahlgang der französischen Präsidentschaftswahl 2017 statt. Die Wahlbeteiligung betrug im Département Alpes-de-Haute-Provence 80,79 %. Insgesamt gaben 102.257 Wahlberechtigte ihre Stimme ab. Von den 99.713 gültigen Stimmen wählten 24.463 die damalige Vorsitzende der rechtspopulistischen Front National, Marine Le Pen. 22.448 Stimmen entfielen auf den Präsidentschaftskandidaten der Partei La France insoumise, Jean-Luc Mélenchon. 19.960 Stimmen erhielt der ehemalige Wirtschaftsminister unter Präsident François Hollande, Emmanuel Macron. François Fillon, welcher von 2007 bis 2012 Premierminister von Frankreich war, erhielt 18.442 Stimmen. 4983 Stimmen erhielt der französischen Politiker der Parti Socialiste, Benoît Hamon. 4860 Wähler wählten den konservativen-gaullistischen Politiker Nicolas Dupont-Aignan. Der Politiker Jean Lassalle erhielt 1721 Stimmen. 1178 Stimmen entfielen auf den antikapitalistischen Politiker und Gewerkschafter Philippe Poutou. Der Präsident der Union Populaire Républicaine, François Asselineau, erhielt 932 Stimmen. Nathalie Arthaud, die Sprecherin der trotzkistischen französischen Linkspartei Lutte Ouvrière, erhielt 521 Stimmen. Der Politiker Jacques Cheminade erhielt 205 Stimmen.[3]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arrondissement Einwohner
(2014)
Fläche
(km²)
Bev.Dichte
(Einw./km²)
Gemeinden
Barcelonnette 8.004 1.028 7,8 16
Castellane 9.493 1.320 7,2 32
Digne-les-Bains 55.758 2.465 22,6 65
Forcalquier 88.333 2.112 41,8 87

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Département Alpes-de-Haute-Provence – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.cg04.fr/conseil-general/fonctionnement/index.html abgerufen am 13. Oktober 2012
  2. Niederalpen. In: Meyers Konversations-Lexikon. 4. Auflage. Band 14, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig/Wien 1885–1892, S. 629. – ebenso schon: Herders Conversations-Lexikon. Freiburg im Breisgau 1856, Band 4, S. 335
  3. Ergebnisse - 1. Wahlgang. Innenministerium von Frankreich, 23. April 2017, abgerufen am 23. April 2017 (französisch).

Koordinaten: 44° 6′ N, 6° 14′ O