Département Côte-d’Or

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Côte-d’Or
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleEuropäische Gebietskörperschaft ElsassEuropäische Gebietskörperschaft ElsassTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeKorsikaKorsikaVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Côte-d’Or in Frankreich
Über dieses Bild
Region Bourgogne-Franche-Comté
Präfektur Dijon
Unterpräfektur(en) Beaune
Montbard
Einwohner 534.124 (1. Jan. 2019)
Bevölkerungsdichte 61 Einw. pro km²
Fläche 8.763,21 km²
Arrondissements 3
Gemeindeverbände 19
Kantone 23
Gemeinden 698
Präsident des
Départementrats
François Sauvadet[1] (UDI)
ISO-3166-2-Code FR-21
Locator map of Departement Côte-d’Or 2019.png
Lage des Départements Côte-d’Or in der
Region Bourgogne-Franche-Comté

Das Département Côte-d’Or [kotˈdɔːʀ] (deutsch Goldküste) ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 21. Es liegt im Osten des Landes in der Region Bourgogne-Franche-Comté und ist nach einer von Weinbau geprägten geologischen Steilabbruchkante benannt, die von Dijon südlich über Beaune verläuft.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département grenzt im Norden an das Département Aube, im Nordosten an das Département Haute-Marne, im Osten an das Département Haute-Saône, im Südosten an das Département Jura, im Süden an das Département Saône-et-Loire sowie im Westen an die Départements Nièvre und Yonne.

Durch das Département fließen die Saône und die Seine. Die Ouche fließt in die Saône.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département wurde am 4. März 1790 aus Teilen der Provinz Burgund gebildet.

Von 1960 bis 2015 gehörte es zur Region Burgund, die 2016 in der Region Bourgogne-Franche-Comté aufging.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Côte-d’Or ist ein führendes Weinanbaugebiet Frankreichs.

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Côte-d’Or sind:

Stadt Einwohner
(2019)
Arrondissement
Dijon 158.002 Dijon
Beaune 20.551 Beaune
Chenôve 14.025 Dijon
Chevigny-Saint-Sauveur 11.123 Dijon
Talant 11.713 Dijon
Quetigny 9.099 Dijon
Longvic 8.545 Dijon
Fontaine-lès-Dijon 8.800 Dijon
Auxonne 7.614 Dijon
Saint-Apollinaire 7.546 Dijon

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Côte-d’Or gliedert sich in 3 Arrondissements, 23 Kantone und 698 Gemeinden:

Gemeinden und Arrondissements im Département Côte-d’Or
Arrondissement Kantone Gemeinden Einwohner
1. Januar 2019
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Beaune 6 222 109.734 2.359,09 47 211
Dijon 15 224 365.872 2.808,21 130 212
Montbard 3 252 58.518 3.595,91 16 213
Département Côte-d’Or 23 698 534.124 8.763,21 61 21

Siehe auch:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Inhalte in den
Schwesterprojekten der Wikipedia:

Commons-logo.svg Commons – Medieninhalte (Kategorie)
Wikivoyage-Logo-v3-icon.svg Wikivoyage – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cotedor.fr abgerufen am 2. Mai 2015

Koordinaten: 47° 19′ N, 5° 2′ O