Département Calvados

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Calvados
Wappen des Departements Calvados
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleHaut-RhinBas-RhinTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeHaute-CorseCorse-du-SudVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Calvados in Frankreich
Über dieses Bild
Region Normandie
Präfektur Caen
Unterpräfektur(en) Bayeux
Lisieux
Vire
Einwohner 693.679 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte 125 Einw. pro km²
Fläche 5.534,45 km²
Arrondissements 4
Gemeindeverbände 16
Kantone 25
Gemeinden 527
Präsident des
Départementrats
Jean-Léonce Dupont[1] (NC)
ISO-3166-2-Code FR-14
Lage des Calvados
Lage des Départements Calvados in der
Region Normandie

Das Département Calvados [kalvaˈdoːs] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 14. Es liegt im Norden des Landes in der Region Normandie und ist nach den Plateau du Calvados genannten Riffs, die der Küste in diesem Gebiet vorgelagert sind, benannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département grenzt im Nordosten (gegenüber dem Seine-Delta) an das Département Seine-Maritime, im Osten an das Département Eure, im Süden an das Département Orne und im Westen an das Département Manche. Im Norden von Calvados liegt der Ärmelkanal. Der Bessin ist eine Landschaft in der Gegend von Bayeux.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département wurde während der Französischen Revolution am 4. März 1790 aus einem Teil der bis dahin bestehenden Provinz Normandie gebildet. Es untergliederte sich in sechs Distrikte (frz.: district), den Vorläufern der Arrondissements. Die Distrikte waren Bayeux, Caen, Falaise, Lisieux, Pont-l’Évêque und Vire. Das Département und die Distrikte untergliederten sich in 71 Kantone und hatten 1791 391.352 Einwohner. Hauptstadt war bereits damals Caen.

Die Arrondissements wurden am 17. Februar 1800 eingerichtet. Alle sechs Distrikte wurden zu Arrondissements gemacht, dabei wurden die Kantone neu zugeschnitten.

Am 10. September 1926 wurden die Arrondissements Falaise (zu Caen) und Pont-l’Évêque (zu Lisieux) aufgelöst.

1956 wurde das Département der damals neu gegründeten Region Basse-Normandie zugeordnet, die 2016 mit der Haute-Normandie vereinigt wurde.

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Calvados sind:

Stadt Einwohner
(2016)
Arrondissement
Caen 105.403 Caen
Hérouville-Saint-Clair 22.701 Caen
Lisieux 20.301 Lisieux
Vire 17.425 Vire
Bayeux 13.525 Bayeux
Ifs 11.768 Caen
Mondeville 9.811 Caen
Ouistreham 9.117 Caen
Falaise 8.214 Caen
Honfleur 7.728 Lisieux

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Calvados gliedert sich in 4 Arrondissements, 25 Kantone und 527 Gemeinden:

Gemeinden und Arrondissemente im Département Calvados
Arrondissement Kantone Gemeinden Einwohner
1. Januar 2016
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Bayeux 5 123 000000000073896.000000000073.896 976,64 000000000000076.000000000076 141
Caen 16 200 000000000384540.0000000000384.540 1.595,74 000000000000241.0000000000241 142
Lisieux 7 160 000000000162678.0000000000162.678 1.756,20 000000000000093.000000000093 143
Vire 3 44 000000000072565.000000000072.565 1.205,87 000000000000060.000000000060 144
Département Calvados 25 527 000000000693679.0000000000693.679 5.534,45 000000000000125.0000000000125 14

Siehe auch:

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Durch Wellenschnitt geteilt von Blau und Rot, unten zwei blaugezungte und blaubewehrte goldene Leoparden.“

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Deauville, Hinterland, 144 Meter Höhe
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 6 7 10 12 16 18 20 20 19 15 10 7 Ø 13,4
Min. Temperatur (°C) 1 2 3 5 8 10 12 12 11 8 5 3 Ø 6,7
Temperatur (°C) 3,5 4,5 6,5 8,5 12 14 16 16 15 11,5 7,5 5 Ø 10
Niederschlag (mm) 68 60 57 47 60 65 62 65 82 88 95 77 Σ 826
Regentage (d) 13 11 11 10 11 9 8 11 11 12 14 13 Σ 134
Wassertemperatur (°C) 9 7 7 9 11 14 16 17 17 16 13 10 Ø 12,2
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
6
1
7
2
10
3
12
5
16
8
18
10
20
12
20
12
19
11
15
8
10
5
7
3
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
68
60
57
47
60
65
62
65
82
88
95
77
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Jean-Noël Darde: Plages et côtes de France. Éditions Balland, Paris 1991

Tage pro Jahr mit

  • Regenfällen über 1 mm: 134
  • Frost: 43
    • Erster Frost: 19. November
    • Letzter Frost: 14. April
  • Schnee: 13
  • Gewitter: 13
  • Hagel: 4

(Stand 1991)

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Calvados ist das Herkunftsgebiet des gleichnamigen, aus Cidre hergestellten Apfelbranntweins.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Département Calvados – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.calvados.fr/cms/accueil-calvados/le-president/biographie-du-president abgerufen am 9. Juli 2012

Koordinaten: 49° 10′ N, 0° 19′ W