Département Haute-Saône

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haute-Saône
Wappen des Departements Haute-Saône
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleHaut-RhinBas-RhinTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeHaute-CorseCorse-du-SudVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Haute-Saône in Frankreich
Über dieses Bild
Region Bourgogne-Franche-Comté
Präfektur Vesoul
Unterpräfektur(en) Lure
Einwohner 237.706 (1. Jan. 2015)
Bevölkerungsdichte 44 Einw. pro km²
Fläche 5.360,45 km²
Arrondissements 2
Gemeindeverbände 19
Kantone 17
Gemeinden 542
Präsident des
Départementrats
Yves Krattinger[1]
ISO-3166-2-Code FR-70
Lage des Haute-Saône
Lage des Départements Haute-Saône in der
Region Bourgogne-Franche-Comté

Das Département Haute-Saône [otˈsoːn] (amtlich Département de la Haute-Saône) ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 70. Es liegt im Osten des Landes in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sein Name leitet sich vom Fluss Saône ab.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département umfasst den Norden der ehemaligen Freigrafschaft Burgund. Es grenzt im Norden an das Département Vosges in Lothringen, im Osten an das Territoire de Belfort, den 1871 französisch gebliebenen Teil des Elsass, im Süden an die Départements Doubs und Jura, ebenfalls aus der Freigrafschaft erwachsen, im Südwesten an das Département Côte-d’Or, Teil der ehemaligen Region Burgund, sowie im Nordwesten an das Département Haute-Marne, Teil der Region Grand Est.

Den nördlichen Teil des Départements nehmen die südlichen Ausläufer der Vogesen ein. Dort entspringt die Saône, die dem Département den Namen gibt und dieses in südwestlicher Richtung durchfließt.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung: In Blau ein goldener Löwe mit Krone, roter Zunge und Krallen zwischen gesäten goldenen Schindeln, oben ein rotes Wellenschildhaupt mit silbernem Wellenbalken.

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Haute-Saône sind:

Stadt Einwohner
(2015)
Arrondissement
Vesoul 15.058 Vesoul
Héricourt 10.131 Lure
Lure 8.253 Lure
Luxeuil-les-Bains 6.821 Lure
Gray 5.484 Vesoul

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Haute-Saône gliedert sich in 2 Arrondissements, 17 Kantone und 542 Gemeinden:

Gemeinden und Arrondissemente im Département Haute-Saône
Arrondissement Kantone Gemeinden Einwohner
1. Januar 2015
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Lure 10 195 000000000109726.0000000000109.726 1.906,22 000000000000058.000000000058 701
Vesoul 11 347 000000000127980.0000000000127.980 3.454,23 000000000000037.000000000037 702
Département Haute-Saône 17 542 000000000237706.0000000000237.706 5.360,45 000000000000044.000000000044 70

Siehe auch:

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département ist landwirtschaftlich geprägt, fast die Hälfte seiner Fläche wird als Acker- und Weideland genutzt, ein weiteres Drittel ist von Wald bedeckt. Bekannte Milcherzeugnisse der Region sind der Comté-Käse und der Morbier-Käse mit dem berühmten Asche-Streifen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Département Haute-Saône – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. haute-saone.fr abgerufen am 1. Mai 2015.

Koordinaten: 47° 37′ N, 6° 8′ O