Département Mayenne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mayenne
Wappen des Departements Mayenne
Finistère Côtes-d’Armor Ille-et-Vilaine Morbihan Loire-Atlantique Vendée Manche Mayenne Orne Calvados Maine-et-Loire Sarthe Indre-et-Loire Vienne Deux-Sèvres Indre Loir-et-Cher Eure Eure-et-Loir Seine-Maritime Oise Aisne Somme Pas-de-Calais Nord Ardennes Marne Meuse Meurthe-et-Moselle Haute-Marne Vosges Moselle Haut-Rhin Bas-Rhin Territoire de Belfort Cher Loiret Yonne Aube Côte-d’Or Nièvre Haute-Saône Essonne Yvelines Seine-et-Marne Val-d’Oise Hauts-de-Seine Val-de-Marne Seine-Saint-Denis Paris Doubs Jura Saône-et-Loire Allier Creuse Haute-Vienne Charente Charente-Maritime Corrèze Dordogne Gironde Puy-de-Dôme Loire Rhône Ain Haute-Savoie Cantal Lot Savoie Haute-Loire Isère Ardèche Landes Lot-et-Garonne Hautes-Alpes Drôme Alpes-Maritimes Var Alpes-de-Haute-Provence Vaucluse Bouches-du-Rhône Gard Hérault Lozère Aveyron Tarn Tarn-et-Garonne Gers Pyrènèes-Atlantiques Hautes-Pyrénées Aude Pyrénées-Orientales Haute-Garonne Ariège Haute-Corse Corse-du-Sud Vereinigtes Königreich Andorra Guernsey Jersey Niederlande Belgien Luxemburg Deutschland Liechtenstein Monaco Österreich Schweiz Italien SpanienLage des Departements Mayenne in Frankreich
Über dieses Bild
Region Pays de la Loire
Präfektur Laval
Unterpräfektur(en) Château-Gontier
Mayenne
Einwohner 307.031 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 59 Einw. pro km²
Fläche 5.175 km²
Arrondissements 3
Kantone 32
Gemeinden 261
Präsident des
Generalrats
Jean Arthuis[1]
ISO-3166-2-Code FR-53

Das Département Mayenne [maˈjɛn] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 53. Es liegt im Nordwesten des Landes in der Region Pays de la Loire und ist nach dem Fluss Mayenne benannt. Hauptstadt des Départements ist Laval.

Geographie[Bearbeiten]

Mayenne

Das Département Mayenne grenzt im Norden an die Départements Manche und Orne, im Osten an Sarthe, im Süden an Maine-et-Loire und im Westen an Ille-et-Vilaine.

Das Département ist hügeliges Land, das seinem inneren Bau nach überwiegend zur Bretagne zu rechnen ist und wie diese aus Granit, Schiefer und paläozoischen Sandsteinen besteht.

Wichtigster Fluss ist die Mayenne, die das Département von Nord nach Süd durchquert. An ihr liegen auch die beiden größten Städte, Laval und Mayenne. Die Flusstäler von Mayenne, Sarthe und Vilaine sind wenig tief eingeschnitten und breit, der Boden ist meist fruchtbar.

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung: In Blau mit rotem Bord und durchgehendem weißen Wellenhermlinpfahl zwei goldene Lilien unter einem goldenen Löwen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Département wurde aus dem westlichen Teil der vormaligen Provinz Maine und dem nördlichen Teil von Anjou gebildet.

Die Bevölkerung belief sich 1861 auf rund 375.000, 1886 waren es schon nur noch 340.000.

Städte[Bearbeiten]

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden im Département Mayenne:

Stadt Einwohner
(Stand)
Arrondissement
Laval 50.843 (2011) Laval
Mayenne 13.226 (2011) Mayenne
Château-Gontier 11.690 (2011) Château-Gontier
Saint-Berthevin 7.282 (2011) Laval
Évron 7.135 (2011) Laval
Bonchamp-lès-Laval 5.820 (2011) Laval
Ernée 5.801 (2011) Mayenne
Changé 5.606 (2011) Laval

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Arrondissement Einwohner
(2011)
Fläche
(km²)
Bev.Dichte
(Einw./km²)
Kantone Gemeinden
Château-Gontier 63.750 1.270 50,2 7 71
Laval 154.181 1.812 85,1 13 88
Mayenne 89.100 2.094 42,6 12 102

Partnerschaften[Bearbeiten]

Seit 1997 besteht eine Partnerschaft mit dem bayerischen Bezirk Schwaben.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.lamayenne.fr/fr/Le-Conseil-general/Le-President abgerufen am 31. März 2013

47.4725-0.53805555555556Koordinaten: 47° 28′ N, 0° 32′ W