Département Saône-et-Loire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saône-et-Loire
Wappen des Departements Saône-et-Loire
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleHaut-RhinBas-RhinTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeHaute-CorseCorse-du-SudVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Saône-et-Loire in Frankreich
Über dieses Bild
Region Bourgogne-Franche-Comté
Präfektur Mâcon
Unterpräfektur(en) Autun
Chalon-sur-Saône
Charolles
Louhans
Einwohner 555.023 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte 65 Einw. pro km²
Fläche 8.574,28 km²
Arrondissements 5
Gemeindeverbände 20
Kantone 29
Gemeinden 565
Präsident des
Départementrats
André Accary[1]
ISO-3166-2-Code FR-71
Lage des Saône-et-Loire
Lage des Départements Saône-et-Loire in der
Region Bourgogne-Franche-Comté

Das Département Saône-et-Loire [soneˈlwaːʀ] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 71. Es liegt im Osten des Landes in der Region Bourgogne-Franche-Comté und ist nach den Flüssen Saône und Loire benannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Saône-et-Loire grenzt im Norden an das Département Côte-d’Or, im Osten an das Département Jura, im Südosten an das Département Ain, im Süden an die Départements Rhône und Loire, im Westen an das Département Allier sowie im Nordwesten an das Département Nièvre.

Während die Loire überwiegend die westliche Grenze zum Département Allier bildet, durchfließt die Saône, an der mit Chalon-sur-Saône und Mâcon auch die beiden größten Städte des Départements liegen, den östlichen Teil von Saône-et-Loire in nordsüdlicher Richtung. Der Nordwesten des Départements reicht in das Granitmassiv des Morvan.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département wurde am 4. März 1790 aus Teilen der Provinz Burgund geschaffen.

Von 1960 bis 2015 war es ein Teil der Region Burgund, die 2016 in der Region Bourgogne-Franche-Comté aufging.

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Saône-et-Loire sind:

Stadt Einwohner
(2016)
Arrondissement
Chalon-sur-Saône 45.446 Chalon-sur-Saône
Mâcon 33.427 Mâcon
Le Creusot 21.752 Autun
Montceau-les-Mines 18.722 Chalon-sur-Saône
Autun 13.532 Autun
Paray-le-Monial 9.160 Charolles
Saint-Vallier 8.692 Chalon-sur-Saône
Digoin 7.811 Charolles
Charnay-lès-Mâcon 7.303 Mâcon
Gueugnon 7.092 Charolles

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Saône-et-Loire gliedert sich in 5 Arrondissements, 29 Kantone und 565 Gemeinden:

Gemeinden und Arrondissemente im Département Saône-et-Loire
Arrondissement Kantone Gemeinden Einwohner
1. Januar 2016
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Autun 9 89 000000000131392.0000000000131.392 1.994,32 000000000000066.000000000066 711
Chalon-sur-Saône 11 142 000000000156331.0000000000156.331 1.484,48 000000000000105.0000000000105 712
Charolles 5 126 000000000087416.000000000087.416 2.443,75 000000000000036.000000000036 713
Louhans 4 88 000000000067030.000000000067.030 1.430,21 000000000000047.000000000047 714
Mâcon 7 120 000000000112854.0000000000112.854 1.221,52 000000000000092.000000000092 715
Département Saône-et-Loire 29 565 000000000555023.0000000000555.023 8.574,24 000000000000065.000000000065 71

Siehe auch:

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt ist das Département durch die Ruinen des Benediktinerklosters von Cluny sowie durch den kleinen Ort Taizé und die dort ansässige Gemeinschaft von Taizé.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Département Saône-et-Loire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.cg71.fr/le-departement/linstitution/le-president/#.VUSISJPak4w abgerufen 2. Mai 2015

Koordinaten: 46° 38′ N, 4° 44′ O