Dörtdivan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dörtdivan
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Dörtdivan (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Bolu
Koordinaten: 40° 43′ N, 32° 4′ OKoordinaten: 40° 43′ 14″ N, 32° 3′ 46″ O
Höhe: 1167 m
Einwohner: 2.993[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 374
Postleitzahl: 14 910
Kfz-Kennzeichen: 14
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 8 Mahalle
Bürgermeister: Hamza Efe (BĞMSZ)
Postanschrift: Atatürk Cad. No: 2
Dörtdivan / Bolu
Website:
Landkreis Dörtdivan
Einwohner: 7.139[1] (2018)
Fläche: 634 km²
Bevölkerungsdichte: 11 Einwohner je km²
Kaymakam: Yusuf Kaptanoğlu
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Dörtdivan ist eine Stadt und ein Landkreis der türkischen Provinz Bolu. Der Ort liegt etwa 40 Kilometer östlich der Provinzhauptstadt Bolu.

Der Landkreis liegt im östlichen Zentrum der Provinz. Als Binnenkreis hat er keine Grenze zu anderen Provinzen. Er grenzt im Norden an den Kreis Yeniçağa, im Osten an Gerede, im Süden an Kıbrıscık sowie im Westen an den zentralen Landkreis. Die Stadt liegt vier Kilometer südlich der Europastraße 80, die von Edirne über Istanbul kommend nach Erzurum und zur iranischen Grenze führt und im Norden den Landkreis streift.
Dörtdivan liegt im Tal des Flusses Gerede Çayı, der bergige Süden des Kreises ist Teil der Köroğlu Dağları mit dem 2378 m hohen Köroğlu Tepesi an der Grenze zu Kıbrıscık. Im äußersten Süden liegt der kleine See Eğriova Göleti, im Norden der Divan Göleti.

Der Landkreis wurde am 20. Mai 1990 von der Provinz Gerede abgespalten. Neben der Kreisstadt (etwa 42 Prozent der Kreisbevölkerung) besteht er noch aus 24 Dörfern (Köy) mit durchschnittlich 173 Bewohnern je Dorf. Doğancılar ist mit 347 Einwohnern das größte Dorf. Der Kreis hat die zweitniedrigste Bevölkerungsdichte der Provinz.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkiye Nüfusu İl ilçe Mahalle Köy Nüfusları, abgerufen am 18. Mai 2019