Dörtyol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Dörtyol
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Dörtyol (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Hatay
Koordinaten: 36° 51′ N, 36° 13′ O36.84277777777836.22444444444457Koordinaten: 36° 50′ 34″ N, 36° 13′ 28″ O
Höhe: 57 m
Einwohner: 117.053[1] (2014)
Telefonvorwahl: (+90) 326
Postleitzahl: 316xx
Kfz-Kennzeichen: 31
Struktur und Verwaltung (Stand: 2015)
Bürgermeister: Yaşar Toksoy (MHP)
Webpräsenz:
Landkreis Dörtyol
Einwohner: 117.053[1] (2014)
Fläche: 600 km²
Bevölkerungsdichte: 195 Einwohner je km²
Kaymakam: Recep Soytürk
Webpräsenz (Kaymakam):

Dörtyol ist eine Kreisstadt in der türkischen Provinz Hatay. Gleichzeitig ist Dörtyol Hauptort des gleichnamigen Landkreises. Dörtyol liegt im Norden der Provinz am Mittelmeer. Ein kleiner Teil grenzt an die Provinzen Gaziantep und Osmaniye. Seit einer Gebietsreform 2014 ist der Landkreis flächen- und einwohnermäßig identisch mit der Kreisstadt. Dörtyol bedeutet auf deutsch „Kreuzung“ (wörtlich: „vier Wege“) und verdeutlicht die Bedeutung der Stadt als Kreuzungspunkt zwischen Anatolien und Syrien.

Dörtyol gehörte seit 1923 der Republik Türkei an. Die Stadt war Teil der Provinz Adana. Die heutige Provinz Hatay war bis 1938 französisches Mandatsgebiet und von 1938 bis 1939 kurzfristig als Staat Hatay unabhängig. 1939 wurde Hatay an die Türkei angeschlossen und Dörtyol Teil der neuen Provinz.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Nähe von Dörtyol wird bei der Ausgrabungsstätte Kinet Höyük der antike Ort Issos vermutet, wo 333 v. Chr. die Schlacht bei Issos stattfand.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dörtyol – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik (Memento vom 13. Dezember 2015 auf WebCite), abgerufen 13. Dezember 2015