Dümlerhütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dümlerhütte
ÖAV Schutzhütte Kategorie I
Dümlerhütte 2015

Dümlerhütte 2015

Gebirgsgruppe Warscheneckgruppe
Geographische Lage: 47° 40′ 24,5″ N, 14° 16′ 39″ OKoordinaten: 47° 40′ 24,5″ N, 14° 16′ 39″ O
Höhenlage 1495 m ü. A.
Dümlerhütte (Oberösterreich)
Dümlerhütte
Besitzer ÖAV-Sektion Touristenklub Linz
Erbaut 1894
Bautyp Schutzhütte
Erschließung Materialseilbahn
Übliche Öffnungszeiten Anfang Mai bis Ende Oktober
Beherbergung 10 Betten, 58 Lager
Winterraum 12 Lager
Weblink Dümlerhütte
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV
p1

Die Dümlerhütte ist die Alpenvereinshütte der „Sektion Touristenklub Linz“ des Österreichischen Alpenvereins.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dümlerhütte liegt auf 1495 m ü. A. auf der Stofferalm am nordöstlichen Fuße des Warschenecks in Oberösterreich. Zur Versorgung mit Gütern existiert eine Materialseilbahn.

Geschichtliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erbaut wurde sie 1894 von der Sektion Windischgarsten des Österreichischen Touristenklubs. Der Lehrer und damalige Schriftführer der Sektion, Max Dümler, war nicht nur maßgeblicher Planer und Organisator des Bauvorhabens, er hatte auch großen Anteil an der Erschließung dieser Region. 1923 erwarb der Touristenklub Linz die Hütte. Erweiterungen erfolgten 1928 bis 1984.

2001/2002 wurde eine Generalsanierung der Hütte vorgenommen und unter anderem die Küche erweitert. 2002 wurde der Dümlerhütte das Umweltgütesiegel für Alpenvereinshütten verliehen.

Aufstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Touren von der Dümlerhütte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klettermöglichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Windischgarstner Weg auf die Rote Wand (Wandhöhe 120 m, 5 Seillängen 6A3)
  • diverse Routen im Klettergarten Rotewandsattel

Übergang zu anderen Hütten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur und Karten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]