Düsselhügelland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Düsselhügelland
Blick auf Eckbusch
Blick auf Eckbusch
Systematik nach Handbuch der naturräumlichen Gliederung Deutschlands
Großregion 1. Ordnung Mittelgebirgsschwelle
Großregion 2. Ordnung Rheinisches Schiefergebirge
Haupteinheitengruppe 33 →
Süderbergland
Über-Haupteinheit 337 →
Bergisch-Sauerländisches Unterland
Region 4. Ordnung
(Haupteinheit)
3371
Niederbergisch-Märkisches Hügelland
Region 5. Ordnung 3371.1 →
Bergisch-Märkisches Hügelland
Naturraum 3371.18
Düsselhügelland
Geographische Lage
Koordinaten 51° 16′ 15″ N, 7° 4′ 10″ OKoordinaten: 51° 16′ 15″ N, 7° 4′ 10″ O
Düsselhügelland (Nordrhein-Westfalen)
Lage Düsselhügelland
Ortsbereich Düssel, Schlupkothen, Koxhof, Aprath, Eckbusch, Hugenbruch
Gemarkung Oberdüssel, Unterdüssel
Gemeinde Wuppertal, Wülfrath
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland

Das Düsselhügelland ist eine Naturräumliche Einheit in Nordrhein-Westfalen mit der Ordnungsnummer 3371.18.

Das leicht wellige Hügelland (200 bis 250 m) umfasst den oberen Einzugsbereich der Düssel und ihren Zuflüssen (Eigenbach, Brucher Bach, Holzer Bach) zwischen der Quelle und der Wülfrather Ortschaft Düssel. Neben den südöstlichen Wülfrather Ortsteilen und Gemarkungen Düssel, Schlupkothen, Koxhof, Aprath, Ober- und Unterdüssel zählt auch das Wuppertaler Wohnquartier Eckbusch zu dem Naturraum.[1]

Geologisch besteht das Hügelland aus oberdevonischen Schiefern, Sandsteinen und Grauwacken mit Kalkbänken der Velberter Schichten. Es erhebt sich deutlich über die Wülfrather und Dornaper Senken.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Handbuch der naturräumlichen Gliederung Deutschlands: Blatt 108/109: Düsseldorf/Erkelenz (Karlheinz Paffen, Adolf Schüttler, Heinrich Müller-Miny) 1963; 55 S. und Digitalisat der zugehörigen Karte (PDF; 7,4 MB)