Dąbie (Powiat Krośnieński)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Dąbie (Lebus))
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dąbie
Wappen der Gmina
Dąbie (Polen)
Dąbie (52° 1′ 0″ N, 15° 9′ 0″O)
Dąbie
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Lebus
Powiat: Krośnieński
Gmina: Dąbie
Geographische Lage: 52° 1′ N, 15° 9′ OKoordinaten: 52° 1′ 0″ N, 15° 9′ 0″ O
Einwohner: 340 ([1])
Postleitzahl: 66-615
Kfz-Kennzeichen: FKR
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Posen-Lawica



Dąbie (deutsch Gersdorf, früher Gerhardsdorf) ist ein Ort im Powiat Krośnieński der Woiwodschaft Lebus in Polen. Es ist Sitz der gleichnamigen Landgemeinde mit 4923 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2020).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1565 war der Ortsname Görsdorff gebräuchlich, 1644 Giersdorff.[2]

Bis 1945 lag der Ort im Landkreis Crossen, Provinz Brandenburg.

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Region mit Gersdorf im Frühjahr 1945 von der Roten Armee besetzt. Nach Kriegsende wurde die Ortschaft unter polnische Verwaltung gestellt. In der Folgezeit wurde die gesamte Bevölkerung vertrieben und durch Polen ersetzt. Gersdorf erhielt den neuen Namen Dąbie.

Einwohnerzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde (gmina wiejska) Dąbie gehören das Dorf selbst und 15 weitere Dörfer mit Schulzenämtern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dąbie – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Szukacz.pl, Dąbie - Informacje dodatkowe, abgerufen am 26. Juni 2010
  2. W. Riehl und J. Scheu (Hrsg.): Berlin und die Mark Brandenburg mit dem Markgrafenthum Nieder-Lausitz in ihrer Geschichte und in ihrem gegenwärtigen Bestande. Berlin 1861, S. 539
  3. a b Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichseinigung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990. crossen.html. (Online-Material zur Dissertation, Osnabrück 2006).