Dəliməmmədli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dəliməmmədli
Staat: AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan
Rayon: Goranboy
Koordinaten: 40° 42′ N, 46° 34′ OKoordinaten: 40° 41′ 45″ N, 46° 34′ 15″ O
Höhe: 240 m
Fläche: 3,4 km²
 
Einwohner: 5.300 (2014)
Bevölkerungsdichte: 1.559 Einwohner/km²
Zeitzone: AZT (UTC+4)
Telefonvorwahl: (+994) 2224
Postleitzahl: AZ2216
Kfz-Kennzeichen: 22
 
Gemeindeart: Stadt (şəhər)
Bürgermeister: Eldar Muradov
Dəliməmmədli (Aserbaidschan)
Dəliməmmədli
Dəliməmmədli

Dəliməmmədli (auch Dälimämmädli, Dalimamedli von russisch Далимамедли, veraltet Dalmamedli von Дальмамедли) ist eine Stadt im Westen von Aserbaidschan.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie liegt im Rayon Goranboy, etwa 20 km nordwestlich des Rayonsitzes Goranboy und 18 km östlich der Großstadt Gəncə.

Sie hatte 2014 etwa 5300 Einwohner.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1883 erhielt der Ort Anschluss an die Eisenbahn.

Der frühere Sitz eines Dorfsowjets erhielt am 19. Juli 1958 den Status einer Siedlung städtischen Typs[2] und 1991 die Stadtrechte.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Dəliməmmədli verläuft die Fernstraße M2.

Dəliməmmədli hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Poti–Baku, hier von der Azərbaycan Dövlət Dəmir Yolu betrieben.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population by sex, economic and administrative regions, urban settlements of the Republic of Azerbaijan at the beginning of the 2014 (Memento vom 16. Juli 2014 im Internet Archive) auf der Website des Azərbaycan Respublikasının Dövlət Statistika Komitəsi (Staatliches Statistikkomitee der Republik Aserbaidschan)
  2. S. A. Melʹnikov, Č. G. Ibragimov: Azerbajdžanskaja SSR. Administrativno-territorialʹnoe delenie na 1 janvarja 1977 goda. 4. Auflage. Baku 1979 (russisch, online [PDF; 1,5 MB]).