DB Regio Südost

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DB Regio Südost
DB Regio Südost logo.svg
Basisinformationen
Unternehmenssitz Leipzig
Webpräsenz Website der DB Regio Südost
Eigentümer DB Regio AG 100 %
Gründung 2001/2002[1]
Geschäftsführung Wolfgang Weinhold[3]
Mitarbeiter 2476[1][2]
Umsatz 559,1 Mio. EUR
Linien
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Statistik
Fahrgäste 63,4 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 43,1 Mio. Zug-km pro Jahr
Länge Liniennetz
Eisenbahnlinien 4 402 km

Die DB Regio Südost ist für den Schienenpersonennahverkehr der Deutschen Bahn in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zuständig.

Das Hauptgeschäft sind die Regionalbahn- (RB) und Regional-Express-(RE)-Linien in den drei Bundesländern. Außerdem betreibt sie die Burgenlandbahn, Elbe Saale Bahn und die S-Bahnen Dresden, Mitteldeutschland und Mittelelbe.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zurzeit ist die Regionalleitung Südost in die Produktmanagements Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gegliedert.

Tarife[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DB Regio Südost ist Teil der jeweiligen Verkehrsverbünde. Die Tarifierung erfolgt entsprechend den lokalen Verbundtarifen.

Sachsen:

Sachsen-Anhalt:

Thüringen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 12. Juli 2018 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bahn.de DB Regio, Unternehmenspräsentation von Juli 2017 (PDF, ca. 1.73 MB)
  2. Addition aller Mitarbeiter der Standorte Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
  3. Sachsens Bahn hat einen neuen Chef , abgerufen am 16. Juni 2018.