DB Regio Südost

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DB Regio Südost
DB Regio Südost logo.svg
Basisinformationen
Unternehmenssitz Leipzig
Webpräsenz Website der DB Regio Südost
Eigentümer DB Regio AG 100 %
Gründung 2001/2002[1]
Geschäftsführung Frank Klingenhöfer[3]
Mitarbeiter 3364 [1][2]
Umsatz 730,7 Mio. EUR
Linien
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Anzahl Fahrzeuge
Lokomotiven 24
Triebwagen 199
Statistik
Fahrgäste 76,7 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 2421,9 Mio. km pro Jahr
Länge Liniennetz
Eisenbahnlinien 4 402 km

Die DB Regio Südost ist als eigenständige Regionalleitung der DB Regio AG für den Schienenpersonennahverkehr der Deutschen Bahn in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zuständig.

Das Hauptgeschäft sind die Regionalbahn- (RB) und Regional-Express-(RE)-Linien in den drei Bundesländern. Außerdem betreibt sie die Burgenlandbahn, Elbe Saale Bahn und die S-Bahnen Dresden, Mitteldeutschland und Mittelelbe.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RE Dresden–Leipzig in Dresden Mitte

Zurzeit ist die Regionalleitung Südost in die Verkehrsbetriebe ElbeSaale, Mitteldeutschland, Thüringen und Südostsachsen gegliedert.

Tarife[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DB Regio Südost ist Teil der jeweiligen Verkehrsverbünde, wobei sich vier in Sachsen, einer ausschließlich in Sachsen-Anhalt und zwei länderübergreifend in Mitteldeutschland befinden. Die Tarifierung erfolgt entsprechend den lokalen Verbundtarifen.

Sachsen:

Sachsen-Anhalt:

Thüringen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b [1] DB Regio, Unternehmenspräsentation von Juli 2011 (PDF, ca. 1.73 MB)
  2. Addition aller Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe Südostsachsen, Mitteldeutschland und Thüringen
  3. Frank Klingenhöfer wird neuer Vorsitzender der Regionalleitung von DB Regio Südost, abgerufen am 25. Mai 2013.