DCI-P3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

DCI-P3 oder DCI/P3 ist ein gebräuchlicher Farbraum für digitale Filmprojektion aus der US-amerikanischen Filmindustrie.[1] Er deckt den Bereich natürlich vorkommender Oberflächenfarben (nach Michael R. Pointer, 1980[2]) großteils ab (in CIE 1931: 85,5 %, in CIE 1976 u’v’: 86,9 %) mit den deutlichsten Abstrichen im Grün-Blau-Bereich. Der abgedeckte Bereich der menschlichen Wahrnehmung (CIE 1931: 45,5 %, CIE 1976: 41,7 %) ist im CIE-1931-Farbraum vergleichbar groß wie beim Adobe-RGB-Farbraum (45,2 %, 38,7 %), dagegen allerdings leicht rotverschoben.[3] Die blaue Primärfarbe ist dieselbe wie bei Standard-RGB (sRGB) und Adobe RGB;[1] die rote ist gleichfarbiges Licht von 615 Nanometern Wellenlänge. Er wurde von dem Verband Digital Cinema Initiatives, LLC (DCI) definiert und in dem Standard RP 431-2 der Society of Motion Picture and Television Engineers (SMPTE)[4] veröffentlicht. Als ein Zwischenschritt vor der Implementierung des deutlich weiteren BT.2020 soll er auch in Fernsehsystemen und im Heimkino-Bereich zur Anwendung kommen.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Color Spaces - Technicolor. In: www.technicolor.com. Abgerufen am 8. Dezember 2015.
  2. Michael R. Pointer: The Gamut of Real Surface Colours. In: Color Research & Application. Band 5, Nr. 3, 1. September 1980, ISSN 1520-6378, S. 145–155, doi:10.1002/col.5080050308 (booksc.org/book/11644683 [abgerufen am 8. Dezember 2015]).
  3. Jeff Yurek: How much color gamut do displays really need? Part 3: Existing color gamut standards. In: dot color. Abgerufen am 8. Dezember 2015.
  4. The Society of Motion Picture and Television Engineers, 2011, New York: RP 431-2, D-Cinema Quality – Reference Projector and Environment for the Display of DCDM in Review Rooms and Theaters
  5. Ultra HD 4K TV color, part II: The (near) future - CNET. In: CNET. Abgerufen am 8. Dezember 2015.