DDR-Eishockeymeisterschaft 1976/77

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DDR-Meisterschaft
◄ vorherige Saison 1976/77 nächste ►
Meister: SC Dynamo Berlin Logo.svg SC Dynamo Berlin
• DDR-Oberliga  |  Bestenermittlung ↓

In der DDR-Eishockey-Meisterschaft 1976/77 wurden diesmal alle Partien der Oberliga in Berlin gespielt, da das Weißwasseraner Stadion wegen Rekonstruktionsmaßnahmen nicht zur Verfügung stand. Der andauernde Heimvorteil der Berliner Titelverteidiger gab schließlich den Ausschlag und bescherte dem Hauptstadtklub seinen insgesamt fünften Titelgewinn. Auch wenn die zwei deutlichsten Siege der gesamten Serie auf das Konto der Gäste aus der Lausitz gingen, verzögerten sie nur die endgültige Entscheidung, die dann am vorletzten Spieltag Realität wurde.

In der Bestenermittlung gewann die Mannschaft der BSG Monsator Berlin zum zweiten Mal in Folge den Titel, während dem Rekordgewinner Crimmitschau der sofortige Wiederaufstieg in die A-Gruppe gelang.

Meistermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo
SC Dynamo Berlin
Wolfgang Kraske, Dieter Frenzel, Dietmar Peters, Harald Felber, Reinhardt Fengler, Jürgen Geisert, Heinz Pöhland, Joachim Lempio, Klaus Schröder, Baldowski, Rainer Patschinski, Joachim Stasche, Gerhard Müller, Jürgen Breitschuh, Friedhelm Bögelsack, Roland Peters, Frank Proske, Wolfgang Unterdörfel, Jürgen Weinert, Wolfgang Beuthner, Detlef Radant

Oberliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Punkte
1. SC Dynamo Berlin (M) 10 5 2 3 44:47 12
2. SG Dynamo Weißwasser 10 3 2 5 47:44 08
DDR-Meister
(M) Titelverteidiger
Spielansetzungen Zwischenstände
Spiel Heimteam Gästeteam Ergebnis Punkte (Tore)
Berlin Weißwasser
1 SC Dynamo Berlin SG Dynamo Weißwasser 80:03 200(8)  : 000(3)
2 SC Dynamo Berlin SG Dynamo Weißwasser 00:08 200(8)  : 20(11)
3 SC Dynamo Berlin SG Dynamo Weißwasser 60:03 40(14)  : 20(14)
4 SC Dynamo Berlin SG Dynamo Weißwasser 50:02 60(19)  : 20(16)
5 SC Dynamo Berlin SG Dynamo Weißwasser 50:05 70(24)  : 30(21)
6 SC Dynamo Berlin SG Dynamo Weißwasser 30:05 70(27)  : 50(26)
7 SC Dynamo Berlin SG Dynamo Weißwasser 40:03 90(31)  : 50(29)
8 SC Dynamo Berlin SG Dynamo Weißwasser 40:11 90(35)  : 70(40)
9 SC Dynamo Berlin SG Dynamo Weißwasser 50:03 110(40)  : 70(43)
10 SC Dynamo Berlin SG Dynamo Weißwasser 40:04 120(44)  : 80(47)
Meisterschaft entschieden

DDR-Bestenermittlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Endrundenturnier der A-Gruppe wurde im Februar 1977 in Berlin ausgetragen; die B-Gruppe hatte bereits im Januar zwei Wochen zuvor ihre Partien in Crimmitschau absolviert.

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BSG Monsator Berlin

A-Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Punkte
1. BSG Monsator Berlin (M) 3 3 - - 32:08 06:00
2. BSG Motor Bad Muskau 3 1 1 1 16:23 03:03
3. BSG Chemie 70 Rostock (N) 3 1 - 2 14:22 02:04
4. BSG Motor Optima Erfurt 3 - 1 2 12:21 01:05
Sieger der DDR-Bestenermittlung
Abstieg in die B-Gruppe
(M) Titelverteidiger
(N) Neuling

B-Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Punkte
1. BSG Einheit Crimmitschau (A) 3 3 - - 43:06 06:00
2. SG Dynamo Klingenthal 3 2 - 1 16:10 04:02
3. BSG Chemie Leuna 3 1 - 2 09:30 02:04
4. BSG Aufbau Halle 3 - - 3 12:34 00:06
Für die A-Gruppe qualifiziert
Relegation gegen Sieger d. Bezirksausscheidung
(A) A-Gruppen-Absteiger

Relegation (DDR-Bestenermittlung – Bezirksliga)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BSG Aufbau Halle
(Letzter d. B-Gruppe/B.ermittlung) (Sieger d. Ausscheidung d. Bezirksmeister)

Es ist nicht bekannt, ob Relegationsspiele stattgefunden hatten. In der kommenden Saison startete die DDR-Bestenermittlung unverändert mit der BSG Aufbau Halle.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stephan Müller: Deutsche Eishockey-Meisterschaften Books On Demand, Norderstedt 2000, ISBN 3-8311-0997-4