DDR-Meisterschaften im Boxen 1987

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadthalle Cottbus
(Austragungsort der DDR-Meisterschaften im Boxen 1987)

Die DDR-Meisterschaften im Boxen wurden 1987 zum 39. Mal ausgetragen und fanden vom 2. bis 6. Dezember in der Stadthalle Cottbus statt. An den Titelkämpfen nahmen 91 Boxer teil, die in zwölf Gewichtsklassen die Meister ermittelten. Im Fliegengewicht starteten lediglich drei Boxer, weshalb es nur einen dritten Rang gab. Geboxt wurde auch in Hoyerswerda (Vorrunde), Weißwasser sowie Lübbenau (Zwischenrunde) und Senftenberg (Halbfinale). Der SC Traktor Schwerin war mit fünf Titeln der erfolgreichste Verein dieser Meisterschaft. Mit René Breitbarth, Henry Maske und Ulli Kaden verteidigten drei Boxer ihren Titel aus dem Vorjahr. Andreas Zülow und René Suetovius kamen diesmal eine Gewichtsklasse höher zu Titelehren.

Endergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewichtsklasse Gold Silber Bronze
Halbfliegengewicht
(bis 48 kg)
Mario Loch
SG Wismut Gera
Jochen Födisch
SC Cottbus
Eichhorst
SC Traktor Schwerin
Jan Quast
ASK Vorwärts Frankfurt/O.
Fliegengewicht
(bis 51 kg)
Andreas Tews
SC Traktor Schwerin
Heiko Hinz
SC Traktor Schwerin
Roland Schmidt
SC Traktor Schwerin
– – –
Bantamgewicht
(bis 54 kg)
René Breitbarth
SC Traktor Schwerin
Jörg Gittner
SG Wismut Gera
René Rühle
TSC Berlin
Jens Ziegler
SC Chemie Halle
Federgewicht
(bis 57 kg)
Marco Rudolph
SC Cottbus
Stefan Schiller
TSC Berlin
Peter Eichhorn
BSG Motor Mitte Magdeburg
Frank Schmidt
TSC Berlin
Leichtgewicht
(bis 60 kg)
Andreas Zülow
SC Traktor Schwerin
Diego Drumm
SC Cottbus
Jörg Heidenreich
SC Chemie Halle
René Schöppenthau
TSC Berlin
Halbweltergewicht
(bis 63,5 kg)
Jan Heinemann
SC Dynamo Berlin
Wilko Saeger
SC Traktor Schwerin
Olaf Trenn
SC Traktor Schwerin
Torsten Koch
ASK Vorwärts Frankfurt/O.
Weltergewicht
(bis 67 kg)
Dirk Krause
SC Traktor Schwerin
Andreas Mehnert
SC Chemie Halle
Uwe Holzmann
SC Chemie Halle
Stange
BSG Chemie PCK Schwedt
Halbmittelgewicht
(bis 71 kg)
Torsten Schmitz
SC Traktor Schwerin
Enrico Richter
SG Wismut Gera
Andre Sobecki
TSC Berlin
Cornel Ladewig
TSC Berlin
Mittelgewicht
(bis 75 kg)
Henry Maske
ASK Vorwärts Frankfurt/O.
Maik Olesch
SC Chemie Halle
Sven Siebert
TSC Berlin
Andy Liebing
TSC Berlin
Halbschwergewicht
(bis 81 kg)
Manfred Gebauer
BSG Motor Mitte Magdeburg
René Ryl
TSC Berlin
Maik Koudele
SC Chemie Halle
Jahn
BSG Chemie PCK Schwedt
Schwergewicht
(bis 91 kg)
René Suetovius
SC Chemie Halle
Maik Heydeck
SC Dynamo Berlin
Peter Schäfer
BSG Stahl Hennigsdorf
René Monse
BSG Motor Mitte Magdeburg
Superschwergewicht
(über 91 kg)
Ulli Kaden
SG Wismut Gera
Ingo Neumann
SC Chemie Halle
Guido Wesp
BSG Motor Mitte Magdeburg
Lutz Philipp
BSG Stahl Hennigsdorf

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Verein Gold Silber Bronze Total
01 Logo vom SC Traktor Schwerin SC Traktor Schwerin 5 2 3 10
02 Logo der SG Wismut Gera SG Wismut Gera 2 2 04
03 Logo vom SC Chemie Halle SC Chemie Halle 1 3 4 08
04 Logo vom SC Cottbus SC Cottbus 1 2 03
05 Logo vom SC Dynamo Berlin SC Dynamo Berlin 1 1 02
06 Logo der BSG Motor Mitte Magdeburg BSG Motor Mitte Magdeburg 1 3 04
07 Logo vom ASK Vorwärts Frankfurt/O. ASK Vorwärts Frankfurt/O. 1 2 03
08 Logo vom TSC Berlin TSC Berlin 2 7 09
09 Logo der BSG Chemie PCK Schwedt BSG Chemie PCK Schwedt 2 02
Logo der BSG Stahl Hennigsdorf BSG Stahl Hennigsdorf 2 02
Total 12 12 23 47

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]