DFB-Pokal 1953/54

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

DFB-Pokalsieger 1954 wurde der VfB Stuttgart. Das Finale fand am 17. April 1954 im Südweststadion in Ludwigshafen am Rhein statt. Teilnehmer waren die Sieger der Regionalpokalwettbewerbe, die Finalisten der deutschen Meisterschaft und der Amateurmeister SV Bergisch Gladbach.

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis
Sa 01.08.1953 1. FC Kaiserslautern 12:31 Hamburger SV
Sa 01.08.1953 1. FC Köln 3:2 BFC Viktoria 1889
So 02.08.1953 TuS Neuendorf 2:1 1. FC Nürnberg
Sa 02.08.1953 VfB Stuttgart 1:1 n.V. SV Bergisch Gladbach
1 Das Spiel fand in Ludwigshafen am Rhein statt.
Wiederholungsspiel
Datum Ergebnis
So 16.08.1953 SV Bergisch Gladbach 10:62 VfB Stuttgart
2 Das Spiel fand in Frankfurt am Main statt.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis
So 13.12.1953 Hamburger SV 1:3 n.V. 1. FC Köln
So 13.12.1953 VfB Stuttgart 2:2 n.V. TuS Neuendorf
Wiederholungsspiel
Datum Ergebnis
Mi 24.03.1954 TuS Neuendorf 0:2 VfB Stuttgart

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung VfB Stuttgart VfB Stuttgart1. FC Köln 1. FC Köln
Ergebnis 1:0 n.V.
Datum Samstag 17. April 1954
Stadion Südweststadion, Ludwigshafen am Rhein
Zuschauer 60.000
Schiedsrichter Albert Dusch (Kaiserslautern)
Tore 1:0 Erwin Waldner (94.)
VfB Stuttgart Karl Bögelein, Erich Retter, Richard Steimle, Pit Krieger, Robert Schlienz (C)Kapitän der Mannschaft, Karl Barufka, Ludwig Hinterstocker, Otto Baitinger, Walter Bühler, Rolf Blessing, Erwin Waldner
Trainer: Georg Wurzer
1. FC Köln Frans de Munck, Stefan Langen, Hans Graf (C)Kapitän der Mannschaft, Paul Mebus, Benno Hartmann, Herbert Dörner, Walter Müller, Georg Stollenwerk, Berthold Nordmann, Josef Röhrig, Hans Schäfer
Trainer: Karl Winkler


Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2 Tore

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das deutsche Wembley: 60 Jahre Vereinspokal; (1935–1994). Ralf Grengel, Creator im Bonifatius Verlag, 1994, ISBN 3-87088-833-4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]