DHB-Pokal 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den DHB-Pokal der Männer in Deutschland. Zum Frauen-Wettbewerb siehe DHB-Pokal der Frauen.

Die Handballspiele um den DHB-Pokal 2010 der Männer fanden zwischen August 2009 und April 2010 statt. Die Endrunde, das Final Four, wurde am 10. und 11. April 2010 in der Color Line Arena in Hamburg ausgespielt. Der THW Kiel, der seinen 6. Titel in der vorherigen Saison gewonnen hatte, war Titelverteidiger. DHB-Pokalsieger 2010 wurde der HSV Hamburg mit einem 34:33-Sieg nach Verlängerung gegen die Rhein-Neckar Löwen.

Als Spieltermine wurden für die 1. Runde der 29. und 30. August 2009, für die 2. Runde der 23. September 2009 und für die 3. Runde der 21. Oktober 2009 festgelegt. Das Achtelfinale fand am 16. Dezember 2009, das Viertelfinale am 16. und 17. Februar 2010 und das Final Four am 10./11. April 2010 statt.

In der 1. und 2. Pokalmeisterschaftsrunde wurden die Vereine nach geographischen Gesichtspunkten in zwei Gruppen eingeteilt.
In den Runden bis zum Viertelfinale hatten immer Spielklassentiefere das Heimrecht gegenüber Spielklassehöheren.

Hauptrunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auslosung der 1. Runde fand am 27. Juni 2009 statt.
In der 1. Runde nahmen keine Mannschaften aus der 1. Bundesliga teil.

Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der 1. Runde Nord fanden am 26./28. bis 30. August 2009 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in die 2. Runde des DHB-Pokales 2010 ein.

Heimmannschaft Endergebnis Gastmannschaft Datum & Zeit
VfL Bad Schwartau 28 : 21 (13 : 11) SC Magdeburg II 26.08.09, Mi. 19:30 Uhr
HSG Varel 26 : 27 (12 : 14) HSG Nordhorn-Lingen 28.08.09, Fr. 20:00 Uhr
VfL Edewecht 25 : 35 (11 : 17) HC Empor Rostock 28.08.09, Fr. 20:00 Uhr
Lehrter SV 35 : 26 (17 : 13) OHV Aurich 28.08.09, Fr. 20:30 Uhr
HSG Hohn/Elsdorf 23 : 43 (11 : 20) HSV Hannover 29.08.09, Sa. 17:00 Uhr
SV Langenweddingen 25 : 29 (13 : 15) VfL Lichtenrade 29.08.09, Sa. 17:30 Uhr
Berliner TV 1850 46 : 47 (23 : 20) HSG Tarp-Wanderup 29.08.09, Sa. 18:00 Uhr
FTSV Jahn Brinkum 13 : 36 (07 : 15) ASV Hamm 29.08.09, Sa. 18:30 Uhr
SV Oebisfelde 1895 28 : 25 (14 : 16) TSV Bremervörde 29.08.09, Sa. 18:30 Uhr
Barmstedter MTV 25 : 30 (09 : 16) Stralsunder HV 29.08.09, Sa. 18:30 Uhr
THW Kiel II 24 : 36 (14 : 19) TV Emsdetten 29.08.09, Sa. 19:00 Uhr
TV Jahn Hiesfeld 27 : 36 (13 : 26) Ahlener SG 29.08.09, Sa. 19:00 Uhr
HSG Schülp/Westerrönfeld 34 : 32 (15 : 16) GWD Minden II 29.08.09, Sa. 19:15 Uhr
Wilhelmshavener HV 30 : 32 (15 : 15) SV Anhalt Bernburg 29.08.09, Sa. 19:30 Uhr
MTV Müden 21 : 38 (12 : 17) MTV Herzhorn 30.08.09, So. 15:00 Uhr
HG Rosdorf-Grone 31 : 23 (19 : 09) SV GW Wittenberg-Piesteritz 30.08.09, So. 15:00 Uhr
HSG Gütersloh 29 : 31 (17 : 18) SG Wift Neumünster 30.08.09, So. 16:30 Uhr
VfL Horneburg 28 : 48 (12 : 25) TSV Altenholz 30.08.09, So. 16:30 Uhr
HC Neuruppin 30 : 29 (16 : 15) SV Beckdorf 30.08.09, So. 17:00 Uhr
HSG Handball Lemgo II 25 : 34 (12 : 18) SV Post Schwerin 30.08.09, So. 17:00 Uhr
Eintracht Hildesheim 33 : 29 (15 : 15) Dessau-Roßlauer HV 30.08.09, So. 17:00 Uhr
  • Die LIT Handball Nordhemmern Mindenerwald war eine Runde weiter durch ein Freilos.

Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der 1. Runde Süd fanden vom 28. bis 30. August 2009 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in die 2. Runde des DHB-Pokales 2010 ein.

Heimmannschaft Endergebnis Gastmannschaft Datum & Zeit
Leichlinger TV 23 : 30 (09 : 14) HC Erlangen 28.08.09, Fr. 19:30 Uhr
OSC 04 Rheinhausen 35 : 42 (18 : 18) TSG Friesenheim 28.08.09, Fr. 20:00 Uhr
HG Oftersheim/Schwetzingen 25 : 30 (12 : 15) EHV Aue 28.08.09, Fr. 20:00 Uhr
HSC 2000 Coburg 25 : 29 (14 : 14) TV Bittenfeld 29.08.09, Sa. 18:00 Uhr
SG Wallau 22 : 30 (13 : 15) TUSPO Obernburg 29.08.09, Sa. 18:30 Uhr
TSG Groß-Bieberau 27 : 33 (16 : 14) ThSV Eisenach 29.08.09, Sa. 18:30 Uhr
SG-DJK Rimpar 22 : 28 (09 : 13) Bergischer HC 29.08.09, Sa. 19:00 Uhr
VTV Mundenheim 24 : 42 (12 : 22) TV Korschenbroich 29.08.09, Sa. 19:00 Uhr
TuS Ferndorf 30 : 29 (14 : 13) TV Groß-Umstadt 29.08.09, Sa. 19:30 Uhr
SVS Kornwestheim 29 : 26 (17 : 13) SV Hermsdorf 29.08.09, Sa. 19:30 Uhr
SG Saulheim 28 : 17 (18 : 08) TSG Oberursel 29.08.09, Sa. 19:30 Uhr
SG Leutershausen 31 : 35 (12 : 17) SG BBM Bietigheim 29.08.09, Sa. 19:30 Uhr
VfL Eintracht Hagen 23 : 29 (12 : 12) TUSEM Essen 29.08.09, Sa. 19:30 Uhr
HG Saarlouis 36 : 29 (16 : 11) TV Neuhausen/Erms 29.08.09, Sa. 19:30 Uhr
SG LVB Leipzig 30 : 25 (15 : 11) HR Ortenau 29.08.09, Sa. 19:30 Uhr
HSG Freiberg 17 : 35 (07 : 16) SG Köndringen/Teningen 29.08.09, Sa. 20:00 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg 27 : 31 (14 : 13) HSG Frankfurt Rhein-Main 29.08.09, Sa. 20:00 Uhr
GSV Eintracht Baunatal 35 : 31 (18 : 13) SG Pforzheim/Eutingen 29.08.09, Sa. 20:30 Uhr
TV Moselweiß 25 : 31 (13 : 16) 1. SV Concordia Delitzsch 30.08.09, So. 16:00 Uhr
HSG Pohlheim 30 : 42 (14 : 19) TSV Neuhausen/Filder 30.08.09, So. 17:00 Uhr
SG Bruchköbel 23 : 29 (12 : 10) TuS Wermelskirchen 30.08.09, So. 18:00 Uhr
  • Der HSC Bad-Neustadt war eine Runde weiter durch ein Freilos.

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auslosung der 2. Runde fand am 31. August 2009 um 12:00 Uhr statt.
Die Ligen der Teams entsprachen der Saison 2009/10.
Für die 2. Runde waren folgende Mannschaften qualifiziert:

1. Bundesliga 2. Bundesliga Regionalliga Oberliga

Nord

Süd

NOHV

SHV

SWHV

WHV

Sachsen-Anhalt

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Berlin/Brandenburg

Schleswig-Holstein

Baden-Württemberg

Rheinland-Pfalz

Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der 2. Runde Nord fanden am 22./23. September 2009 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in die 3. Runde des DHB-Pokales 2010 ein.

Heimmannschaft Endergebnis Gastmannschaft Datum & Zeit
VfL Bad Schwartau 37 : 31 (10 : 13) TSV Altenholz 22.09.09, Di. 19:30 Uhr
HG Rosdorf-Grone 21 : 45 (08 : 20) TV Emsdetten 22.09.09, Di. 19:30 Uhr
ASV Hamm 25 : 27 (11 : 16) Ahlener SG 22.09.09, Di. 19:45 Uhr
THW Kiel 34 : 26 (17 : 11) Füchse Berlin 22.09.09, Di. 20:15 Uhr
SV Post Schwerin 38 : 29 (21 : 16) HSV Hannover 23.09.09, Mi. 19:00 Uhr
SG Wift Neumünster 17 : 40 (07 : 24) GWD Minden 23.09.09, Mi. 19:15 Uhr
Eintracht Hildesheim 25 : 33 (16 : 13) TBV Lemgo 23.09.09, Mi. 19:30 Uhr
VfL Lichtenrade 29 : 39 (13 : 21) SV Anhalt Bernburg 23.09.09, Mi. 19:30 Uhr
HC Neuruppin 28 : 32 (12 : 15) SC Magdeburg 23.09.09, Mi. 19:30 Uhr
SV Oebisfelde 1895 30 : 29 n.V. (26 : 26, 12 : 14) Stralsunder HV 23.09.09, Mi. 19:30 Uhr
MTV Herzhorn 34 : 29 (16 : 14) HSG Schülp/Westerrönfeld 23.09.09, Mi. 20:00 Uhr
LiT Nordhemmern/Mindenerwald 19 : 38 (14 : 17) TSV Hannover-Burgdorf 23.09.09, Mi. 20:00 Uhr
HSG Nordhorn-Lingen 34 : 38 (14 : 17) TuS Nettelstedt-Lübbecke 23.09.09, Mi. 20:00 Uhr
HSG Tarp-Wanderup 31 : 44 (16 : 22) HSV Hamburg 23.09.09, Mi. 20:00 Uhr
Lehrter SV 25 : 36 (12 : 17) HC Empor Rostock 23.09.09, Mi. 20:30 Uhr
  • Die SG Flensburg-Handewitt war eine Runde weiter durch ein Freilos.

Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der 2. Runde Süd fanden am 22./23. September 2009 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in die 3. Runde des DHB-Pokales 2010 ein.

Heimmannschaft Endergebnis Gastmannschaft Datum & Zeit
EHV Aue 30 : 26 (15 : 17) HSC Bad-Neustadt 22.09.09, Di. 19:00 Uhr
Bergischer HC 33 : 27 (17 : 16) ThSV Eisenach 22.09.09, Di. 20:00 Uhr
TV Bittenfeld 32 : 33 n.V. (27 : 27, 17 : 09) Rhein-Neckar Löwen 22.09.09, Di. 20:15 Uhr
VfL Gummersbach 39 : 37 n.V. (28 : 28, 17 : 18) HSG Wetzlar 23.09.09, Mi. 19:00 Uhr
HC Erlangen 32 : 28 (13 : 14) HSG Düsseldorf 23.09.09, Mi. 19:30 Uhr
SG Saulheim 30 : 37 (14 : 17) TUSPO Obernburg 23.09.09, Mi. 19:30 Uhr
SG LVB Leipzig 30 : 46 (17 : 24) MT Melsungen 23.09.09, Mi. 19:30 Uhr
TV Korschenbroich 29 : 39 (13 : 17) HBW Balingen-Weilstetten 23.09.09, Mi. 19:30 Uhr
GSV Eintracht Baunatal 31 : 48 (15 : 24) TV Großwallstadt 23.09.09, Mi. 19:30 Uhr
SG BBM Bietigheim 33 : 31 (17 : 17) HSG FrankfurtRheinMain 23.09.09, Mi. 20:00 Uhr
SG Köndringen-Teningen 38 : 42 n.V. (29 : 29, 16 : 14) TSG Friesenheim 23.09.09, Mi. 20:00 Uhr
TuS Ferndorf 32 : 35 (18 : 12) TUSEM Essen 23.09.09, Mi. 20:00 Uhr
HG Saarlouis 30 : 29 (13 : 13) TUS Niederwermelskirchen 23.09.09, Mi. 20:00 Uhr
TSV Neuhausen/Filder 28 : 32 (15 : 16) TSV Dormagen 23.09.09, Mi. 20:00 Uhr
SVS Kornwestheim 23 : 39 (07 : 20) Frisch Auf Göppingen 23.09.09, Mi. 20:15 Uhr
  • Der 1. SV Concordia Delitzsch war eine Runde weiter durch ein Freilos.

3. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auslosung der 3. Runde fand am 27. September 2009 um 18:15 Uhr statt.
Die Ligen der Teams entsprachen der Saison 2009/10.
Für die 3. Runde waren folgende Mannschaften qualifiziert:

1. Bundesliga 2. Bundesliga Oberliga
  • THW Kiel
  • HSV Hamburg
  • Rhein-Neckar Löwen
  • TBV Lemgo
  • SG Flensburg-Handewitt
  • Frisch Auf Göppingen
  • SC Magdeburg
  • VfL Gummersbach
  • MT Melsungen
  • TV Großwallstadt
  • GWD Minden
  • HBW Balingen-Weilstetten
  • TSV Dormagen
  • TuS Nettelstedt-Lübbecke
  • TSV Hannover-Burgdorf

Nord

  • Ahlener SG
  • SV Anhalt Bernburg
  • TV Emsdetten
  • HC Empor Rostock
  • SV Post Schwerin
  • VfL Bad Schwartau

Süd

  • 1. SV Concordia Delitzsch
  • EHV Aue
  • SG BBM Bietigheim
  • Bergischer HC
  • TUSEM Essen
  • TSG Friesenheim
  • HC Erlangen
  • TUSPO Obernburg
  • HG Saarlouis

Sachsen-Anhalt

  • SV Oebisfelde 1895

Schleswig-Holstein

  • MTV Herzhorn

Die Spiele der 3. Runde fanden vom 18./20./21. Oktober 2009 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in das Achtelfinale des DHB-Pokales 2010 ein.

Heimmannschaft Endergebnis Gastmannschaft Datum & Zeit
MTV Herzhorn 21 : 30 (12 : 15) HC Erlangen 18.10.09, So. 17:00 Uhr
TSV Hannover-Burgdorf 26 : 38 (09 : 21) Rhein-Neckar Löwen 20.10.09, Di. 19:00 Uhr
SV Post Schwerin 25 : 35 (13 : 17) VfL Gummersbach 20.10.09, Di. 19:00 Uhr
TSG Friesenheim 31 : 26 (16 : 18) TSV Dormagen 20.10.09, Di. 19:00 Uhr
TV Großwallstadt 29 : 32 (11 : 16) THW Kiel 20.10.09, Di. 20:15 Uhr
1. SV Concordia Delitzsch 28 : 26 (11 : 10) SG BBM Bietigheim 21.10.09, Mi. 18:00 Uhr
VfL Bad Schwartau 29 : 28 (12 : 17) TBV Lemgo 21.10.09, Mi. 19:30 Uhr
HBW Balingen-Weilstetten 27 : 16 (12 : 08) GWD Minden 21.10.09, Mi. 19:30 Uhr
TV Emsdetten 27 : 33 (13 : 14) Frisch Auf Göppingen 21.10.09, Mi. 19:30 Uhr
Ahlener SG 23 : 35 (15 : 17) SG Flensburg-Handewitt 21.10.09, Mi. 19:30 Uhr
TUSEM Essen 27 : 21 (12 : 10) EHV Aue 21.10.09, Mi. 19:30 Uhr
TuS Nettelstedt-Lübbecke 33 : 24 (15 : 10) SC Magdeburg 21.10.09, Mi. 19:30 Uhr
SV Oebisfelde 1895 30 : 33 (14 : 13) SV Anhalt Bernburg 21.10.09, Mi. 19:30 Uhr
HG Saarlouis 29 : 38 (15 : 18) MT Melsungen 21.10.09, Mi. 20:00 Uhr
TUSPO Obernburg 24 : 43 (12 : 22) HSV Hamburg 21.10.09, Mi. 20:00 Uhr
Bergischer HC 33 : 26 (15 : 12) HC Empor Rostock 21.10.09, Mi. 20:00 Uhr

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auslosung des Achtelfinales fand am 25. Oktober 2009 um 15:30 Uhr statt.
Die Ligen der Teams entsprachen der Saison 2009/10.
Für das Achtelfinale waren folgende Mannschaften qualifiziert:

1. Bundesliga 2. Bundesliga
  • THW Kiel
  • HSV Hamburg
  • Rhein-Neckar Löwen
  • SG Flensburg-Handewitt
  • Frisch Auf Göppingen
  • VfL Gummersbach
  • MT Melsungen
  • HBW Balingen-Weilstetten
  • TuS Nettelstedt-Lübbecke

Nord

  • VfL Bad Schwartau
  • SV Anhalt Bernburg

Süd

  • Bergischer HC
  • TUSEM Essen
  • TSG Friesenheim
  • HC Erlangen
  • 1. SV Concordia Delitzsch

Die Spiele des Achtelfinales fanden am 25. November und 15./16. Dezember 2009 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in das Viertelfinale des DHB-Pokales 2010 ein.

Heimmannschaft Endergebnis Gastmannschaft Datum & Zeit
Bergischer HC 26 : 23 (11 : 11) TSG Friesenheim 25.11.09, Mi. 20:00 Uhr
HBW Balingen-Weilstetten 23 : 38 (13 : 22) HSV Hamburg 15.12.09, Di. 19:30 Uhr
Frisch Auf Göppingen 38 : 23 (17 : 11) 1. SV Concordia Delitzsch 15.12.09, Di. 20:15 Uhr
HC Erlangen 20 : 26 (11 : 11) TuS Nettelstedt-Lübbecke 16.12.09, Mi. 19:30 Uhr
Rhein-Neckar Löwen 36 : 31 (12 : 15) MT Melsungen 16.12.09, Mi. 19:30 Uhr
VfL Bad Schwartau 35 : 32 (15 : 12) TUSEM Essen 16.12.09, Mi. 19:30 Uhr
VfL Gummersbach 42 : 22 (21 : 09) SV Anhalt Bernburg 16.12.09, Mi. 19:30 Uhr
SG Flensburg-Handewitt 26 : 31 (12 : 12) THW Kiel 16.12.09, Mi. 20:15 Uhr

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auslosung des Viertelfinales fand am 20. Dezember 2009 um 17:15 Uhr statt.
Die Ligen der Teams entsprachen der Saison 2009/10.
Für das Viertelfinale waren folgende Mannschaften qualifiziert:

1. Bundesliga 2. Bundesliga
  • THW Kiel
  • HSV Hamburg
  • Rhein-Neckar Löwen
  • Frisch Auf Göppingen
  • VfL Gummersbach
  • TuS Nettelstedt-Lübbecke

Nord

  • VfL Bad Schwartau

Süd

  • Bergischer HC

Die Spiele des Viertelfinales fanden am 6./7. Februar 2010 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in das Final Four des DHB-Pokales 2010 ein.

Heimmannschaft Endergebnis Gastmannschaft Datum & Zeit
Bergischer HC 22 : 26 (12 : 11) TuS Nettelstedt-Lübbecke 06.02.10, Sa. 15:00 Uhr
VfL Bad Schwartau 29 : 36 (11 : 11) HSV Hamburg 06.02.10, Sa. 19:00 Uhr
VfL Gummersbach 35 : 28 (21 : 12) THW Kiel 07.02.10, So. 16:10 Uhr
Frisch Auf Göppingen 29 : 33 (14 : 15) Rhein-Neckar Löwen 07.02.10, So. 17:45 Uhr

Finalrunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auslosung des Halbfinales fand am 8. Februar 2010 um 11:00 Uhr in Hamburg statt.
Die Ligen der Teams entsprachen der Saison 2009/10.
Für das Halbfinale waren folgende Mannschaften qualifiziert:

1. Bundesliga
  • HSV Hamburg
  • Rhein-Neckar Löwen
  • VfL Gummersbach
  • TuS Nettelstedt-Lübbecke

Die Spiele des Halbfinales fanden am 10. April 2010 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in das Finale des DHB-Pokales 2010 ein.
Die Verlierer jeder Partie, spielten im kleinen Finale den 3. Platz aus.

Heimmannschaft Endergebnis Gastmannschaft Datum & Zeit
Rhein-Neckar Löwen 31 : 21 (14 : 10) VfL Gummersbach 10.04.10, Sa. 13:15 Uhr
HSV Hamburg 37 : 32 (17 : 13) TuS Nettelstedt-Lübbecke 10.04.10, Sa. 15:15 Uhr

1. Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

10. April 2010 in Hamburg, Color Line Arena, 13.200 Zuschauer, Spielbericht

Rhein-Neckar Löwen: Szmal, FritzMyrhol Yellow card.svg 2 Minuten.png (7), Bielecki (5), Guðjónsson (4), Stefánsson Yellow card.svg (4/1), Groetzki 2 Minuten.png (4), Gensheimer (2), Tkaczyk 2 Minuten.png (2), Manojlović Yellow card.svg 2 Minuten.png 2 Minuten.png (1), Müller (1), Klimovets (1), Roggisch, Harbok

VfL Gummersbach: Stojanović, Hammerschmidt – Szilágyi (6/3), Pfahl (5/1), Zrnić 2 Minuten.png (5/1), Gunnarsson Yellow card.svg (2), Krantz (1), Teppich (1), Lützelberger 2 Minuten.png (1), Wagner, Schindler 2 Minuten.png, Vuković Yellow card.svg, Fäth, Rahmel

Schiedsrichter: Lars Geipel & Marcus Helbig

2. Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

10. April 2010 in Hamburg, Color Line Arena, 13.200 Zuschauer, Spielbericht

HSV Hamburg: Bitter, SandströmM. Lijewski (10), Lindberg (8/3), Jansen 2 Minuten.png (7), Lacković 2 Minuten.png (5), Duvnjak (4), Vori Yellow card.svg (1), G. Gille Yellow card.svg (1), Hens (1), Schröder, Flohr 2 Minuten.png, B. Gille, K. Lijewski

TuS Nettelstedt-Lübbecke: Putera - Niemeyer 2 Minuten.png (11), Tłuczyński 2 Minuten.png (6/6), Remer (4/1), Ólafsson Yellow card.svg 2 Minuten.png (3), Løke (2), Felixson Yellow card.svg (2), M. Jurecki Yellow card.svg 2 Minuten.png (2), Hansen (1), Rui (1), Siódmiak 2 Minuten.png, Pungartnik, Tesch 2 Minuten.png

Schiedsrichter: Lars Schaller & Sebastian Wutzler

Kleines Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das kleine Finale fand am 11. April 2010 statt. Der Gewinner der Partie war dritter des DHB-Pokales 2010.

Heimmannschaft Endergebnis Gastmannschaft Datum & Zeit
VfL Gummersbach 26 : 29 (12 : 15) TuS Nettelstedt-Lübbecke 11.04.10, So. 10:45 Uhr

11. April 2010 in Hamburg, Color Line Arena, 13.200 Zuschauer, Spielbericht

VfL Gummersbach: Stojanović, Hammerschmidt – Zrnić Yellow card.svg 2 Minuten.png 2 Minuten.png (10/9), Pfahl 2 Minuten.png 2 Minuten.png (7), Szilágyi (3), Gunnarsson (2), Krantz Yellow card.svg (1), Wagner (1), Fäth (1), Rahmel (1), Schindler 2 Minuten.png, Vuković 2 Minuten.png, Lützelberger Yellow card.svg

TuS Nettelstedt-Lübbecke: Putera - M. Jurecki 2 Minuten.png (7), Pungartnik (6), Remer (6/5), Hansen (4), Tłuczyński (2/2), Tesch Yellow card.svg 2 Minuten.png (2), Løke (1), Wiese (1), Siódmiak Yellow card.svg 2 Minuten.png 2 Minuten.png, Rui Yellow card.svg (1), Ólafsson 2 Minuten.png, Niemeyer

Schiedsrichter: Lars Schaller & Sebastian Wutzler

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale fand am 11. April 2010 statt. Der Gewinner der Partie war Sieger des DHB-Pokales 2010.

Heimmannschaft Endergebnis Gastmannschaft Datum & Zeit
Rhein-Neckar Löwen 33 : 34 n.V.
(30 : 33; 30 : 30; 15 : 15)
HSV Hamburg 11.04.10, So. 13:15 Uhr

11. April 2010 in Hamburg, Color Line Arena, 13.200 Zuschauer, Spielbericht

Rhein-Neckar Löwen: Szmal, FritzStefánsson 2 Minuten.png (8/5), Gensheimer (6), Myrhol Yellow card.svg 2 Minuten.png (6), Bielecki 2 Minuten.png 2 Minuten.png (4), Groetzki (3), Tkaczyk Yellow card.svg 2 Minuten.png (2), Guðjónsson (2), Manojlović Yellow card.svg 2 Minuten.png 2 Minuten.png (1), Müller (1), Roggisch, Harbok, Klimovets

HSV Hamburg: Bitter, SandströmK. Lijewski (9), Jansen 2 Minuten.png (7), Duvnjak (5), Vori Yellow card.svg (3), Lindberg Yellow card.svg (3/1), Lacković (2), B. Gille 2 Minuten.png (2), G. Gille 2 Minuten.png (1), M. Lijewski Yellow card.svg (1), Hens (1), Schröder, Flohr 2 Minuten.png

Schiedsrichter: Holger Fleisch & Jürgen Rieber

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]