DHB-Pokal 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den DHB-Pokal 2017 der Männer in Deutschland. Für den gleichnamigen Frauen-Wettbewerb siehe DHB-Pokal der Frauen.
DHB-Pokal 2017
Pokalsieger THW Kiel
Beginn 27. August 2016
Ende 9. April 2017
Stadion Barclaycard Arena, Hamburg
Mannschaften 64
Spiele 63  (davon 63 gespielt)
DHB-Pokal 2016

Der DHB-Pokal 2017 war die 43. Austragung des Handballpokalwettbewerbs der Herren. In der 1. Runde maßen sich 64 Teams in 16 Turnieren im „Final-Four-Modus“. Den Pokal gewann zum zehnten Mal der THW Kiel.

Hauptrunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Auslosung der 1. Runde am 14. Juni 2016 nahmen 64 Mannschaften aus Profi- und Amateurligen teil. Die ersten 16 Mannschaften der Bundesligisten, die in der Saison 2015/16 die Plätze 1 bis 16 belegten, befanden sich im 1. Lostopf. Die ersten 16 Mannschaften der Zweitligisten, die in der Saison 2015/16 die Plätze 1 bis 16 belegen, befanden sich im 2. Lostopf. Im 3. Lostopf befanden sich 3 Erst- und Zweitligisten (je Platz 17-19), sowie die Erst- und Zweitplatzierten jeder Drittligastaffel. Des Weiteren die beiden Finalisten des vorherigen Amateurpokals. Im 4. Lostopf befanden sich die Dritt- bis Sechstplatzierten jeder Drittligastaffel. Zweite Mannschaften durften nicht am DHB-Pokal teilnehmen.[1] Die Spiele der 1. Runde, in der die Vereine nach geographischen Gesichtspunkten in eine Nord- und eine Südstaffel eingeteilt wurden, fanden am 27./28. August 2016 statt. Die Zweitligisten in Lostopf 2 hatten das Anrecht das Turnier auszurichten. Sollten diese es nicht können, fiel das Recht an die in Lostopf 3 befindliche Mannschaft, dann an die aus Lostopf 4 und sollten auch diese der Verpflichtung nicht nachkommen können, ging die Ausrichtung an die Bundesligisten im Lostopf 1.

Für die 1. Runde waren folgende Mannschaften qualifiziert:

Lostopf 1 Lostopf 2 Lostopf 3 Lostopf 4

Nord:

Süd:

Nord:

Süd:

Nord:

Süd:

Nord:

Süd:

Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der OSPA-Arena, Rostock ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 16:30 Uhr HC Elbflorenz (3L) SG Flensburg-Handewitt (1L) 20:35 (7:16)
27. Aug. 2016, 19:00 Uhr HC Empor Rostock (2L) VfL Eintracht Hagen (3L) 24:22 (11:12)
28. Aug. 2016, 16:30 Uhr SG Flensburg-Handewitt (1L) HC Empor Rostock (2L) 38:17 (18:10)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der Kampa-Halle, Minden ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 16:00 Uhr TBV Lemgo (1L) TuS N-Lübbecke (2L) 24:27 (13:9)
27. Aug. 2016, 18:30 Uhr TSV GWD Minden (1L) TV Korschenbroich (3L) 37:23 (21:11)
28. Aug. 2016, 76:00 Uhr TuS N-Lübbecke (2L) TSV GWD Minden (1L) 22:23 (12:11)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 im Euregium, Nordhorn ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 16:30 Uhr Eintracht Hildesheim (3L) HSG Norderstedt/Henstedt-Ulzburg (3L) 27:28 (11:14)
27. Aug. 2016, 19:00 Uhr HSG Nordhorn-Lingen (2L) SC Magdeburg (1L) 20:23 (9:11)
28. Aug. 2016, 17:00 Uhr HSG Norderstedt/Henstedt-Ulzburg (3L) SC Magdeburg (1L) 27:44 (12:23)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der Westpress Arena, Hamm ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 16:30 Uhr THW Kiel (1L) VfL Fredenbeck (3L) 29:20 (11:13)
15. Aug. 2015, 19:00 Uhr ASV Hamm-Westfalen (2L) Neusser HV (3L) 30:23 (15:10)
16. Aug. 2015, 17:00 Uhr THW Kiel (1L) ASV Hamm-Westfalen (2L) 35:25 (20:12)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in Nordfrost-Arena, Wilhelmshaven ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 16:30 Uhr Wilhelmshavener HV (2L) 1. VfL Potsdam (3L) 33:26 (17:14)
27. Aug. 2016, 19:00 Uhr Oranienburger HC (3L) Füchse Berlin (1L) 26:41 (12:18)
28. Juli 2016, 16:30 Uhr Wilhelmshavener HV (2L) Füchse Berlin (1L) 28:35 (14:21)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der Sporthalle Margaretenhöhe, Essen ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 17:00 Uhr SC DHfK Leipzig (1L) SV Anhalt Bernburg (3L) 38:21 (19:9)
27. Aug. 2016, 19:30 Uhr SG Langenfeld (3L) TUSEM Essen (2L) 26:24 (13:13)
28. Aug. 2016, 16:00 Uhr SC DHfK Leipzig (1L) SG Langenfeld (3L) 36:23 (17:11)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 im Schulzentrum Jahnstraße, Bad Schwartau ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 16:30 Uhr Dessau-Roßlauer HV (2L) DHK Flensborg (3L) 32:27 (14:11)
27. Aug. 2016, 19:00 Uhr TSV Hannover-Burgdorf (1L) VfL Bad Schwartau (2L) 31:27 (14:12)
28. Aug. 2016, 16:30 Uhr Dessau-Roßlauer HV (2L) TSV Hannover-Burgdorf (1L) 24:38 (15:24)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der Klingenhalle, Solingen ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 15:00 Uhr Bergischer HC (1L) TV Emsdetten (2L) 28:21 (14:9)
27. Aug. 2016, 18:00 Uhr HF Springe (3L) HSG Krefeld (3L) 31:33 (15:18)
28. Aug. 2016, 15:00 Uhr Bergischer HC (1L) HSG Krefeld (3L) 34:16 (16:12)

Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der Karl-Heinz-Hirsemann-Halle, Erlangen ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 17:00 Uhr ThSV Eisenach (2L) SG Nußloch (3L) 34:22 (21:10)
27. Aug. 2016, 19:30 Uhr HC Erlangen (1L) TSV Bayer Dormagen (3L) 33:26 (16:12)
08. Aug. 2016, 17:00 Uhr ThSV Eisenach (2L) HC Erlangen (1L) 23:30 (9:14)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der Sporthalle am Viadukt, Bietigheim-Bissingen ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 17:00 Uhr SG BBM Bietigheim (2L) Leichlinger TV (3L) 36:31 (16:15)
27. Aug. 2016, 20:00 Uhr TVB 1898 Stuttgart (1L) MSG Groß-Bieberau/Modau (3L) 31:23 (17:11)
28. Aug. 2016, 17:00 Uhr SG BBM Bietigheim (2L) TVB 1898 Stuttgart (1L) 23:22 (9:11)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der Erzgebirgshalle, Lößnitz ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 15:00 Uhr HSC Bad Neustadt (3L) HBW Balingen-Weilstetten (1L) 21:34 (12:18)
27. Aug. 2016, 17:30 Uhr EHV Aue (2L) HSG Konstanz (2L) 31:23 (18:12)
28. Aug. 2016, 17:00 Uhr HBW Balingen-Weilstetten (1L) EHV Aue (2L) 29:27 (13:13)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der Turnhalle in Kreuztal ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 15:00 Uhr HC Glauchau/Meerane (OL) TuS Ferndorf (2L) 17:33 (5:14)
27. Aug. 2016, 17:45 Uhr TV Hochdorf (3L) Rhein-Neckar Löwen (1L) 19:42 (11:26)
28. Aug. 2016, 15:00 Uhr TuS Ferndorf (2L) Rhein-Neckar Löwen (1L) 22:31 (10:17)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der Halle Am Stadtgarten, Saarlouis ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 17:00 Uhr TSB Heilbronn-Horkheim (3L) Frisch Auf Göppingen (1L) 22:41 (8:20)
27. Aug. 2016, 19:30 Uhr DJK Rimpar Wölfe (2L) HG Saarlouis (2L) 24:22 (12:13)
28. Aug. 2016, 17:00 Uhr Frisch Auf Göppingen (1L) DJK Rimpar Wölfe (2L) 30:28 (18:14)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der Wittelsbacher-Halle Fürstenfeldbruck ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 17:00 Uhr TSG Friesenheim (2L) Longericher SC (3L) 34:23 (16:11)
27. Aug. 2016, 19:30 Uhr VfL Gummersbach (1L) TuS Fürstenfeldbruck (3L) 31:27 (18:12)
28. Aug. 2016, 15:00 Uhr TSG Friesenheim (2L) VfL Gummersbach (1L) 32:31 (17:16)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der HUK-Coburg arena in Coburg ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 17:00 Uhr TV 05/07 Hüttenberg (2L) HSG Wetzlar (1L) 25:30 (10:12)
27. Aug. 2016, 19:30 Uhr HSC 2000 Coburg (1L) TVG Großsachsen (3L) 33:21 (13:11)
28. Aug. 2016, 17:00 Uhr HSG Wetzlar (1L) HSC 2000 Coburg (1L) 31:22 (13:12)

Das Turnier wurde am 27./28. August 2016 in der Hofbühlhalle, Neuhausen ausgetragen.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
27. Aug. 2016, 15:00 Uhr MT Melsungen (1L) SG Leutershausen (2L) 35:20 (17:11)
27. Aug. 2016, 18:00 Uhr TV 1893 Neuhausen (2L) HSG Rodgau Nieder-Roden (3L) 31:26 (13:11)
28. Aug. 2016, 16:00 Uhr MT Melsungen (1L) TV 1893 Neuhausen (2L) 37:30 (19:15)

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Partien des Achtelfinals wurden vom 25. bis zum 27. Oktober 2016 ausgetragen. Die Ligen der Teams entsprechen der Saison 2016/17. Folgende Mannschaften waren qualifiziert:

Bundesliga 2. Bundesliga
Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
25. Okt. 2016, 19:00 Uhr TSV Hannover-Burgdorf (1L) Frisch Auf Göppingen (1L) 30:20 (14:12)
26. Okt. 2016, 19:00 Uhr SG Flensburg-Handewitt (1L) Füchse Berlin (1L) 36:34 (14:16)
26. Okt. 2016, 19:00 Uhr GWD Minden (1L) MT Melsungen (1L) 28:32 (13:19)
26. Okt. 2016, 19:30 Uhr HSG Wetzlar (1L) SC DHfK Leipzig (1L) 25:27 (15:12)
26. Okt. 2016, 20:00 Uhr SG BBM Bietigheim (2L) TSG Friesenheim (2L) 29:32 (14:14)
26. Okt. 2016, 20:15 Uhr SC Magdeburg (1L) THW Kiel (1L) 21:22 (11:10)
26. Okt. 2016, 20:15 Uhr HBW Balingen-Weilstetten (1L) Bergischer HC (1L) 27:23 (13:11)
27. Okt. 2016, 19:00 Uhr HC Erlangen (1L) Rhein-Neckar Löwen (1L) 23:29 (11:15)

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Partien des Viertelfinals wurden am 13. und 14. Dezember 2016 ausgetragen. Die Ligen der Teams entsprechen der Saison 2016/17. Folgende Mannschaften waren qualifiziert:

Bundesliga 2. Bundesliga
Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
13. Dez. 2016, 19:00 Uhr SC DHfK Leipzig (1L) TSV Hannover-Burgdorf (1L) 28:24 (14:13)
14. Dez. 2016, 19:00 Uhr TSG Friesenheim (2L) THW Kiel (1L) 23:29 (14:14)
14. Dez. 2016, 19:00 Uhr SG Flensburg-Handewitt (1L) MT Melsungen (1L) 32:28 (17:18)
14. Dez. 2016, 20:45 Uhr HBW Balingen-Weilstetten (1L) Rhein-Neckar Löwen (1L) 25:32 (10:17)

Finalrunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Endrunde, das Final Four, fand in der Barclaycard Arena in Hamburg am 8. und 9. April 2017 statt. Folgende Mannschaften waren qualifiziert:

Bundesliga

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der Halbfinals fanden am 8. April 2017 statt. Der Gewinner jeder Partie zog in das Finale des DHB-Pokals 2017 ein.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
08. Apr. 2017, 14.30 Uhr SC DHfK Leipzig THW Kiel 32:35 (19:19)
08. Apr. 2017, 17.30 Uhr Rhein-Neckar Löwen SG Flensburg-Handewitt 23:33 (16:18)

1. Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SC DHfK Leipzig: Vortmann, Putera - Semper, Steinert (4/4), Rojewski (5) Gelbe Karte 2 Minuten.png, Jurdžs (2), Krzikalla (2), Binder (7), Janke, Pieczkowski (7) 2 Minuten.png, Sommer (2) 2 Minuten.png, Roscheck 2 Minuten.png 2 Minuten.png, Meschke (2), Milosevic (1)

THW Kiel: Landin, Wolff - Duvnjak (5), R. Toft Hansen (1), Weinhold (6), Dissinger (1), Wiencek (1), Ekberg (12/5) Gelbe Karte, Dahmke (7), Brozović Gelbe Karte, Vujin, Bilyk (1) 2 Minuten.png, Nilsson (1), Santos

Schiedsrichter: Andreas Pritschow & Marcus Pritschow

2. Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rhein-Neckar Löwen: Appelgren, Bauer - Schmid (2), Sigurðsson (2/2), Manaskov (1), Baena, Mensah Larsen (1), Pekeler (3) Gelbe Karte 2 Minuten.png 2 Minuten.png, Groetzki (1) Gelbe Karte, Reinkind (1), Taleski, Guardiola (2) Gelbe Karte, Petersson (5), Ekdahl Du Rietz (5)

SG Flensburg-Handewitt: Andersson, Møller - Karlsson 2 Minuten.png 2 Minuten.png, Eggert (6/4), Glandorf (1) Gelbe Karte, Mogensen (3), Svan (4), Đorđić (4), Jakobsson (2), Heinl, H. Toft Hansen (4) Gelbe Karte, Lauge Schmidt (8) Gelbe Karte, Mahé (1)

Schiedsrichter: Fabian Baumgart & Sascha Wild

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale fand am 9. April 2017 statt. Der Gewinner der Partie ist Sieger des DHB-Pokals 2017.

Datum, Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
09. Apr. 2017, 14:30 Uhr THW Kiel SG Flensburg-Handewitt 29:23 (13:12)

THW Kiel: Landin, Wolff - Duvnjak (7) Gelbe Karte, R. Toft Hansen 2 Minuten.png, Weinhold (1) Gelbe Karte 2 Minuten.png, Dissinger, Wiencek (4), Ekberg (6/2), Dahmke (3), Brozović, Vujin (4), Bilyk (3) Gelbe Karte 2 Minuten.png, Nilsson, Santos (1)

SG Flensburg-Handewitt: Andersson, Møller - Karlsson Gelbe Karte 2 Minuten.png, Eggert (2/2), Glandorf (4), Mogensen (1), Svan (3) 2 Minuten.png, Đorđić (2), Jakobsson, Heinl (1) 2 Minuten.png, H. Toft Hansen (2), Gottfridsson, Lauge Schmidt (4) Gelbe Karte 2 Minuten.png, Mahé (4)

Schiedsrichter: Robert Schulze & Tobias Tönnies

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reform des DHB-Pokals Website des DHB. Abgerufen am 5. April 2017.