DJK Eintracht Erle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinslogo

DJK Eintracht Erle (vollständiger Name: Deutsche Jugendkraft Eintracht Erle 1928 e.V.) ist ein Sportverein aus dem Gelsenkirchener Stadtteil Erle. Bekannt wurde der Verein durch seine Frauenfußballabteilung, die 1974 deutscher Vizemeister wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1922 wurde mit dem Verein DJK Buer-Erle ein Vorläufer des heutigen Vereins gegründet, der nach zwei Jahren den Spielbetrieb einstellte. Der heutige Verein wurde im Jahre 1928 gegründet, musste seinen Betrieb nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten erneut einstellen. Erst 1947 wurde das Vereinsleben reaktiviert.

Die größten Erfolge erreichte die Frauenfußballabteilung, die im Jahre 1971 gegründet wurde. 1974 wurde die von Lothar Dembinski, seinerzeit Spieler in der Amateurmannschaft des FC Schalke 04, trainierte Mannschaft Westfalenmeister und qualifizierte sich für die erstmals ausgetragene deutsche Meisterschaft. Hier konnte sich die Eintracht zunächst gegen den Buxtehuder SV, Werder Bremen und Tennis Borussia Berlin durchsetzen und erreichte nach einem 3:1 gegen den SV Bubach/Calmesweiler das Endspiel. Gegen den TuS Wörrstadt waren die Erlerinnen jedoch chancenlos und unterlagen 0:4. Ein Jahr später erreichte die Mannschaft erneut die Westfalenmeisterschaft und scheiterte bei der deutschen Meisterschaft im Viertelfinale am späteren Meister Bonner SC. Später wechselte die komplette Abteilung zum FC Schalke 04.

Die männlichen Fußballer konnten dagegen nur auf lokaler Ebene Erfolge verbuchen. Höhepunkt war der Aufstieg in die Bezirksliga im Jahre 1977. Gegenwärtig tritt die erste Männermannschaft in der Kreisliga A an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]