DJ Illvibe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

DJ Illvibe (Vincent von Schlippenbach, * 1980) ist sowohl DJ der Dancehallband Seeed (bis 2005) als auch der Berliner Hip-Hop-Gruppe Moabeat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist der Sohn des Jazzpianisten Alexander von Schlippenbach. Zusammen mit diesem und dessen Frau Aki Takase veröffentlichte er 2005 das Album Lok. 03.

Bereits mit 15 Jahren begann er in Hip-Hop-Clubs aufzulegen. Sein Abitur absolvierte er 1999 an der Erich-Hoepner-Oberschule in Berlin. In diesem Jahr wurde er auch Mitglied der Band Lychee Lassi. Des Weiteren war er Live-DJ bei Auftritten einiger Bands (z. B. bei Das Department und bei nuBox, mit denen er 2005 auf dem Jazzfestival in Frankfurt am Main auftrat). Heute arbeitet er an vielen Musikprojekten in Berlin aktiv mit und ist DJ in Berliner Clubs.

Neben David Connen und Peter Fox zählt er zu den einzigen Autoren, die zwei Mal beim Bundesvision Song Contest gewannen. 2006 wirkte er als Autor beim Siegertitel Ding von Seeed und 2009 bei Schwarz zu blau von Peter Fox mit. Zusammen mit Connen schrieb er insgesamt fünf Lieder die an dem Wettbewerb teilnahmen, was auch einen Rekord für die meisten Teilnahmen darstellt.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kompositionen und Produktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DJ Illvibe als Autor in den Charts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Interpret
Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK
2003 Music Monks
Seeed
27
(9 Wo.)
28
(13 Wo.)
81
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Mai 2003
2004 Release
Seeed
54
(8 Wo.)
47
(8 Wo.)
71
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Juni 2004
2005 Schwinger / Good to Know (engl. Version)
Seeed
68
(9 Wo.)
57
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. November 2005
2006 Ding / Thing (engl. Version)
Seeed / Seeed feat. Saïan Supa Crew
5 Gold
(26 Wo.)
4
(32 Wo.)
27
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Februar 2006
Verkäufe: + 150.000
2007 Louder
Boundzound
17
(11 Wo.)
33
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. April 2007
Stay Alive
Boundzound
85
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. September 2007
2008 Alles neu
Peter Fox
4 Gold
(51 Wo.)
11 Gold
(38 Wo.)
49
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. August 2008
Verkäufe: + 165.000
Haus am See
Peter Fox
8 Platin
(70 Wo.)
6 Gold
(83 Wo.)
16
(43 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Oktober 2008
Verkäufe: + 315.000
2009 Schwarz zu blau
Peter Fox
3 Gold
(26 Wo.)
17
(14 Wo.)
36
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Februar 2009
Verkäufe: + 150.000
She Moved In!
Miss Platnum
51
(7 Wo.)
72
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. August 2009
2010 Verstrahlt
Marteria feat. Yasha
32
(10 Wo.)
30
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. August 2010
2011 Sekundenschlaf
Marteria feat. Peter Fox
58
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. März 2011
2012 Ill Manors
Plan B
6
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. März 2012
Lila Wolken
Marteria / Yasha / Miss Platnum
1 Platin
(49 Wo.)
22
(31 Wo.)
11 Platin
(27 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. September 2012
Verkäufe: + 330.000
Feuer
Marteria / Yasha / Miss Platnum
52
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. September 2012
2013 Haus am See
Heino
96
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Februar 2013
Strand
Yasha
19
(13 Wo.)
74
(1 Wo.)
73
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Mai 2013
Big Bang
Marteria
40
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. August 2013
Bengalische Tiger
Marteria
49
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. November 2013
Kids (2 Finger an den Kopf)
Marteria
6 Gold
(25 Wo.)
5
(20 Wo.)
57
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Dezember 2013
Verkäufe: + 150.000
2014 OMG!
Marteria
8
(26 Wo.)
27
(11 Wo.)
42
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Januar 2014
Die Nacht ist mit mir
Marteria feat. Campino
99
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Januar 2014
Welt der Wunder
Marteria
75
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Mai 2014
Nummer-eins-Hits 1
Singles in den Top 10 7 3 1
Singles in den Charts 22 14 10 1

DJ Illvibe als Produzent in den Charts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Interpret
Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK
2004 Release
Seeed
54
(8 Wo.)
47
(8 Wo.)
71
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Juni 2004
2005 Schwinger / Good to Know (engl. Version)
Seeed
68
(9 Wo.)
57
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. November 2005
2006 Ding / Thing (engl. Version)
Seeed / Seeed feat. Saïan Supa Crew
5 Gold
(26 Wo.)
4
(32 Wo.)
27
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Februar 2006
Verkäufe: + 150.000
2008 Alles neu
Peter Fox
4 Gold
(51 Wo.)
11 Gold
(38 Wo.)
49
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. August 2008
Verkäufe: + 165.000
Haus am See
Peter Fox
8 Platin
(70 Wo.)
6 Gold
(83 Wo.)
16
(43 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Oktober 2008
Verkäufe: + 315.000
2009 Schwarz zu blau
Peter Fox
3 Gold
(26 Wo.)
17
(14 Wo.)
36
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Februar 2009
Verkäufe: + 150.000
She Moved In!
Miss Platnum
51
(7 Wo.)
72
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. August 2009
2010 Verstrahlt
Marteria feat. Yasha
32
(10 Wo.)
30
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. August 2010
2011 Sekundenschlaf
Marteria feat. Peter Fox
58
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. März 2011
2012 Lila Wolken
Marteria / Yasha / Miss Platnum
1 Platin
(49 Wo.)
22
(31 Wo.)
11 Platin
(27 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. September 2012
Verkäufe: + 330.000
Feuer
Marteria / Yasha / Miss Platnum
52
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. September 2012
2013 Strand
Yasha
19
(13 Wo.)
74
(1 Wo.)
73
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Mai 2013
Bengalische Tiger
Marteria
49
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. November 2013
Kids (2 Finger an den Kopf)
Marteria
6 Gold
(25 Wo.)
5
(20 Wo.)
57
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Dezember 2013
Verkäufe: + 150.000
2014 OMG!
Marteria
8
(26 Wo.)
27
(11 Wo.)
42
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Januar 2014
Die Nacht ist mit mir
Marteria feat. Campino
99
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Januar 2014
Welt der Wunder
Marteria
75
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Mai 2014
Nummer-eins-Produktionen 1
Produktionen in den Top 10 7 3
Produktionen in den Charts 17 12 9

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Quellen
DeutschlandDeutschland Deutschland 4 2 musikindustrie.de
OsterreichÖsterreich Österreich 2 0 ifpi.at
SchweizSchweiz Schweiz 0 1 hitparade.ch
Insgesamt 6 3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]