DJ Stachy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

DJ Stachy, auch Stacy_G, (* 1972; bürgerlich Rafael Stachowiak) ist ein deutscher Elektro- und Minimalist- DJ, Musikproduzent und Mitglied der Band Fischmob.

Er hat u. a. Musik mit Westbam, Moonbootica oder Ministry of Sound und Remixe für Pierre Henri, Four Music und Hildegard Knef gemacht.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Ey Aller
  • 1994: Bonanzarad
  • 1995: In Orange (Vinyl)
  • 1995: Männer können seine Gefühle nicht zeigen
  • 1998: Power
  • 1997: The Doors of Passion (enthält den Titel Dreckmarketing V 1.7, der durch das dazugehörige Video bekannt wurde.)
  • 1997: Tranquilo
  • 1997: Triggerflanke
  • 1998: Susanne zur Freiheit (gemeinsam mit Dendemann, Hausmarke, Smudo und den Stieber Twins)
  • 1998: Du (äh Du)
  • 2007: Instant Wilkie - Big in Japan Remixes
  • 2007: va - Cycles
  • 2007: va - Tombola der Freisinningen
  • 2007: Northern Lite - I am so glad
  • 2007: Chapeau Claque - Blütenstaubromanze

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]