Deutscher Modellfliegerverband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von DMFV)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutscher Modellflieger Verband e.V.
Logo des DMFV
Gründungsdatum/-jahr 3. November 1972
Gründungsort Bad Vilbel
Präsident Hans Schwägerl
Vereine (ca.) 1.326
Mitglieder (ca.) 85.000[1]
Verbandssitz Bonn-Duisdorf
Homepage http://www.dmfv.aero

Der Sportverband Deutscher Modellflieger Verband e.V. (DMFV) ist die größte, auf Modellflug spezialisierte Interessenvertretung in Deutschland mit über 85.000 Mitgliedern in über 1.300 Mitgliedsvereinen (Stand: August 2016). Er wurde am 3. November 1972 durch Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichts Bad Vilbel gegründet. Sein Ziel ist die Wahrung, Pflege und Weiterentwicklung des Modellflugsports, insbesondere durch die Förderung und Unterstützung der Vereins- und Jugendarbeit.

Rechtliche Grundlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gem. § 4a der "Verordnung zur Beauftragung von Luftsportverbänden (BeauftrV)" ist der DMFV gleichberechtigt mit dem DAeC mit der Wahrnehmung der folgenden öffentlichen Aufgaben im Zusammenhang mit der Benutzung des Luftraums durch Flugmodelle gem. § 1 Abs. 1 Nr. 8 LuftVZO betraut:

  1. Erteilung der Musterzulassung von Flugmodellen mit einer höchstzulässigen Startmasse von mehr als 25 Kilogramm und bis zu 150 Kilogramm
  2. Erteilung der Erlaubnisse für Steuerer dieser Flugmodelle
  3. Erteilung der Erlaubnisse für die Ausbildung für Steuerer dieser Flugmodelle
  4. Erhebung von Kosten nach der Kostenverordnung der Luftfahrtverwaltung in der jeweils gültigen Fassung.

Ein weiteres wichtiges Merkmal des DMFV ist seine Funktion als Versicherungsträger im Modellsport in Zusammenarbeit mit dem Gerling-Konzern.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mitglieder des fünfköpfigen Präsidiums werden auf der Jahreshauptversammlung gewählt. Ihm gehören außer Präsident, Vize-Präsident und Schatzmeister die Vorsitzenden des Sportbeirates und des Gebietsbeirates an. 21 Sportbeiräte vertreten die im DMFV vertretenen Modellklassen von Elektroflug, Motorflug und Segelflug bis hin zu Slowflyer oder Modellhubschrauber. Insgesamt 42 Gebietsbeiräte (Stand: Februar 2015) sind Bindeglied zwischen den jeweils von ihnen vertretenen Vereinen und dem Präsidium. Sie unterstützen bei rechtlichen und organisatorischen Fragen, wie z.B. bei der Organisation von Flugtagen und der Ausrichtung von Wettbewerben. Zu den weiteren Gremien gehört ein eigenes Jugendarbeitsteam, das für die jugendlichen Mitglieder unter anderem Freizeiten und Seminare betreut. In der Geschäftsstelle in Bonn kümmern sich acht Mitarbeiter um die Belange der Mitglieder. Der Verbandsjustiziar bietet kostenlose Beratung in rechtlichen Fragen.

Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außer dem umfassenden Versicherungsschutz und der Betreuung durch Geschäftsstelle und Verbandsjustiziariat erhalten die Mitglieder sechs Mal im Jahr das Verbandsmagazin Modellflieger nach Hause gesandt. Der DMFV vertritt die Interessen der Modellflieger in Deutschland gegenüber Politik und Behörden.

Jugend-Medienwettbewerb Überflieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von April bis Oktober 2008 richtete der DMFV erstmals einen bundesweiten Jugend-Medienwettbewerb unter dem Titel "Überflieger" aus. Ziel war, Jugendliche zwischen 7 und 25 Jahren in ihrem journalistischen Engagement zu unterstützen und gleichzeitig über die Möglichkeiten des Modellflugsports zu informieren. Zu der Jury des "Überflieger" gehörten unter anderem Tennisprofi Michael Stich, Schauspieler Jan Sosniok und Medienunternehmer Thomas Aigner.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über uns. Deutscher Modellflieger Verband, abgerufen am 2. August 2016.