DPMR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
dPMR Logo

Digital private mobile radio oder digitales PMR, ist ein Funk-Modus zur digitalen Kommunikation. dPMR ist ein offener, nicht-proprietärer Standard, der von der European Telecommunications Standards Institute (ETSI) entwickelt wurde, und als ETSI TS 102 658 veröffentlicht ist.

Technisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anwendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

dPMR446[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

dPMR446 ist ein lizenzfreier Jedermannsfunk im Frequenzbereich 446,1 – 446,2 MHz hauptsächlich in Europa. Es ist eine vollständig digitale Version des PMR446 zur Übertragung von Sprache, aber auch Text-Nachrichten (SMS) oder GPS-Positions-Updates.

dPMR Mode 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus 1 ist ein reiner Peer-to-Peer Modus, ohne Basis-Stationen (Infrastruktur).

dPMR Mode 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im dPMR Modus 2 wird mit oder ohne Basis-Stationen (Infrastruktur) gearbeitet. Die Infrastruktur kann auch in andere Netze verbinden, das ist auch per IP-Protokoll möglich.

dPMR Mode 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im dPMR Modus 3 werden mehrere Kanäle gebündelt, es kann über mehrere Standorte (Basis-Stationen) verteilt kommuniziert werden. Der Verbindungsaufbau kann dabei auch über Kabel weitergereicht werden.

Umsetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt mehrere Geräte, die dPMR verwenden, z. B.

  • Icom IDAS System u. a. mit dem IC F29DR
  • Kenwood NEXEDGE System u. a. mit dem TK-3401
  • Dynascan DA-350

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]