DS 7 Crossback

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von DS7 Crossback)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DS Automobiles
2018 DS 7 Crossback PERFORMANCE Line PureTech 1.6 Front.jpg
DS 7 Crossback
Produktionszeitraum: seit 2018
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,2–1,6 Liter
(96–165 kW)
Dieselmotoren:
1,5–2,0 Liter
(96–130 kW)
Otto-Hybrid:
1,6 Liter (220 kW)
Länge: 4573 mm
Breite: 1895 mm
Höhe: 1618–1631 mm
Radstand: 2738 mm
Leergewicht: 1493–1900 kg
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2017)[1] 5 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest
Heckansicht
DS7 Crossback E-Tense 4x4 auf dem Pariser Autosalon 2018
Innenansicht

Der DS 7 Crossback ist ein SUV der zum französischen PSA-Konzern gehörenden Marke DS Automobiles. Das Fahrzeug wurde am 28. Februar 2017 erstmals vorgestellt, seine Öffentlichkeitspremiere hatte es auf dem 87. Genfer Auto-Salon im März 2017.[2] Seitdem konnte der Fünfsitzer bestellt werden, die ersten Fahrzeuge wurden jedoch erst im Januar 2018 ausgeliefert.[3]

Das SUV baut wie auch der Opel Grandland X, der Peugeot 5008 II oder der Citroën C5 Aircross auf der EMP2-Plattform des PSA-Konzerns auf.[4] Gebaut wird es in Frankreich und China.[5] Der DS 7 Crossback ist nach dem DS 6 das zweite SUV der Marke und das erste, das in Europa verkauft wird.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der DS 7 Crossback war zunächst mit einem Ottomotor in zwei Leistungsstufen und zwei Dieselmotoren in zwei Leistungsstufen verfügbar. Im Oktober 2018 wurde auf dem Pariser Autosalon die 221 kW (300 PS) starke Plug-in-Hybrid-Version DS7 Crossback E-Tense präsentiert.[6] Sie wurde zunächst ab März 2019 in Frankreich und der Schweiz verkauft. Seit Juli 2019 ist sie auch in Deutschland erhältlich.

Die zwischen dem 7. März 2017 und 31. Dezember 2017 bestellbare La Première-Edition war nur mit den beiden stärksten Antrieben verfügbar.

Kenngrößen 1.2 Puretech 130 1.6 Puretech 180 1.6 Puretech 225 E-Tense 4x4 1.5 BlueHDi 130 2.0 BlueHDi 180
Bestellzeitraum seit 11/2018 08/2018–07/2019 seit 07/2019 03/2017–07/2019 seit 07/2019 seit 03/2019(1) seit 11/2017 seit 03/2017
Motorkenndaten
Motortyp R3-Ottomotor R4-Ottomotor R4-Ottomotor + Elektromotor R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1199 cm³ 1598 cm³ 1499 cm³ 1997 cm³
max. Leistung 96 kW (130 PS)
bei 5500/min
133 kW (181 PS)
bei 5500/min
165 kW (225 PS)
bei 5500/min
220 kW (300 PS)
bei 6000/min(2)
96 kW (130 PS)
bei 3750/min
130 kW (177 PS)
bei 3750/min
max. Drehmoment 230 Nm
bei 1750/min
250 Nm
bei 1650/min
300 Nm
bei 1900/min
300 Nm
bei 3000/min
300 Nm
bei 1750/min
400 Nm
bei 2000/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Automatikgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Automatikgetriebe
Getriebe, optional (8-Gang-Automatikgetriebe)
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 195 km/h 220 km/h 236 km/h 234 km/h 240 km/h 194 km/h
(195 km/h)
218 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 11,2 s 9,6 s 9,2 s 8,3 s 8,2 s 6,5 s 10,8 s
(11,9 s)
9,4 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
5,3–5,4 l Super 5,9 l Super 5,3–5,4 l Super 5,8 l Super 5,5–5,6 l Super 1,5–1,6 l Super 4,0–4,1 l Diesel
(3,9–4,0 l Diesel)
4,9 l Diesel
CO2-Emission (kombiniert) 121–124 g/km 134 g/km 120–122 g/km 134 g/km 126–128 g/km 34–36 g/km 104–107 g/km
(103–105 g/km)
128 g/km
Tankinhalt 62 l 43 l 55 l
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d-TEMP Euro 6d Euro 6d-TEMP Euro 6d Euro 6d-TEMP

Werte in runden Klammern gelten für Modelle mit optionalem Getriebe.

(1) Zunächst nur in Frankreich und der Schweiz, seit 07/2019 auch in Deutschland
(2) Systemleistung, Verbrennungsmotor: 147 kW (200 PS)/2 Elektromotoren: je 81 kW (110 PS)

Zulassungszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits 2017 wurden in der Bundesrepublik 31 DS7 Crossback – davon alle mit Dieselantrieb – neu zugelassen, obwohl das Fahrzeug noch gar nicht offiziell erhältlich war.[7] 2018 waren es 1.412 Fahrzeuge. 983 davon hatten einen Dieselantrieb.[8] 2019 hatten von 1.435 Fahrzeugen 809 einen Dieselantrieb. Außerdem entfielen 14 Modelle auf den E-Tense.[9]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für seine Amtseinführung am 14. Mai 2017 wählte der französische Staatspräsident Emmanuel Macron den DS7 Crossback als Präsidentschaftsfahrzeug.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis des DS7 Crossback beim Euro-NCAP-Crashtest (2017)
  2. Andreas Of: Erste Sitzprobe im neuen SUV von Citroën. 28. Februar 2017, abgerufen am 1. August 2017.
  3. Seien Sie eine/r der Ersten am Steuer der Limited Edition DS 7 Crossback La Première! Abgerufen am 1. August 2017.
  4. Citroën C5 Aircross. Abgerufen am 1. August 2017.
  5. Jan Götze: DS-SUV greift Q3 und X1 an. 28. Februar 2017, abgerufen am 1. August 2017.
  6. DS7 Crossback E-Tense Plug-In Hybrid Goes Official With 31 Miles Of EV Range And 296HP – Carscoops. In: carscoops.com. 24. September 2018, abgerufen am 24. September 2018 (englisch).
  7. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2017 nach Marken und Modellreihen. Abgerufen am 9. Januar 2018.
  8. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2018 nach Marken und Modellreihen. Abgerufen am 14. Januar 2019.
  9. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2019 nach Marken und Modellreihen. Abgerufen am 11. Januar 2020.
  10. Jean-Baptiste Le Roux: Le président Macron opte pour le DS 7 Crossback comme voiture officielle. 15. Mai 2017, abgerufen am 1. August 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: DS 7 Crossback – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien