Deutsche Tourenwagen-Masters 2001

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von DTM-Saison 2001)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DTM-Saison 2001
Champions
Fahrer: DeutschlandDeutschland Bernd Schneider
Saisondaten
Anzahl Rennen: 10
< Saison 2000

Saison 2002 >

In der Deutsche Tourenwagen-Masters 2001 wurden 10 Rennen in 3 Ländern ausgetragen. Der Auftakt und das Finale fanden auf dem Hockenheimring statt. Es traten die Fahrzeughersteller Mercedes-Benz mit dem CLK, Audi mit dem TT und Opel mit dem Astra Coupé an. Gesamtsieger wurde Bernd Schneider im Mercedes-Benz CLK. Damit ist Schneider der erste Fahrer in der DTM-Geschichte, der seinen Titel erfolgreich verteidigen konnte.

Reglement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rennwochenende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag:
Anstelle eines zehn-minütigen Funktionstests wurde ein, für die Fans attraktiverer, 15-minütiges Roll-out und zwei 90-minütige Test-Sitzungen veranschlagt.

Samstag:
Am Samstagmorgen steht zunächst ein freies Training von einer Stunde an, zur letzten Feinabstimmung der Wagen. Am frühen Nachmittag steht dann das Qualifying an; jedem Fahrer stehen zwölf Runden zur Verfügung die er beliebig in 45 Minuten absolvieren kann. Der Fahrer mit der besten Zeit steht am Sonntag im Qualifikationslauf auf der Pole-Position.

Sonntag:
Erstmals seit 1988 gibt es die zwei Rennen über 100 km nicht mehr. Stattdessen wird ein kurzer Sprint über etwa 35 km gefahren, der Qualifikationslauf, um die Startreihenfolge für den Wertungslauf über etwa 100 km festzulegen. Zwischen den beiden Läufen haben die Fahrer und Teams 25 Minuten Zeit die Wagen zu betanken, Reifen zu wechseln oder Reparaturen durchzuführen. Im Wertungslauf sind die Fahrer verpflichtet einen Boxenstopp durchzuführen bei dem alle vier Reifen gewechselt werden müssen, jedoch nicht nachgetankt wird.

Der Rennstart erfolgt fliegend.

Punktevergabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Punkteverteilung werden im Qualifikationsrennen nur die ersten drei Piloten nach dem Schema 3–2–1 mit Punkten bedacht. Im Wertungslauf erfolgt die Punktevergabe nach dem Schema 20–15–12–10–8–6–4–3–2–1 für die ersten zehn Fahrer. Es gibt keine Streichresultate.

Starterfeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Startnummer Name Fahrzeug Team Rennwochenenden
1 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz CLK-DTM D2 AMG Mercedes alle
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz CLK-DTM D2 AMG Mercedes 1-6, 8-10
3 DeutschlandDeutschland Joachim Winkelhock Opel Astra V8 Coupé Opel Team Holzer 2-8
4 DeutschlandDeutschland Timo Scheider Opel Astra V8 Coupé Opel Team Holzer 1-7, 9-10
5 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz CLK-DTM Warsteiner AMG Mercedes alle
6 SchweizSchweiz Marcel Fässler Mercedes-Benz CLK-DTM Warsteiner AMG Mercedes alle
7 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel Astra V8 Coupé Opel Team Phoenix 1, 3-10
8 BelgienBelgien Yves Olivier Opel Astra V8 Coupé Opel Team Phoenix alle
9 DeutschlandDeutschland Bernd Mayländer Mercedes-Benz CLK-DTM Eschmann AMG Mercedes 1-2, 6-8, 10
9 DeutschlandDeutschland Marcel Tiemann Mercedes-Benz CLK-DTM Eschmann AMG Mercedes 3-5
10 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman Mercedes-Benz CLK-DTM Eschmann AMG Mercedes alle
11 DeutschlandDeutschland Michael Bartels Opel Astra V8 Coupé Opel Team Holzer alle
14 DeutschlandDeutschland Thomas Jäger Mercedes-Benz CLK-DTM Original-Teile AMG Mercedes 1-4, 6-7, 9-10
15 NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes-Benz CLK-DTM Original-Teile AMG Mercedes alle
16 SchweizSchweiz Alain Menu Opel Astra V8 Coupé Opel Euroteam alle
17 DeutschlandDeutschland Hubert Haupt Opel Astra V8 Coupé Opel Euroteam alle
18 DeutschlandDeutschland Christian Abt Abt-Audi TT-R Abt Sportsline 1-7, 9-10
19 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Abt-Audi TT-R Abt Sportsline 1-3, 5-9
20 DeutschlandDeutschland Peter Mamerow Opel Astra V8 Coupé Mamerow Racing Team 1-7, 9-10
22 SchwedenSchweden Mattias Ekström Abt-Audi TT-R Abt Sportsline junior 2-10
23 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Abt-Audi TT-R Abt Sportsline junior alle
24 PortugalPortugal Pedro Lamy Mercedes-Benz CLK-DTM Service 24 h AMG Mercedes 1-2
24 BelgienBelgien David Saelens Mercedes-Benz CLK-DTM Service 24 h AMG Mercedes 3-10
42 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Darren Turner Mercedes-Benz CLK-DTM Service 24 h AMG Mercedes alle
? DanemarkDänemark Kris Nissen Abt-Audi TT-R Abt Sportsline 4

Rennkalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland Rennsportfestival, Hockenheimring (22. April 2001)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 13:24,416
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz + 3,555 s
3 DeutschlandDeutschland Thomas Jäger Mercedes-Benz + 1,964 s
Pole-Position DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 1:00,828 Min.
Schnellste Runde DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 1:00,976 Min.

Wertungslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 41:15,568
2 SchweizSchweiz Marcel Fässler Mercedes-Benz + 0,816 s
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz + 4,757 s
4 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz + 5,443 s
5 DeutschlandDeutschland Thomas Jäger Mercedes-Benz + 14,553 s
6 PortugalPortugal Pedro Lamy Mercedes-Benz + 17,234 s
7 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi + 21,147 s
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Darren Turner Mercedes-Benz + 22,252 s
9 DeutschlandDeutschland Bernd Mayländer Mercedes-Benz + 22,512 s
10 DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi + 22,846 s

Deutschland Eifelrennen, Nürburgring (6. Mai 2001)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi 12:47,545
2 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi + 3,351 s
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz + 10,638 s
Pole-Position FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi 1:37,025 Min.
Schnellste Runde DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi 1:37,932 Min.

Wertungslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi 36:52,833
2 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz + 1,517 s
3 DeutschlandDeutschland Thomas Jäger Mercedes-Benz + 4,741 s
4 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi + 5,248 s
5 SchweizSchweiz Marcel Fässler Mercedes-Benz + 5,630 s
6 PortugalPortugal Pedro Lamy Mercedes-Benz + 15,265 s
7 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman Mercedes-Benz + 18,354 s
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz + 18,712 s
9 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 20,461 s
10 DeutschlandDeutschland Timo Scheider Opel + 22,120 s

Deutschland ADAC Preis von Sachsen-Anhalt, Oschersleben (20. Mai 2001)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 SchweizSchweiz Marcel Fässler Mercedes-Benz 12:47,461
2 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi + 1,136 s
3 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz + 1,853 s
Pole-Position SchweizSchweiz Marcel Fässler Mercedes-Benz 1:23,561 Min.
Schnellste Runde DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 1:23,688 Min.

Wertungslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 SchweizSchweiz Marcel Fässler Mercedes-Benz 40:16,669
2 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz + 4,228 s
3 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz + 5,209 s
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz + 10,524 s
5 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi + 12,170 s
6 DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi + 16,658 s
7 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 19,839 s
8 DeutschlandDeutschland Marcel Tiemann Mercedes-Benz + 24,844 s
9 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman Mercedes-Benz + 32,837 s
10 DeutschlandDeutschland Thomas Jäger Mercedes-Benz + 36,678 s

Deutschland Int. ADAC-Rundstreckenrennen, Sachsenring (17. Juni 2001)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz 14:19,921
2 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 0,943 s
3 DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi + 4,981 s
Pole-Position Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz 1:21,204 Min.
Schnellste Runde DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi 1:21,402 Min.

Wertungslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 42:30,866
2 NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes-Benz + 27,920 s
3 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman Mercedes-Benz + 33,827 s
4 DeutschlandDeutschland Marcel Tiemann Mercedes-Benz + 34,489 s
5 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 35,774 s
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz + 36,166 s
7 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi + 37,951 s
8 SchweizSchweiz Marcel Fässler Mercedes-Benz + 38,331 s
9 DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi + 46,022 s
10 DeutschlandDeutschland Michael Bartels Opel + 48,363 s

Deutschland Norisring Speedweekend, Norisring (8. Juli 2001)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 12:51,298
2 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz + 2,359 s
3 DeutschlandDeutschland Marcel Tiemann Mercedes-Benz + 4,490 s
Pole-Position DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 0:50,246 Min.
Schnellste Runde DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 0:50,394 Min.

Wertungslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz 37:54,491
2 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz + 1,278 s
3 DeutschlandDeutschland Marcel Tiemann Mercedes-Benz + 14,594 s
4 DeutschlandDeutschland Joachim Winkelhock Opel + 25,257 s
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz + 29,989 s
6 DeutschlandDeutschland Michael Bartels Opel + 37,525 s
7 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman Mercedes-Benz + 38,107 s
8 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel + 42,850 s
9 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 47,264 s
10 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi + 50,824 s

Deutschland Lausitz 200, EuroSpeedway (12. August 2001)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz 13:54,509
2 SchweizSchweiz Marcel Fässler Mercedes-Benz + 0,711 s
3 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz + 1,470 s
Pole-Position DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz 1:51,445 Min.
Schnellste Runde FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi 1:42,144 Min.

Wertungslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz 42:19,096
2 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz + 0,664 s
3 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 9,010 s
4 DeutschlandDeutschland Thomas Jäger Mercedes-Benz + 13,105 s
5 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman Mercedes-Benz + 19,734 s
6 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi + 21,735 s
7 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel + 23,092 s
8 SchweizSchweiz Marcel Fässler Mercedes-Benz + 23,784 s
9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Darren Turner Mercedes-Benz + 27,142 s
10 BelgienBelgien David Saelens Mercedes-Benz + 28,675 s

Deutschland Großer Preis der Tourenwagen, Nürburgring (26. August 2001)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi 11:09,987
2 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz + 4,747 s
3 DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi + 5,727 s
Pole-Position FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi 1:05,088 Min.
Schnellste Runde DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 1:05,947 Min.

Wertungslauf[Anm. 1]

Platz Fahrer Team Zeit
1 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi 37:29,059
2 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz + 2,870 s
3 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman Mercedes-Benz + 3,850 s
4 DeutschlandDeutschland Thomas Jäger Mercedes-Benz + 10,366 s
nc DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi + 16,745 s DQ
5 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel + 18,014 s
6 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz + 20,432 s
7 DeutschlandDeutschland Bernd Mayländer Mercedes-Benz + 25,901 s
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Darren Turner Mercedes-Benz + 26,231 s
9 NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes-Benz + 26,501 s
10 BelgienBelgien David Saelens Mercedes-Benz + 29,867 s

Österreich Int. ADAC Rundstreckenrennen, A1-Ring (9. September 2001)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 12:02,162
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz + 2,879 s
3 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz + 3,994 s
Pole-Position DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 1:28,713 Min.
Schnellste Runde DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 1:28,639 Min.

Wertungslauf[Anm. 2]

Platz Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz 41:31,417
2 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi + 8,371 s
3 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz + 20,362 s
4 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel + 23,241 s
5 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman Mercedes-Benz + 26,896 s
6 SchweizSchweiz Marcel Fässler Mercedes-Benz + 32,234 s
7 DeutschlandDeutschland Hubert Haupt Opel + 38,175 s
8 BelgienBelgien Yves Olivier Opel + 40,174 s
9 DeutschlandDeutschland Joachim Winkelhock Opel + 48,086 s
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Darren Turner Mercedes-Benz + 1:10,301 Min.

Niederlande Int. AvD Rundstreckenrennen, Zandvoort (23. September 2001)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi 13:30,686
2 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 0,188 s
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz + 0,471 s
Pole-Position DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi 1:37,679 Min.
Schnellste Runde DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi 1:38,820 Min.

Wertungslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz 43:57,311
2 DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi + 0,322 s
3 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz + 0,681 s
4 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman Mercedes-Benz + 2,290 s
5 SchweizSchweiz Marcel Fässler Mercedes-Benz + 12,177 s
6 DeutschlandDeutschland Timo Scheider Opel + 17,513 s
7 DeutschlandDeutschland Hubert Haupt Opel + 20,543 s
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Darren Turner Mercedes-Benz + 20,933 s
9 BelgienBelgien David Saelens Mercedes-Benz + 21,559 s
10 DeutschlandDeutschland Michael Bartels Opel + 25,195 s

Deutschland Int. DMV-Preis Hockenheim, Hockenheimring (7. Oktober 2001)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman Mercedes-Benz 15:12,124
2 DeutschlandDeutschland Bernd Mayländer Mercedes-Benz + 1,355 s
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz + 2,233 s
Pole-Position DeutschlandDeutschland Michael Bartels Opel 2:06,057 Min.
Schnellste Runde DeutschlandDeutschland Bernd Mayländer Mercedes-Benz 2:07,288 Min.

Wertungslauf

Platz Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland Bernd Mayländer Mercedes-Benz 32:36,174
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck Mercedes-Benz + 3,414 s
3 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Mercedes-Benz + 14,825 s
4 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel + 15,054 s
5 SchweizSchweiz Marcel Fässler Mercedes-Benz + 21,560 s
6 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi + 22,729 s
7 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen Mercedes-Benz + 25,286 s
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Darren Turner Mercedes-Benz + 26,015 s
9 NiederlandeNiederlande Christijan Albers Mercedes-Benz + 29,774 s
10 DeutschlandDeutschland Thomas Jäger Mercedes-Benz + 34,669 s

Meisterschaftswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewertet wird nach dem Punkteschlüssel 3 – 2 – 1 im Qualifikationslauf und 20 – 15 – 12 – 10 – 8 – 6 – 4 – 3 – 2 – 1 im Wertungslauf.

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Fahrer Fahrzeug Team Punkte
1 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider AMG-Mercedes Benz CLK Team D2 161
2 DeutschlandDeutschland Uwe Alzen AMG-Mercedes Benz CLK Team Warsteiner 101
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Dumbreck AMG-Mercedes Benz CLK Team D2 88
4 SchweizSchweiz Marcel Fässler AMG-Mercedes Benz CLK Team Warsteiner 76
5 FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi TT Abt Sportsline 75
6 NiederlandeNiederlande Patrick Huisman AMG-Mercedes Benz CLK Team Eschmann 63
7 DeutschlandDeutschland Thomas Jäger AMG-Mercedes Benz CLK Team Original-Teile AMG-Mercedes 43
8 SchwedenSchweden Mattias Ekström Audi TT Abt Sportsline junior 38
9 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Opel Astra V8 Coupé Team Phoenix 35
10 DeutschlandDeutschland Christian Abt Audi TT Abt Sportsline 29
11 DeutschlandDeutschland Bernd Mayländer AMG-Mercedes Benz CLK Team Eschmann 28
12 DeutschlandDeutschland Marcel Tiemann AMG-Mercedes Benz CLK Team Eschmann 26
13 DeutschlandDeutschland Martin Tomczyk Audi TT Abt Sportsline junior 23
14 NiederlandeNiederlande Christijan Albers AMG-Mercedes Benz CLK Team Original-Teile AMG-Mercedes 19
15 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Darren Turner AMG-Mercedes Benz CLK 24 Stunden Service 15
16 DeutschlandDeutschland Joachim Winkelhock Opel Astra V8 Coupé Team Holzer I 12
17 PortugalPortugal Pedro Lamy AMG-Mercedes Benz CLK 24 Stunden Service 12
18 DeutschlandDeutschland Michael Bartels Opel Astra V8 Coupé Team Holzer II 8
19 DeutschlandDeutschland Timo Scheider Opel Astra V8 Coupé Team Holzer I 7
20 DeutschlandDeutschland Hubert Haupt Opel Astra V8 Coupé Euroteam 4
21 BelgienBelgien David Saelens AMG-Mercedes Benz CLK 24 Stunden Service 4
22 BelgienBelgien Yves Olivier Opel Astra V8 Coupé Team Phoenix 3

Teamwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Team Marke Punkte
1 Team D2 Mercedes-Benz 249
2 Team Warsteiner Mercedes-Benz 177
3 Team Eschmann Mercedes-Benz 117
4 Abt Sportsline Audi 104
5 Team Original Teile AMG Mercedes-Benz 62
6 Abt Sportsline junior Audi 61
7 Team Phoenix Opel 38
8 24 Stunden Service Mercedes-Benz 31
9 Team Holzer I Opel 19
10 Team Holzer II Opel 8
11 Euroteam Opel 4

Markenwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Marke Fahrzeug Punkte
1 Mercedes-Benz AMG-Mercedes Benz CLK 636
2 Audi Audi TT 165
3 Opel Opel Astra V8 Coupé 69

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christian Abt wurde wegen eines zu frühen Boxenstopps disqualifiziert.
  2. Bernd Schneider sichert sich mit diesem Sieg vorzeitig die Meisterschaft.