DVD Shrink

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DVD Shrink
DVD Shrink Logo.jpg
DVD Shrink Screenshot.png
DVD Shrink 3.2.0.16 (Deutsch)
Basisdaten
Entwickler dvdshrink
Aktuelle Version 3.2.0.16 [1]
(31. Mai 2005)
Betriebssystem Windows 95 aufwärts
Kategorie DVD-Authoring
Lizenz Proprietär (Freeware)
deutschsprachig ja
dvdshrink.org

DVD Shrink ist ein Computerprogramm, das Video- und Audiodaten von einer DVD auf die Festplatte eines PCs transferieren kann. Gleichzeitig können, falls erwünscht, die Videodaten recodiert und dabei komprimiert werden, um ihren Speicherplatzbedarf zu verringern. DVD Shrink ist Freeware und damit frei von Lizenzgebühren erhältlich. Das Programm wird seit Mai 2005 nicht mehr weiterentwickelt.[2] Vom Namen her ähnliche Versionen wie DVD Shrink 2010 sind in der Regel Betrugsversuche, sogenannte scams.[3]

DVD Shrink kann beispielsweise Filme, die auf Double-Layer-DVDs (zweilagigen DVDs) gespeichert sind, auf Wunsch von 8,5 Gigabyte auf 4,7 Gigabyte, so komprimieren, dass sie schließlich auch auf einschichtige DVDs gebrannt werden können. Das geschieht in erster Linie durch Videokomprimierung mit minimalem Qualitätsverlust. Der Qualitätsverlust kann allerdings höher als bei regulären MPEG-2-Encodern sein.

Alternativ bietet DVD Shrink statt Komprimierung auch die „Verkürzung“ der Videodaten an, d. h. dass ausgewählte, nicht-benötigte DVD-Inhalte (wie zum Beispiel Vor- und Abspann) beim Brennen weggelassen werden können. Da das aber nicht die zentrale Funktionalität des Programms ist, ist es hier auch nicht so ausgereift, so dass z. B. die originalen Menüs bei dieser Art der „Komprimierung“ nicht mit ihrer vollen Funktion beibehalten werden können. DVD Shrink bietet in diesem Rahmen standardmäßig eine Funktion an, bei der nur der Hauptfilm einer DVD transferiert wird. Zusätzlich können nicht erwünschte, bspw. fremdsprachige Ton- und Untertitelspuren entfernt werden, um mehr Platz für die Videodaten zu gewinnen.

Für eine ausgefeiltere Komprimierung durch Weglassen sind aber andere Programme (sog. IFO-Editoren, die die Menü-Dateien bearbeiten) geeigneter.

DVD Shrink ist außerdem in der Lage, mit CSS verschlüsselte DVDs auszulesen und in ungeschützter Form wieder abzuspeichern. DVD Shrink ist jedoch nicht in der Lage, Video-DVDs von Kopierschutzmechanismen wie zum Beispiel ARccOS oder Macrovision zu befreien, weswegen häufig bei aktuellen Video-DVDs zusätzliche Kopierschutzknacker benötigt werden. Der Gebrauch dieses Programms ist nach der neuen Rechtslage im Bereich der EU nicht mehr zulässig, sofern dabei eine "wirksame" technische Schutzvorrichtung umgangen wird. Dieses Verbot gilt auch für Privatkopien, eine Verletzung ist im rein privaten Bereich jedoch nicht strafbar - jedoch zivilrechtlich verfolgbar.[4][5][6][7] DVD Shrink wird daher auf der offiziellen Webseite nicht mehr zum Download angeboten, wenn die deutschsprachige Lokalisierung gewählt wurde. Betrachtet man die offizielle Website dagegen in englischer Sprache, ist der Download nach wie vor möglich.

Am 4. Dezember 2004 schob der Autor auf Bitten der Community eine „CSS-free“ benannte, englische EXE nach, deren Funktionalität auf nicht CSS-geschützte DVDs beschränkt ist und somit auch in Ländern gehostet werden kann, in denen die Umgehung eines Kopierschutzes verboten ist. Diese falsche Bezeichnung – schließlich wird DeCSS benötigt um CSS zu umgehen – wurde dann am 31. Mai 2005 mit Erscheinen der offiziellen deutschen Version „DVD Shrink DeCSS-Frei“ korrigiert.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ratDVD, Programm komprimiert ganze DVDs mit Menüstruktur
  • DVD-Rip
  • K9Copy, ein sehr ähnliches freies Programm für Linux
  • DVD Decrypter, Programm zum Rippen von kopiergeschützten DVDs
  • DVDFab, eine Sammlung von Kopier- und Konvertierwerkzeugen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b DVD Shrink Versionshistorie. Chetwood, abgerufen am 24. Juni 2009.
  2. DVD Shrink FAQ inkl. download locations. Chetwood, 20. Juni 2010, abgerufen am 16. August 2010 (englisch).
  3. DVD Shrink 2010 is a scam! Chetwood, abgerufen am 16. August 2010 (englisch).
  4. Deutsches Urheberrechtsgesetz (UrhG): § 95a Schutz technischer Maßnahmen. juris GmbH und Bundesministerium der Justiz (BMJ), abgerufen am 4. Januar 2010.
  5. Deutsches Urheberrechtsgesetz (UrhG): § 108b Unerlaubte Eingriffe in technische Schutzmaßnahmen und zur Rechtewahrnehmung erforderliche Informationen. juris GmbH und Bundesministerium der Justiz (BMJ), abgerufen am 4. Januar 2010.
  6. Österreichisches Urheberrechtsgesetz (UrhG): § 90c Schutz technischer Maßnahmen. Bundeskanzleramt der Republik Österreich, 1. Juli 2003, abgerufen am 4. Januar 2010.
  7. Österreichisches Urheberrechtsgesetz (UrhG): § 42 (Abs. 4) Vervielfältigung zum eigenen und zum privaten Gebrauch. Bundeskanzleramt der Republik Österreich, 1. Januar 2006, abgerufen am 4. Januar 2010.
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!