D (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

D ist:

  • D, als Kleinbuchstabe d, der vierte Buchstabe des lateinischen Alphabets

der Name von

  • D, eine Programmiersprache


D als Zählvariable oder Einheit steht für


D ist das Formelzeichen für


D ist Abkürzung oder Kennzeichen

  • für Deutschland, siehe Nationalitätszeichen
  • für „Damen“, bei Toiletten, Waschräumen oder Umkleidekabinen, die weiblichen Benutzern vorbehalten sind
  • nach einer Zahl für die Anzahl der weiblichen Rollen in einem Theaterstück (2 D = 2 weibliche Rollen)
  • bei Namen für einen Ehrendoktor der Theologie, bis in die Neuzeit allgemein für den Doktorgrad (z. B. D. Martin Luther)
  • für Sabotageaktionen zuständige Abteilung bei Nachrichtendiensten, etwa Destruktion beim Secret Intelligence Service, Desinformazija beim KGB
  • für eine Baugröße von Batterien („Monozellen“)
  • das Symbol für das Wasserstoff-Isotop Deuterium
  • die Bezeichnung für Asparaginsäure im Ein-Buchstaben-Aminosäuren-Code
  • Chris D. (* 1953), US-amerikanischer Musiker, Schauspieler und Schriftsteller
  • für Münzzeichen der Münzprägeanstalten Aurich, Düsseldorf, München, Graz, Salzburg und Lyon

in der Musik:

im Verkehrswesen:

auf Kfz-Kennzeichen:


d als Zählvariable, Einheit oder Formelzeichen steht für


d ist Abkürzung oder Kennzeichen


ähnliche Zeichen

Internationales Phonetisches Alphabet


Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: D – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: d – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen