Daði Freyr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Daði Freyr Pétursson (* 30. Juni 1992[1] in Reykjavík) ist ein isländischer Electro-Musiker und Sänger.

Daði Freyr wurde in Reykjavík geboren und verbrachte seine Kindheit in Dänemark. Mit neun Jahren kam er wieder zurück nach Island und lebte dann in der Region Suðurland. Er lebt heute in Berlin.

2012 gründete er die Indie-Electro-Band RetRoBot, mit der er ein Album veröffentlicht hat. 2014 zog er nach Berlin zum Studium der Musikproduktion. 2017 nahm er am isländischen Vorentscheid Söngvakeppnin zum Eurovision Song Contest teil und belegte mit seinem selbstkomponierten Electro-Titel Is This Love? den zweiten Platz. 2020 gewann er den Vorentscheid mit seinem Song Think About Things. Er wurde von der Gruppe Gagnamagnið begleitet, der auch seine Frau Árný Fjóla und seine Schwester Sigrún angehören.[2] Nach dem Sieg sollte er Island beim Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam vertreten, der aber am 18. März 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt werden musste.[3] Beim Reeperbahn Festival 2020 durfte er vor Corona-bedingt reduziertem, sitzenden Publikum live auftreten.[4]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[5]
Think About Things (als Daði & Gagnamagnið)
  UK 34 28.05.2020 (9 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019: & Co.

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: Næsta Skref

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: Hvað með það? / Is this love?
  • 2018: Seinni Tíma Vandamál
  • 2018: Skiptir Ekki Máli
  • 2018: Allir Dagar Eru Jólin Með Þér
  • 2019: Heyri Ekki (feat. Don Tox)
  • 2019: Endurtaka Mig (feat. Blaer)
  • 2019: Ég Er Að Fíla Mig (Langar Ekki Að Hvíla Mig)
  • 2020: Think About Things (als Daði & Gagnamagnið)
  • 2020: Where We Wanna Be

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daði og Gagnamagnið: Perfekter Nerd-Charme für Island. In: eurovision.de. 1. April 2020, abgerufen am 15. Mai 2020.
  2. Daði Freyr ætlar ekki að flytja aftur til Íslands á næstunni bei dv.is
  3. Eurovision 2020 in Rotterdam is cancelled. In: eurovision.tv. 18. März 2020, abgerufen am 18. März 2020 (englisch).
  4. NDR.de überträgt in Zusammenarbeit mit ARTE viele Konzerte im Video-Stream, ndr.de, erschienen und abgerufen 17. September 2020
  5. Chartquellen: UK