Dabo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Dabo (Begriffsklärung) aufgeführt.
Dabo
Wappen von Dabo
Dabo (Frankreich)
Dabo
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins
Kanton Phalsbourg
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays de Phalsbourg
Koordinaten 48° 39′ N, 7° 14′ OKoordinaten: 48° 39′ N, 7° 14′ O
Höhe 236–945 m
Fläche 48,12 km²
Einwohner 2.571 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 53 Einw./km²
Postleitzahl 57850
INSEE-Code

Dabo, von der Dagsburg aus gesehen

Dabo (französisch, früher: Dagsbourg/Dachsbourg), deutsch: Dagsburg, ist eine französische Gemeinde mit 2571 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins und zum Kanton Phalsbourg.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt hoch in den nordwestlichen Vogesen zwischen Straßburg und Sarrebourg. Zu Dabo gehören die Ortsteile La Hoube, Hellert und Schaeferhof.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mittelalter gehörte die Gegend um Dabo als Grafschaft Dagsburg zum Elsass. Bekannt ist die Gemeinde wegen zweier Bauwerke, die auf dem imposanten Rocher du Dabo in mehr als 660 m Höhe stehen: Die Ruine der Dagsburg und die Kapelle, die zur Erinnerung an Papst Leo IX. erbaut wurde. Dieser lebte von 1002 bis 1054 und war ein Vetter 2. Grades des salischen Kaisers Heinrich III. Von der Dagsburg stammte Leos Mutter Heilwig. Über sie bestanden verwandtschaftliche Beziehungen zu den Eigentümern der jüngeren Dagsburg im Elsass.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2013
Einwohner 2993 3008 2982 2913 2789 2780 2658 2605

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dabo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien