Dacia Lodgy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dacia
2012-03-07 Motorshow Geneva 4252.JPG
Lodgy
Produktionszeitraum: seit 2012
Klasse: Van
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,2–1,6 Liter
(61–85 kW)
Dieselmotoren:
1,5 Liter
(66–81 kW)
Länge: 4498 mm
Breite: 1751 mm
Höhe: 1680 mm
Radstand: 2810 mm
Leergewicht: 1165–1337 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2012)[1] Crashtest-Stern 3.svg
Heckansicht

Der Dacia Lodgy ist ein Kompaktvan des rumänischen Autoherstellers Dacia. Er ist als Fünf- und Siebensitzer erhältlich. Dacia präsentierte das Modell erstmals im März 2012 auf dem Genfer Auto-Salon, die Deutschland-Premiere fand Anfang Juni 2012 auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig statt. Noch im selben Monat wurde es auf dem Markt eingeführt. Im Juni 2012 war die Version Lodgy 1.6 MPI 85 nach Herstellerangaben das günstigste Modell dieser Klasse. Der Dacia Lodgy baut auf der weiterentwickelten B-Plattform der Renault-Nissan-Allianz auf, die unter anderem auch dem Dacia Logan MCV als Basis dient.

Produziert wird der Lodgy in Tanger im Werk des marokkanischen Automobilherstellers Renault Tanger Méditerranée. Er gilt als das erste Pkw-Modell, das von Dacia in Großserie für die afrikanischen wie auch die europäischen Märkte hergestellt wird. Bis dahin wurden in Tanger lediglich Fahrzeuge aus angelieferten Teilesätzen gebaut. Mit der Produktion des Lodgy entwickelte sich das Werk zu einem wichtigen Standort für Dacia.

Der Dacia Lodgy wird in fünf Varianten angeboten: Essential, Picknick, Celebration, Prestige und der im SUV-Optik-Variante Stepway. Dabei liegt der Einstiegspreis für den Essential in Deutschland bei 9.990 Euro und beim Prestige bei 13.490 Euro (Stepway: 14.290 Euro).[2]

Konzeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Lodgy leitet sich nach Angaben des Herstellers vom englischen Lodge ab und soll auf die großzügige Raumgestaltung des Fahrzeuges hinweisen.[3] Der Wagen kann mit fünf oder sieben Sitzplätzen geordert werden. Das Ladevolumen variiert beim Fünfsitzer zwischen 817 und maximal 2617 Litern. Beim Siebensitzer sinkt es bei maximaler Bestuhlung auf 207 Liter.[4]

Innenraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Dacia Lodgy Fünfsitzer hat eine zweite Sitzreihe mit drei Plätzen, im Siebensitzer wird eine dritte Sitzreihe mit zwei zusätzlichen Plätzen eingebaut. Die zweite Sitzreihe kann je nach Version asymmetrisch im Verhältnis 1/3:2/3 umgelegt werden. Die dritte Sitzreihe lässt sich komplett ausbauen. Bei drei Sitzreihen verbleibt ein Gepäckraum von 207 Litern, bei zwei Reihen stehen bereits 827 Liter zur Verfügung. Mit zwei Sitzen ergibt sich ein Ladevolumen von 2.617 Liter. Die niedrige Ladekante erleichtert das Verstauen von großen oder schweren Lasten. Im Innenraum sind zahlreiche Ablagen untergebracht. Je nach Version bieten diese insgesamt bis zu 30 Liter Stauraum.

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Dacia Lodgy stehen ein Otto- und zwei Dieselmotoren zur Wahl. Alle drei sind Reihenvierzylinder und erfüllen die Abgasnorm Euro 5. Ab 07/2015 erfüllen alle Motorisierungen die Abgasnorm Euro 6, der kleinste Ottomotor wurde ersetzt. Bis 07/2015 war es der aus dem Dacia Logan MCV bekannte 1.6-MPI-85-Motor mit 61 kW (83 PS). Er verbraucht nach Herstellerangaben kombiniert 7,1 l/100 km. Danach kam der SCe 100, der die Euro-6-Norm erfüllt. Er hat einen Hubraum von 1.6 Litern wie der Vorgänger, jedoch leistet er 75 kW (102 PS) und hat 16 Ventile statt acht und zum Antrieb der Nockenwelle eine wartungsfreie Steuerkette anstelle des Zahnriemens. Der Normverbrauch liegt kombiniert bei 6,1 l/100 km und somit einen Liter unter dem des Vorgängermotors. Die beiden Turbodieselmotoren mit Common-Rail-Direkteinspritzung haben jeweils den gleichen Hubraum von rund 1,5 Litern, aber unterschiedliche Leistung. Der 66 kW (90 PS) starke Motor verbraucht kombiniert 4,2 l/100 km, der Motor mit 79 kW (107 PS) 4,4 l/100 km.

Seit Herbst 2012 ist zusätzlich ein nach dem Downsizing-Prinzip gebauter Vierzylinder-Ottomotor mit Direkteinspritzung (Verkaufsbezeichnung TCe 115) erhältlich. Bei einem Hubraum von nur 1,2 Litern leistet er 85 kW (115 PS).

Alle Motorversionen haben eine Start-Stopp-Automatik.

Sicherheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die passive Sicherheit des Dacia Lodgy beruht auf einer steifen, schützenden Fahrgastzelle, kombiniert mit programmiert verformbaren Karosseriestrukturen an Front und Heck, die bei einem Aufprall Energie absorbieren. Darüber hinaus sind die Aggregate und mechanischen Baugruppen unter der Motorhaube so angeordnet, dass sie bei einer Kollision die programmierte Verformung der Karosseriestruktur begünstigen und gleichzeitig nicht in den Innenraum eindringen.

Serienmäßig sind eine Reihe moderner Rückhaltesysteme an Bord: Dreipunkt-Sicherheitsgurte auf allen Plätzen mit Gurtkraftbegrenzern vorn sowie Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer. Der Sicherheitsgurt des Fahrers hat zusätzlich einen pyrotechnische Gurtstraffer. Bei nicht angelegten Gurten auf den Vordersitzen ertönt ein Warnsignal. Zusätzlich leuchtet eine Warnanzeige auf der Mittelkonsole auf.

Der Euro-NCAP-Crashtest im Dezember 2012 zeigt beim Dacia Lodgy allerdings deutliche Schwächen in allen getesteten Situationen (Frontalcrash, Pfahl- und Heckaufprall, Fußgängerschutz) auf. Weiterhin wurde bemängelt, dass ein ESP nur für den deutschen Markt serienmäßig in alle Modelle eingebaut wurde, aber nicht für ganz Europa, so kostete ein ESP in der Schweiz 500 Franken extra.[5] Insgesamt wurde die Sicherheit mit drei von fünf möglichen Punkten bewertet.[6] Seit 2014 ist ein ESP bereits ab der Einstiegsversion europaweit serienmäßig eingebaut.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kompaktvan ist in den Ausstattungsniveaus Essentiel, Picknick, Celebration und Prestige (in aufsteigender Reihenfolge) erhältlich. Ferner wird eine im SUV-Look angebote Version ("Stepway") verkauft. Sämtliche Versionen haben unter anderem eine hydraulische Servolenkung, Tagfahrlicht, ESP und die sogenannten Komfortblinker, die nach einmaligem Antippen dreimal aufleuchten.

Ab der Ausstattung Picknick sind beispielsweise Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, der automatische Geschwindigkeitsregler "Tempopilot" sowie ein Bordcomputer serienmäßig. Die Version Prestige hat unter anderem eine Einparkhilfe hinten (Option für Celebration). Im Lodgy bietet Dacia erstmals ein Multimedia-Navigationssystem an. Das Navigationssystem MEDIA NAV (Option für Celebration, Serie für Prestige) umfasst zum einen ein Audiosystem mit Bluetooth-Schnittstelle sowie USB- und Klinken-Anschluss zum Abspielen von Dateien externer Musikträger sowie ein integriertes Navigationssystem mit 7-Zoll-(18-cm-)Touchscreen-Monitor.

Die Stepway-Version bietet vor allem (zusätzlich zur Prestige-Version) Seitenschweller, Kotflügelverbreiterungen und Radlaufschutz, sowie Chromelemente für Front- und Heckschürze und eine glänzende Dachreling.

Alternativ bietet Dacia für die Ausstattungen Picknick und Celebration das Multimedia-System Dacia Plug & Radio mit Audioanlage, großem Monitor, MP3-fähigem CD-Player, Lenkradfernbedienung, Bluetooth-Schnittstelle sowie USB- und Klinken-Anschluss an.

Optionspakete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusätzlich zu mehreren Einzeloptionen, wie beispielsweise die Sitzheizung für die Vordersitze (Option für Celebration und Prestige), fasst Dacia bestimmte Funktions- und Komfortelemente in sogenannten Optionspaketen zusammen. So ist für den Lodgy Picknick das „Klang & Klima-Paket“ mit Klimaanlage und dem Dacia Plug & Radio-System verfügbar. Im „Modularitäts-Paket“ finden sich unter anderem der höhenverstellbare Fahrersitz und das höhenverstellbare Lenkrad (Option für Picknick, Serie für Lauréate und Prestige). Das „Sitz-Paket“ für Picknick, Celebration und Prestige bietet die umklappbare und herausnehmbare dritte Sitzreihe inklusive eigener Deckenleuchte und eigenem Ablagefach sowie für Celebration und Prestige ausstellbare Seitenfenster hinten.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngrößen MPI 85 MPI LPG 85 SCe 100 SCe 100 LPG TCe 115 dCi 90 eco2 dCi 110 eco2
Bauzeitraum 2012 bis 07/2015 2014 bis 07/2015 seit 07/2015 seit 07/2015 seit 2012
Motorbezeichnung K7M 812 K7M 828 H4M (Nissan: HR16DE) H4M (Nissan: HR16DE) H5Ft 402 K9K 612 K9K 846
Motortyp R4-Ottomotor R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Multipoint-Einspritzung Direkteinspritzung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1598 cm³ 1197 cm³ 1461 cm³
max. Leistung 61 kW (83 PS)
bei 5000/min
61/592 kW (83/802 PS)
bei 5000/min
75 kW (102 PS)
bei 5000/min
75/722 kW (102/982 PS)
bei 5000/min
85 kW (115 PS)
bei 4500/min
66 kW (90 PS)
bei 3750/min
79 kW (107 PS)
bei 4000/min
max. Drehmoment 134 Nm
bei 2800/min
134/1312 Nm
bei 2800/min
156 Nm
bei 4000/min
156/1502 Nm
bei 4000/min
190 Nm
bei 2000/min
200 Nm
bei 1750/min
240 Nm
bei 1750/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h 160/1582 km/h 172 km/h 172/1702 km/h 179 km/h 169 km/h 175 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
14,5 s 14,5/15,12 s 11,6 s 11,6/12,02 s 10,6 s 12,4 s 11,6 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
7,1 l Super 6,7/8,12 l Super(LPG) 6,1 l Super 6,1/7,52 l Super(LPG) 5,8/6,01 l Super 4,2 l Diesel 4,4 l Diesel
CO2-Emission
(kombiniert)
165 g/km 155/1392 g/km 139 g/km 139/1252 g/km 135/1401 g/km 109 g/km 116 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5 Euro 6 Euro 5, ab 07/2015 Euro 6
1 Werte für 5-Sitzer/7-Sitzer
2 Werte im Flüssiggas-Betrieb

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dacia Lodgy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse des Dacia Lodgy beim Euro-NCAP-Crashtest 2012
  2. Offizielle Dacia Preisliste (gültig ab 15. April 2012)
  3. AutoBild.de – Minivan zum Kampfpreis. Abgerufen am 12. März 2012.
  4. Focus Online – Riesengroßes Billig-Sparschwein. Abgerufen am 12. März 2012.
  5. http://www.autoscout24.ch/Cms/Article.aspx?cmsaid=6005
  6. Crash-Tests – Dacia Lodgy (Modell ab 2012). ADAC, Dezember 2012, abgerufen am 10. Dezember 2012.