Dacia Sandero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dacia Sandero
Produktionszeitraum: seit 2008
Klasse: Kompaktklasse[1]
Kleinwagen[2]
Karosserieversionen: Kombilimousine

Der Dacia Sandero ist ein Kleinwagen der Marke Dacia, dessen erste Generation auf dem 78. Genfer Auto-Salon vorgestellt wurde und seit dem 20. Juni 2008 auf dem Markt ist.

Trotz der Ähnlichkeiten zu anderen Vertretern im Segment "Kleinwagen" (Merkmale Ausstattung, Abmessungen, Motorisierung) und der Einstufung des Schwestermodells "Clio" als Kleinwagen wird der Sandero beim KBA in der Kompaktklasse geführt.

Die zweite Generation wurde Ende September 2012 auf dem Pariser Automobilsalon gezeigt und löste Anfang 2013 die erste Generation ab.

Anfang September 2020 wurde die dritte Generation vorgestellt. Im Januar 2021 kam sie in den Handel. Der Sandero gilt als besonders niedrigpreisiges Auto und ist u. a. in Deutschland das mit Abstand günstigste Auto seiner Klasse.

Sandero 1 BS (2008–2012)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Generation
Dacia Sandero (2008–2012)

Dacia Sandero (2008–2012)

Produktionszeitraum: 2008–2012
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,2–1,6 Liter
(55–64 kW)
Dieselmotoren:
1,5 Liter
(50–65 kW)
Länge: 4020 mm
Breite: 1746 mm
Höhe: 1534 mm
Radstand: 2588 mm
Leergewicht: 1050–1165 kg
Sterne im Euro NCAP-Crashtest[3] Crashtest-Stern 3.svg
Dacia Sandero 1.4 MPI Ambiance Feuerrot Heck.JPG
Heckansicht
Dacia Sandero Stepway rear 20101003.jpg
Dacia Sandero StepWay (2009–2012)

Der im brasilianischen Werk Curitiba gebaute Wagen ist das erste Modell des Renault-Konzerns, das außerhalb Europas entwickelt wurde. Für den europäischen Markt wurde er, wie der Logan, im Werk in Pitești (Rumänien) gebaut. Außerhalb Europas wird das Pkw-Modell basierend auf dem Renault Clio, als Renault Sandero angeboten.[4] In einer Version mit höherer Bodenfreiheit ist der Sandero unter beiden Marken auch unter dem Zusatznamen StepWay erhältlich. Auf einigen südamerikanischen Märkten gilt der Renault StepWay sogar als eigenständiges Modell.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kofferraumvolumen beläuft sich auf 320 Liter (1200 Liter bei umgelegter Rückbank). ABS, Frontairbags, Gurtstraffer sowie Gurtkraftbegrenzer auf allen fünf Plätzen sind serienmäßig, für Seitenairbags und andere Sonderausstattungen zahlt man Aufpreis. Ein ESP wird hingegen nicht angeboten. Die Bodenfreiheit beträgt gut 15,5 Zentimeter und in den besseren Ausstattungsvarianten gibt es eine hydraulisch unterstützte Lenkung. Die Front wurde überarbeitet und ist etwas rundlicher als beim Logan.

Der Sandero Stepway ist ein Sondermodell, das im Jahr 2009 erschienen ist und dessen Aufbau 20 Millimeter höher liegt. Zudem sind Teile angebaut, die ihm das Aussehen eines Geländewagens geben, darunter eine Unterfahrschutzattrappe und Schwellerverbreiterungen aus zum Teil silberfarbigem Kunststoff.[5]

Im Mai 2011 wurde in Brasilien ein neues Sandero-Modell mit geändertem Interieur und einigen äußeren Änderungen vorgestellt.[6]

Ausstattungen:

  • Sandero mit 1.2 16V 55 kW (75 PS)
  • Ambiance mit 1.2 16V 55 kW in Deutschland (seit September 2009 auch mit LPG-Anlage vom Werk) bzw. 1.2 16V 55 kW, 1.6 MPI 62 kW (84 PS) und 1.5 dCi 55 kW (75 PS) in Österreich
  • Lauréate mit 1.2 16V 55 kW (auch LPG), 1.6 MPI 62 kW, 1.5 dCi 55 kW und ein weiterer 1.5 dCi mit 65 kW (88 PS)

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sandero wird von den gleichen Motoren wie der Dacia Logan angetrieben. Die Diesel waren bereits Ende 2008 bestellbar und wurden ab 2009 geliefert. Ab Anfang 2009 war das Sondermodell eco² mit einem 1,2 Liter-16V-Motor mit 55 kW in Deutschland erhältlich. In Österreich wurde der 1.4 MPI komplett gestrichen und für alle Versionen durch den 1.2 16V 55-kW-Motor wegen der geringeren NoVA ersetzt.

Ab Mai 2012 war in Deutschland auch der 1.6-16V-Motor mit 105 PS im Sandero StepWay erhältlich, der alternativ auch mit Ethanol betrieben werden kann.

Modell[7] Hubraum Leistung Höchst-
geschwindigkeit
Verbrauch Bauzeit Modellvariante
Ottomotoren
1.2 16V LPG 75 eco2 1149 cm³ 55 kW (75 PS)
[52 kW/ 73PS]
161 [158] km/h 6,0 [7,5] l/100 km 01/2011–10/2012 Sandero
1.2 16V 75 eco2 55 kW (75 PS) 161 km/h 5,9 l/100 km 02/2009–10/2012
1.4 MPI 1390 cm³ 6,5 l/100 km 06/2008–09/2009
1.4 MPI LPG eco2 53 kW (72 PS) 8,3 l/100 km 10/2009–10/2010
1.6 MPI 85 1598 cm³ 62 kW (84 PS) 169 km/h 6,7 l/100 km 10/2010–10/2012 Sandero, StepWay
1.6 MPI LPG 85 62 kW (84 PS)
[60 kW/82 PS]
160 km/h 7,4 [9,6] l/100 km 11/2011–10/2012 StepWay
1.6 MPI 64 kW (87 PS) 174 km/h 7,0 l/100 km 06/2008–10/2010 Sandero, StepWay
1.6 16V 105 Eco2 Ethanol 77 kW (105 PS) 171 km/h 6,9 [9,5] l/100 km 05/2012–10/2012 StepWay
Dieselmotoren
dCi 70 eco2 1461 cm³ 50 kW (68 PS) 158 km/h 4,5 l/100 km 10/2009–10/2010 Sandero, Stepway
dCi 75 eco2 55 kW (75 PS) 162 km/h 4,0 l/100 km 11/2010–10/2012 Sandero
dCi 85 eco2 63 kW (86 PS) 167 km/h 4,6 l/100 km 10/2009–10/2010
dCi 90 eco2 65 kW (88 PS) 173 km/h 4,0 l/100 km 11/2010–10/2012 Sandero, Stepway

Neuzulassungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland kam der Sandero im Jahr 2010 auf insgesamt 16.834 Neuzulassungen.[8]

Sandero 2 B8 (2012–2020)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweite Generation
Dacia Sandero (2012–2017)

Dacia Sandero (2012–2017)

Produktionszeitraum: seit 2012
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
0,9–2,0 Liter
(55–110 kW)
Dieselmotor:
1,5 Liter
(66–70 kW)
Länge: 4057–4080 mm
Breite: 1733–1757 mm
Höhe: 1523–1618 mm
Radstand: 2589 mm
Leergewicht: 1011–1226 kg
Sterne im Euro NCAP-Crashtest[9] Crashtest-Stern 4.svg
Heckansicht
Dacia Sandero StepWay (2013–2017)
Dacia Sandero StepWay (seit 2017)

Die zweite Generation des Sandero erschien offiziell im Januar 2013 auf dem europäischen Markt, erste Fahrzeuge wurden jedoch schon seit November 2012 ausgeliefert.

Die Weltpremiere des auf der MO-Plattform des Clio basierenden[10] Fahrzeuges fand am 27. September 2012 auf der Automobilausstellung in Paris statt. Neben dem fünftürigen Steilheck wird erneut die eine größere Bodenfreiheit bietende, StepWay genannte Modellvariante offeriert.

Erstmals sind ESP und eine Servolenkung serienmäßig.

Zum Modelljahr 2017 erhielt der Sandero eine Modellpflege. Dacia bietet seitdem mit dem SCe 75 einen Dreizylinder-Benzinmotor mit etwa einem Liter Hubraum und 54 kW/73 PS an.[11]

Technische Daten (Dacia Sandero)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngrößen 75 LPG 75 SCe 75 TCe 90 TCe 90 Easy-R TCe 100 dCi 90 dCi 95
Bauzeitraum 11/2012–01/2017 seit 01/2017 11/2012–03/2020 seit 07/2019 seit 03/2020 11/2012–07/2018 seit 10/2018
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor R3-Ottomotor R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Multipoint-Einspritzung Multipoint-Einspritzung Saugrohreinspritzung Multipoint-Einspritzung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1149 cm³ 999 cm³ 898 cm³ 999 cm³ 1461 cm³
max. Leistung 55 kW (75 PS)
bei 5500/min
55/531 kW (75/721 PS)
bei 5500/min
54 kW (73 PS) bei 6300/min 66 kW (90 PS)
bei 5250/min
66 kW (90 PS)
bei 5000/min
74 kW (101 PS)
bei 5000/min
66 kW (90 PS)
bei 4000/min
70 kW (95 PS)
bei 3750/min
max. Drehmoment 107 Nm
bei 4250/min
107/1031 Nm
bei 4250/min
97 Nm bei 3500/min 140 Nm
bei 2250/min
160 Nm
bei 2750/min
220 Nm
bei 1750/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe 5-Gang-Automatisiertes Schaltgetriebe 5-Gang-Schaltgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 164 km/h 158 km/h 175 km/h
[168 km/h]
181 km/h
[169 km/h]
173 km/h
[167 km/h]
179 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
14,5 s 14,5/15,1 s1 14,2 s 11,1 s 11,7 s
[12,0 s]
11,8 s
[11,7 s]
11,9 s
[12,5 s]
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
6,0 l Super 6,1/7,61 l Super 5,2 l Super 4,9 l Super
[5,1 l Super]
5,1 l Super 4,6–5,1 l Super 3,5 l Diesel
[3,8 l Diesel]
3,6 l Diesel
[3,9 l Diesel]
CO2-Emission
(kombiniert)
137 g/km 138/1201 g/km 117 g/km 109 g/km
[115 g/km]
104–115 g/km 90 g/km
[98 g/km]
96 g/km
[103 g/km]
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5
seit 07/2015: Euro 6
Euro 6 Euro 5; ab 07/2015: Euro 6; seit 10/2018: Euro 6d-TEMP Euro 6d-TEMP Euro 6 Euro 6d-TEMP
  • Werte in eckigen Klammern gelten für den Sandero Stepway
1 Werte im Flüssiggas-Betrieb

Renault Sandero[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Latein-Amerika wird der Wagen als Renault Sandero angeboten, hierbei werden jedoch nur Motorvarianten ohne Aufladung angeboten.

Technische Daten (Renault Sandero)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngrößen 1.0 12v SCe 1.6 16v SCe R.S. 2.0 R.S. 2.0 Racing Spirit
Bauzeitraum seit 06/2014 seit 09/2015 seit 05/2017
Motorkenndaten
Motortyp R3-Ottomotor R4-Ottomotor
Gemischaufbereitung Multipoint-Einspritzung
Motoraufladung
Hubraum 999 cm³ 1597 cm³ 1998 cm³
max. Leistung 58/602 kW (79/822 PS)
bei 6300/min
85/872 kW (115/1182 PS)
bei 5500/min
106 kW (145 PS)
bei 5750/min
110 kW (150 PS)
bei 5750/min
max. Drehmoment 100/1032 Nm
bei 3500/min
157 Nm
bei 4000/min
198 Nm
bei 4000/min
205 Nm
bei 4000/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 163 km/h 185 km/h 200 km/h 202 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
13,2 s 9,9 s 8,0 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
k. A.
CO2-Emission
(kombiniert)
k. A.
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
k. A.
2 Werte für Ethanol-Betrieb (E85)

Sandero 3 DJF (seit 2021)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dritte Generation
Dacia Sandero (seit 2021)

Dacia Sandero (seit 2021)

Produktionszeitraum: seit 2021
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,0 Liter
(49–74 kW)
Länge: 4088–4099 mm
Breite: 1758 mm
Höhe: 1499–1535 mm
Radstand: 2604 mm
Leergewicht: 1089–1229 kg
Sterne im Euro NCAP-Crashtest[12] Crashtest-Stern 2.svg
Heckansicht
Dacia Sandero Stepway (seit 2021)
Heckansicht

Erste Bilder zur dritten Generation des Sandero zeigte Dacia am 7. September 2020.[13] Im Januar 2021 kam sie in den Handel. Der Basispreis stieg in Deutschland auf 8.490 Euro. Nur zwei Monate später wurden die Preise um 200 Euro erhöht, beim Stepway um 300. Erneut wird wieder die Karosserievariante Stepway mit erhöhter Bodenfreiheit angeboten. Technisch nutzt der Sandero nun die CMF-Plattform, auf der auch der Renault Clio V und der Renault Captur II basieren.[14]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SCe 65 TCe 90 TCe 90 CVT ECO-G 100
Bauzeitraum seit 01/2021
Motorkenndaten
Motortyp R3-Ottomotor
Anzahl Ventile pro Zylinder 4
Gemischaufbereitung Saugrohreinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 999 cm³
max. Leistung bei min−1 49 kW (67 PS)
/6300
67 kW (91 PS)
/4600–5000
67 kW (91 PS)
/4500–5000
74 kW (101 PS)
/4600–5000
max. Drehmoment bei min−1 95 Nm
/3600
160 Nm
/2100–3750
142 Nm
/1750–3750
170 Nm
/2000–3500
Kraftübertragung
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe 5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe CVT-Automatikgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 158 km/h 178 km/h
[172 km/h]
169 km/h
[163 km/h]
183 km/h
[177 km/h]
Beschleunigung, 0–100 km/h 16,7 s 11,7 s
[12,0 s]
13,4 s
[14,2 s]
11,6 s
[11,9 s]
Kraftstoffverbrauch auf 100 km
kombiniert
5,0 l Super 4,8–5,0 l Super
[5,0–5,1 l Super]
4,9–5,1 l Super
[5,2 l Super]
6,5–6,6 l LPG
[6,7 l LPG]
CO2-Emissionen NEFZ
kombiniert
113–114 g/km 110–113 g/km
[113–116 g/km]
112–115 g/km
[119 g/km]
106–112 g/km
[114–119 g/km]
Tankinhalt (Flüssiggas) 50 l 50 l
(32 l)
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 6d
  • Werte in eckigen Klammern gelten für den Sandero Stepway

Zulassungszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem Marktstart bis einschließlich Dezember 2020 sind in der Bundesrepublik 260.884 Sandero neu zugelassen worden. Ein großer Teil davon wurde im Jahr 2009 verkauft. Dies ist auf die Umweltprämie zurückzuführen.

Jahr Stück
2008
  
6.369
2009
  
51.292
2010
  
16.835
2011
  
11.627
2012
  
13.347
2013
  
17.401
2014
  
18.360
2015
  
16.493
2016
  
17.721
2017
  
23.993
2018
  
25.109
2019
  
25.534
2020
  
16.803
Zulassungszahlen in Deutschland, Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dacia Sandero – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. KBA-Einstufung vom August 2015 (abgerufen am 14. September 2015)
  2. Anmerkung: Die Motorpresse sieht das Modell als Kleinwagen
  3. Crash-Test Dacia Sandero
  4. Spiegel online: Bericht zum Dacia Sandero vom 23. Juni 2008, abrufbar am 17. Juli 2018.
  5. Sondermodell Sandero Stepway – Dacia auf Abwegen. In: ntv Auto. 3. Juli 2009. Auf n-tv.de, abgerufen am 25. Januar 2019.
  6. Dacia Sandero Facelift. In: Car News. 11. Mai 2011. Auf Car-Addicts.com, abgerufen am 25. Januar 2019.
  7. Technische Motordaten
  8. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2010 nach Marken und Modellreihen. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Kraftfahrt-Bundesamt, archiviert vom Original am 31. Mai 2014; abgerufen am 13. Mai 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kba.de
  9. Crash-Test Dacia Sandero
  10. tagesspiegel.de: Von der Lachnummer zur Erfolgsgeschichte vom 15. August 2014, abgerufen 17. Juli 2018.
  11. Focus online: Neuer Motor, frische Optik: Das ändert sich bei Dacia vom 30. September 2016, abgerufen am 17. Juli 2018.
  12. Crash-Test Dacia Sandero Stepway
  13. Roland Hildebrandt: Dacia Sandero (2020): So sieht die Neuauflage aus. In: de.motor1.com. 7. September 2020, abgerufen am 24. November 2020.
  14. Roland Hildebrandt: Dacia Sandero Stepway (2021) im Test: Preis und Wert. In: de.motor1.com. 24. November 2020, abgerufen am 24. November 2020.
  15. Neuzulassungen von Personenkraftwagen nach Marken und Modellreihen. In: Kraftfahrt-Bundesamt. Abgerufen am 9. Januar 2021.