Dadiwan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Dadiwan-Kultur)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neolithische Kulturen China
Mittelsteinzeit
Jungsteinzeit
Shangshan-Kultur 11000–9000 cal BP
Zaoshi-Kultur der unteren Schicht 7500–7000 v. Chr.
Pengtoushan-Kultur 7500–6100 v. Chr.
Gaomiao-Kultur 7400–7100 v. Chr.
Zhaobaogou-Kultur 7000–6400 v. Chr.
Hemudu-Kultur 7000–4500 v. Chr./ 5000–3300 v. Chr.
Houli-Kultur 6250–5850 v. Chr.
Xinglongwa-Kultur 6200–5400 v. Chr.
Laoguantai-Kultur auch Dadiwan-I-Kultur 6000–5000 v. Chr./ 6000–3000 v. Chr.
Dadiwan-Kultur 5800–3000 v. Chr.
Chengbeixi-Kultur 5800–4700 v. Chr.
Peiligang-Kultur 5600–4900 v. Chr.
Xinle-Kultur 5500–4800 v. Chr.
Cishan-Kultur 5400–5100 v. Chr.
Beixin-Kultur 5400–4400 v. Chr.
Qingliangang-Kultur 5400–4400 v. Chr.
Tangjiagang-Kultur 5050–4450 v. Chr.
Baiyangcun-Kultur 5000–3700 v. Chr.
Yangshao-Kultur auch Miaodigou-I-Kultur 5000–2000 v. Chr.
Yingpanshan-Kultur 5000-... v. Chr.
Caiyuan-Kultur 4800–3900 v. Chr.
Majiabang-Kultur 4750–3700 v. Chr.
Hongshan-Kultur 4700–2900 v. Chr.
Daxi-Kultur 4400–3300 v. Chr.
Dawenkou-Kultur 4100–2600 v. Chr.
Beiyinyangying-Kultur 4000–3000 v. Chr.
Songze-Kultur 3900–3200 v. Chr.
Miaozigou-Kultur 3500–3000 v. Chr.
Liangzhu-Kultur 3400–2000 v. Chr.
Longshan-Kultur auch Miaodigou-II-Kultur 3200–1850 v. Chr.
Shanbei-Kultur 3050–2550 v. Chr.
Majiayao-Kultur 3000–2000 v. Chr.
Xiaoheyan-Kultur 3000–2000 v. Chr.
Tanshishan-Kultur 3000–2000 v. Chr.
Shixia-Kultur 2900–2700 v. Chr.
Qujialing-Kultur 2750–2650 v. Chr.
Shijiahe-Kultur 2600–2000 v. Chr.
Banshan-Machang-Kultur 2500–2000 v. Chr.
Baodun-Kultur 2500–1700 v. Chr.
Keshengzhuang-II-Kultur 2300–2000 v. Chr.
Zhukaigou-Kultur ...–1500 v. Chr.
Qijia-Kultur 2000-... v. Chr.
Qugong-Kultur v. Chr.
Shangzhai-Kultur v. Chr.
Xinkailiu-Kultur v. Chr.
Youziling-Kultur v. Chr.
Kuahuqiao-Kultur v. Chr.
Lijiacun-Kultur v. Chr.
Pianbaozi-Kultur v. Chr.
Banpo-Kultur v. Chr.
Shijia-Kultur v. Chr.
Miaodigou-Kultur v. Chr.
Xiwangcun-Kultur v. Chr.
Qinwangzhai-Kultur v. Chr.
Hougang-Kultur v. Chr.
Dasikongcun-Kultur v. Chr.
Xiawanggang-Kultur v. Chr.
Changguogou-Kultur v. Chr.
Kupfersteinzeit

Die Dadiwan-Stätte (chinesisch 大地灣文化 / 大地湾遗址Pinyin Dàdìwān yízhǐ, englisch Dadiwan Site/Ta-ti-wan Site) ist eine auf 5800-3000 v. Chr.[1] datierte neolithische Fundstätte im Norden des Kreises Qin'an der chinesischen Provinz Gansu. Sie wurde 1978-1983 ausgegraben. Die Dadiwan-Kultur (Dàdìwān wénhuà 大地湾文化 Dadiwan Culture) ist nach dieser Stätte benannt.

Die Stätte spielt die Hauptrolle für das Verständnis der Aufeinanderfolge der verschiedenen neolithischen Kulturen am oberen Huang He (Gelben Fluss) sowie ihrer gegenseitigen Beziehungen.[2]

280 Fundamente und eine große Menge an Vorratshöhlen, Tonbrennöfen und Gräbern wurden entdeckt.[3] An Kulturen wurden darin neben historischen Relikten der Yangshao-Kultur des Banpo- und des Miaodigou-Typs sowie der Majiayao-Kultur noch die Dadiwan-I-Kultur (Dàdìwān yīqī wénhuà 大地湾一期文化; engl. Ta-ti-wan I) entdeckt, eine frühere Kultur als der Banpo-Typ der Yangshao-Kultur.[4]

Durch Radiokohlenstoffdatierung wird die Dadiwan-I-Kultur auf ca. -5200 bis -4800 datiert.[5] Es ist die früheste bekannte neolithische Kultur der Zentral-Shaanxi-Ebene (Guānzhōng 关中) und in Ost-Gansu (Lǒngdōng 陇东). [6]

An bemerkenswerten Töpferwaren wurden eine dreifüßige bemalte tönerne bo-Schale (caitao sanzu bo 彩陶三足钵) und eine farbig dekorierte Tonflasche (ping) mit einem Menschenkopf an der Öffnung (rentouxing qikou caitao ping 人头形器口彩陶瓶) entdeckt.

Die Dadiwan-Stätte (Dadiwan yizhi) im Kreis Qin'an steht seit 1988 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (3-189).

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Gansu Sheng Bowuguan (Provinzmuseum Gansu): „Gansu Qin'an Dadiwan yizhi 1978 zhi 1982 nian fajue di juyao shouhuo“ (Hauptergebnisse der Grabungen von 1978 bis 1982 an der Dadiwan-Stätte in Qin'an), Wenwu 1983 (11), S.21-30
  • Cihai („Meer der Wörter“), Shanghai cishu chubanshe, Shanghai 2002, ISBN 7-5326-0839-5

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.chinaculture.org/gb/en_artqa/2003-09/24/content_39094.htm
  2. http://www.chinaculture.org/gb/en_artqa/2003-09/24/content_39094.htm
  3. Cihai, S.266.
  4. Cihai, S.266.
  5. Cihai, S.266
  6. Cihai, S.266

31.23425105.052961Koordinaten: 31° 14′ N, 105° 3′ O