Daegu-Marathon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Daegu-Marathon ist eine Laufveranstaltung, die seit 2001 in Daegu stattfindet. Ursprünglich ein Halbmarathon, der zur Einstimmung auf die Fußball-Weltmeisterschaft 2002 diente, wurde 2007 die Marathondistanz eingeführt. Im Vorfeld der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2011 wurde der Lauf 2009 zu einem Rennen mit Elitebeteiligung namens Daegu International Marathon umgewandelt.

Die Organisatoren sind der Sportrat der Stadt Daegu und der südkoreanische Leichtathletikverband. Start und Ziel ist im Daegu-Stadion. Zum Programm gehört auch ein 10-km-Lauf.

Statistik[Bearbeiten]

Streckenrekorde[Bearbeiten]

Siegerliste[Bearbeiten]

Datum Männer Zeit Frauen Zeit
14. Apr. 2013 Abraham Kiprotich (FRA) 2:08:33 Margaret Agai (KEN) 2:23:28
08. Apr. 2012 David Kemboi Kiyeng (KEN) 2:07:57 Alemitu Abera Begna (ETH) 2:24:57
10. Apr. 2011 Yusuf Songoka (KEN) 2:08:08 Atsede Habtamu (ETH) 2:25:52
11. Apr. 2010 Deressa Chimsa (ETH) 2:08:45 Yeshi Esayias -2- 2:29:17
12. Apr. 2009 Ji Young-jun (KOR) 2:08:30 Yeshi Esayias (ETH) 2:30:44
13. Apr. 2008 Lee Sung-woon (KOR) 2:20:07 Choi Kyung-hee (KOR) 2:37:50
15. Apr. 2007 Yu Yoh-bing (KOR) 2:34:30 Bae Jeong-im (KOR) 3:00:19

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]