Daihatsu Applause

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daihatsu
Daihatsu Applause (1989–1993)

Daihatsu Applause (1989–1993)

Applause
Produktionszeitraum: 1989–2000
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,6 Liter
(66–89 kW)
Länge: 4260 mm
Breite: 1660 mm
Höhe: 1375 mm
Radstand: 2470 mm
Leergewicht: 930 kg
Vorgängermodell Daihatsu Charmant

Der Daihatsu Applause ist eine von Juni 1989 bis Mai 2000 gebaute Limousine der unteren Mittelklasse.

Obwohl das Fahrzeug ein Stufenheck besitzt, ist die Heckklappe über der Scheibe angeschlagen (Liftback). Das Konzept des Stufenhecks mit großer Heckklappe nahm man auch 1991 beim Seat Toledo auf. Der Škoda Superb II hat 2008 diese Idee erneut aufgegriffen und durch eine zweiteilige Heckklappe verfeinert.

Modellvarianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über den gesamten Produktionszeitraum wurde der Applause nur in einer Karosserievariante angeboten. Anfang 1993 gab es eine leichte Überarbeitung, die unter anderem eine geänderte Front beinhaltete. Mitte 1997 wurde der Applause einer umfangreicheren Modellpflege unterzogen. Er erhielt einen Chromkühlergrill, wurde in der Innenausstattung aufgewertet und bekam ein moderneres Heck. Zugleich lag der Schwerpunkt spürbar höher, was die Fahrdynamik beeinträchtigte.

Mitte 2000 wurde der Applause aufgrund sinkender Verkaufszahlen aus dem Programm genommen. Der Wagen galt als sehr robust und zuverlässig.[1] Als Achillesferse erwiesen sich im Alter die festgehenden hinteren Bremssättel, die nicht wirtschaftlich zu ersetzen waren.

Ausstattungsvarianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Modellvarianten wurden jeweils unterschiedliche Ausstattungsvarianten angeboten.[2] Für das erste Modell wurde die Basisausstattung mit dem Kürzel Li bezeichnet. In der gehobenen Variante XiL gab es serienmäßig unter anderem eine Servolenkung, elektrische Fensterheber sowie eine geteilt umklappbare Rücksitzbank. Zusätzlich wurden die Varianten XiL Automatik (mit 3-Gang-Automatik) und ZiL (entspricht der Ausstattung XiL mit Allradantrieb) angeboten.

Nach der ersten Modellpflege 1993 wurde die Basisausstattung weiterhin mit dem Kürzel Li bezeichnet. In der Ausstattungsvariante Xi war unter anderem eine serienmäßige Servolenkung enthalten. Aufbauend auf der Variante Xi gab es die Modelle Xi Automatik (mit 3-Gang-Automatik) und Zi (entspricht der Ausstattung Xi mit Allradantrieb sowie Trommelbremsen hinten).

Im Rahmen der großen Modellpflege 1997 wurde die Anzahl der Ausstattungsvarianten auf zwei reduziert. Neben dem Basismodell Xi war in dem Modell XiC zusätzlich serienmäßig eine Klimaanlage verbaut. Optional konnte für beide Varianten anstelle des 5-Gang-Schaltgetriebes eine 4-Gang-Automatik bestellt werden.

Motoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell MKZ* Hubraum Leistung Drehmoment Bauzeit Bemerkung
1.6 (Vergaser) HD-F 1590 cm³ 71 kW/97 PS 06.1989–10.1992 Heimatmarkt
1.6 (Vergaser) HD-F 1590 cm³ 67 kW/91 PS 06.1989–10.1992 Exportmärkte
1.6 (DI) HD-E 1590 cm³ 89 kW/120 PS 140 Nm 06.1989–05.2000 Heimatmarkt
1.6 (DI) HD-E 1590 cm³ 66 kW/90 PS 123 Nm 11.1992–05.1997 Exportmärkte
1.6 (DI) HD-E 1590 cm³ 77 kW/105 PS 134 Nm 11.1992–05.1997 Exportmärkte
1.6 (DI) HD-E 1590 cm³ 73 kW/99 PS 138 Nm 06.1997–05.2000 Exportmärkte

* Motorkennzeichnung

Die Motoren des Daihatsu Applause sind vom Hersteller nicht für den Betrieb mit E10 freigegeben.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daihatsu Applause auf autobild.de
  2. Ausstattungsvarianten des Daihatsu Applause
  3. Kundeninformation der Daihatsu Deutschland GmbH (PDF; 119 kB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Daihatsu Applause – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien