Daihatsu Consorte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daihatsu
Toyota Publica KP30 (baugleich)

Toyota Publica KP30 (baugleich)

Consorte
Verkaufsbezeichnung: Daihatsu Consorte
Produktionszeitraum: 1969–1977
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,0–1,2 Liter
(40–43 kW)
Länge: 3645 mm
Breite: 1450 mm
Höhe: 1380 mm
Radstand: 2160 mm
Leergewicht: 670 kg
Vorgängermodell Daihatsu Compagno
Nachfolgemodell Daihatsu Charade

Der Daihatsu Consorte war ein Kompaktklasse-Wagen auf Basis des Toyota Publica KP30 und der erste PKW, der in Zusammenarbeit von Daihatsu und Toyota entstand. Erhältlich war das Modell als zwei- und viertürige Limousine. Er war der Nachfolger des Daihatsu Compagno. Von diesem übernahm er auch den 1,0-l-Ottomotor. Die Kraft wurde über ein Viergang-Schaltgetriebe auf die Hinterachse übertragen. 1971 löste der 1,2-l-Toyota-3K-B-Motor den 1,0 l ab. 1974 erweiterte der Daihatsu Charmant das Angebot von Daihatsu und somit entwickelte man für die gleiche Größe nur einen Nachfolger für die 3-Türer-Version. Das Ergebnis war der Daihatsu Charade, der 1977 den Consorte ablöste.

Motor 1,0 l[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vierzylinderreihenmotor, 958 cm³, zwei hängende Ventile pro Zylinder, seitliche Nockenwelle Gemischversorgung: Vergaser Bohrung x Hub: 68,00 mm x 66,00 mm Verdichtungsverhältnis: 9,0:1 Maximale Leistung: 59 PS (43 kW) bei 5500/min Maximales Drehmoment : 78 Nm bei 4000/min Höchstgeschwindigkeit : 140 km/h

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]