Damad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Damad (von persisch داماد, ‚Schwiegersohn‘; erweitert auch: Damad-ı Şehriyârî, damad-ı hazreti padişahî; heutige türkische Schreibung: Damat) war der offizielle Titel eines Mannes, der in die Familie des osmanischen Sultans eingeheiratet war.

Beispiele[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Olivier Bouquet: The Sultan's Sons-in-Law: Analysing Ottoman Imperial Damads. In: Journal of the Economic and Social History of the Orient. Band 58 (2015), S. 327–361 (online, englisch).