Damaskenos Studites

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Damaskenos Studites († 1577) war ein griechischer Bischof der frühen Neuzeit. Von 1575 bis 1577 war er Metropolit von Naupaktos.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studites ist der Verfasser einer Predigtsammlung, welche 1570 in Venedig gedruckt wurde. Diese entfaltete eine große Nachwirkung in der Tradition der bulgarischen Damaskini, welche nach ihm benannt ist.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ulrich Moennig: Η συνύπαρξη κειμένων σε σύμμεικτους κώδικες, τα περικείμενά τους και η πρόσληψη: η περίπτωση της Συνάθροισης του Δαμασκηνού Στουδίτη. In: D. Holton, T. Lendari, U. Moeenig, P. Vejleskov (Hrsg.): Copyists, Collectors, Redactors and Editors: Manuscripts and Editions of Late Byzantine and Early Modern Greek Literature. Papers given at a Conference held at the Danish Institute at Athens, 23–26 May 2002, in honour of Hans Eideneier and Arnold van Gemert. Πανεπιστημιακές Εκδόσεις Κρήτης, Herakleion 2005, S. 251–273.
  • Ulrich Moenning: Die Συνάθροισις ἀπὸ τὰ βιβλία τῶν παλαιῶν φιλοσόφων oder Φυσιολογία νέα des Damaskinos Studitis. In: Nikolaos M. Panagiotakes (Hrsg.): «Ἀρχές τῆς Νεοελληνικῆς Λογοτεχνίας». Πρακτικά τοῦ Δευτέρου Συνεδρίου. In: Neograeca Medii Aevi, Band 2 (= Βιβλιοθήκη τοῦ Ἑλληνικοῦ Ἰνστιτούτου Βυζαντινῶν καἱ Μεταβυζαντινῶν Σπουδῶν τῆς Βενετίας, 15). Venedig 1993, S. 560–592

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivlink (Memento vom 12. Februar 2009 im Internet Archive)