Damián Escudero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Teile dieses Artikels scheinen seit 2013 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Damián Escudero
Personalia
Name Damián Ariel Escudero
Geburtstag 20. April 1987
Geburtsort RosarioArgentinien
Größe 170 cm
Position offensiver Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
CA Vélez Sársfield
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2008 CA Vélez Sársfield 84 (18)
2008–2010 FC Villarreal 13 0(1)
2008–2009 → Real Valladolid (Leihe) 15 0(0)
2010– CA Boca Juniors 13 0(0)
2011 → Grêmio Porto Alegre (Leihe) 31 0(4)
2012 → Atlético Mineiro (Leihe) 27 0(4)
2013– → EC Vitória (Leihe) 0 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 19. April 2013

Damián Ariel Escudero (* 20. April 1987 in Rosario) ist ein argentinischer Fußballspieler. Er ist der Sohn des ehemaligen Fußballspielers Osvaldo Escudero. Seit 2010 steht er bei den Boca Juniors unter Vertrag und ist aktuell an den brasilianischen Erstligisten EC Vitória verliehen.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Escudero begann seine Karriere in der Jugendmannschaft von CA Vélez Sársfield. 2005 wurde er in die erste Mannschaft geholt. In seiner ersten Saison wurde in der Apertura der dritte Platz erreicht, in der Clausura wurde man sogar nur Zehnter. Weiters gab er sein Debüt in der Copa Libertadores. Am 14. März 2006 spielte Escudero bis zur 88. Minute (ausgewechselt gegen Ariel Broggi), er erhielt eine gelbe Karte und der Mittelfeldspieler erzielte beim 4:3-Erfolg gegen den Vertreter aus Peru, Universitario de Deportes, zwei Treffer. In der Saison 2007/08 wurden die Plätze Zehn sowie Fünf erreicht.

2008 wechselte er nach Spanien zum FC Villarreal, von welchen er gleich darauf an Real Valladolid, wegen einer Überschreitung der Nicht-EU-Europäer im Kader, verliehen wurde. Mit Valladolid wurde der 16. Platz erreicht. Ab Sommer 2009/10 war er bei Villarreal fix im Kader verankert.

International kam Escudero noch zu keinen Einsatz für die A-Nationalmannschaft Argentiniens. Er nahm an der Junioren-Südamerikameisterschaft 2007 in Paraguay teil, wo die Albiceleste hinter Brasilien Zweiter wurde. Daraufhin spielte er bei der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2007 in Kanada. Escudero kam im Gruppenspiel gegen Panama zum Einsatz. Er wurde nach 19 Minuten wegen einer Verletzung gegen Pablo Daniel Piatti ausgewechselt. Das Spiel in Ottawa wurde 6:0 gewonnen. Argentinien gewann am Ende des Turniers den Titel.

Sein Cousin Sergio Ariel Escudero ist ebenfalls Fußballspieler.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Junioren-Weltmeister 2007

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]